Forum: Kultur
Afrikanische Aufklärungs-Bloggerin: "Erst mit 19 war mir klar, was Sex ist"
Nana Kofi Acquah

Bin ich lesbisch, wenn ich eine Frau geküsst habe? Was tun, wenn mein Mann mich betrügt? Die Bloggerin Nana Sekyiamah schreibt gegen das Schweigen an, das in Afrika zum Thema Sex herrscht. Im Interview verrät sie, was ihre Leserinnen am meisten interessiert - und ihre Eltern über ihren Job denken.

Seite 1 von 2
Atheist_Crusader 13.07.2013, 14:50
1.

Zitat von sysop
Sekyiamah: Ich habe zwölf Jahre lang in London gelebt. Frauen in England verdienen weniger als Männer, die meisten Manager sind Männer, die meisten Politiker auch - ich habe also nicht den Eindruck, dass europäische Frauen emanzipierter sind. Der Kontext ist einfach ein anderer.
Lohngleichheit ist nicht der einzige Indikator für Emanzipation und Geschlechterverteilung auf Berufsgruppen wird - zu Recht - oft gar nicht erst als einer gewertet. Wichtigere Fragen für den Stand der Emanzipation wären etwa, inwieweit eine Frau es sich leisten kann unabhängig sein, wie weit sie den traditionellen Pfad verlassen kann, wieviel Toleranz oder Widerstand sie von der Gesellschaft zu erwarten hat wenn sie das tut, wie sehr der Staat faktisch ihre Rechte schützt (z.B. Anti-Diskriminierungsgesetze, Umgang mit Vergewaltigungsvorwürfen) etc. Auch so Dinge wie Sexualaufklärung gehören dazu.
In diesem Kontext: wenn auch nur die Hälfte der zitierten Fakten über Ghana der Wahrheit entsprechen, sind europäische Frauen wesentlich emanzipierter als ghananesische.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gute_fee 13.07.2013, 15:08
2.

Ich finde nur den bestimmten Artikel "das" vor Blog absolut grausam. "Der Blog" klingt/hört sich viel besser an und lässt sich auch im Text viel flüssiger lesen (ich bleibe immer hängen) als "das Blog". "Das Blog" klingt wie ein von den Genderisten vergewaltigtes Wort. Der Duden sagt zwar auch, dass man der Blog sagen kann, jedoch wird diese Variante nur als zweite Möglichkeit (Alternative) angeboten. Für mich absolut unverständlich. In der Pluralversion sagt man ja auch die Blogs. Für mich klingt "das Blog" genauso grausam und falsch wie "der Butter" (richtig: die Butter). Manche Menschen haben ein sehr seltsames Sprachgefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 13.07.2013, 15:27
3.

Zitat von gute_fee
Ich finde nur den bestimmten Artikel "das" vor Blog absolut grausam.
Urvater des Weblogs ist das Logbuch. Insofern keine so unvernünftige Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitus_medius 13.07.2013, 16:10
4. Kompliment an Nana -

sie beweist viel Mut und Engagement. Ansonsten: "das Blog" ist ursprünglich und nach wie vor korrekt: das Weblogbuch! Wobei sich auch der "Blog" inzwischen etabliert hat. Übrigens: von der Wortherkunft ist "der Butter" durchaus korrekt und in Süddeutschland gängig und akzeptiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 13.07.2013, 17:40
5. optional

Frau Sekyiamahs Meinung zu FEMEN , absolut korrekt! Femen verhält sich eurozentristisch in ihrer Form des Protestes, auch wenn viele feixende Männer ihre Freude an den Barbusigen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schyrenplatz 13.07.2013, 18:10
6.

Zitat von lachina
Frau Sekyiamahs Meinung zu FEMEN , absolut korrekt! Femen verhält sich eurozentristisch in ihrer Form des Protestes, auch wenn viele feixende Männer ihre Freude an den Barbusigen haben.
Nee. Wir feixenden Männer denken alle so:
"Wenn diese Femen ihm nackig nachreisen, kann Putin so schlimm nicht sein."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macaw 13.07.2013, 19:10
7. Ghana - England ein Niveau?

Gut, ich habe nur 2 Jahre in England gewohnt und keinerlei praktische Erfahrungen mit Ghana, aber schon allein die Beschreibung der "tugendhaften Frau Ghanas" lässt erahnen, dass England und Ghana 100% nicht auf vergleichbarem Emanzipationslevel sind. Das alles aufs Gehalt zu reduzieren ist absolut lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dktgh 13.07.2013, 19:48
8. Kein Unterschied zu anderen Kontinenten:

Je nach Altersgruppe wird in Westafrka genauso offen über Sex geredet, wie in anderen Kontinenten dieser Welt. Die Notwendigkeit eines solchen Blogs zur Aufklärung von Frauen dort kann also in Frage gestellt werden, ist dieser doch eher ein Zeichen von moderner Selbstdarstellung, die man auf vielen sozialen Netzwerken im Internet beobachten kann. Wie in vielen anderen Fällen einer Berichterstattung über andere Länder ist eine Beurteilung immer dann werthaltig, wenn der Autor selber längere Zeit vorort gelebt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titeroy 13.07.2013, 21:59
9. Off Topic - Genderismus

Zitat von gute_fee
Ich finde nur den bestimmten Artikel "das" vor Blog absolut grausam. "Der Blog" klingt/hört sich viel besser an und lässt sich auch im Text viel flüssiger lesen (ich bleibe immer hängen) als "das Blog". "Das Blog" klingt wie ein von den Genderisten vergewaltigtes Wort.
Der Begriff Blog entstand aus de Zusammensetzung von Web und Log.
Es ist ein Logbucheintrag im Web. Ein Web-Log. Der Logbucheintrag, das Loggen. Das Log!
Vielleicht ist es aber auch die Assoization zum "Block", der in der deutschen Sprache maennlich ist.

Ich verstehe zwar Ihr Problem in dieser Hinsicht nicht, kann aber Ihr Problem auf grundsaetzlicher Ebene Nachvollziehen.
Warum heisst es 'der Python' und nicht 'die Python' (Schlange).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2