Forum: Kultur
Ai-Weiwei-Werkschau in Berlin: Die geheime Kraft von fast 30 Katzen
DPA

Die chinesischen Behörden lassen Ai Weiwei nicht zur Eröffnung seiner großen Berliner Schau reisen - für den Künstler ist das schon ein "Kunstwerk an sich". Er empfiehlt dafür Staats- und Parteichef Xi Jinping dringend einen Besuch.

Seite 1 von 2
rudy.demenga 26.03.2014, 17:37
1. Ai Weiwei

Anders als bei uns, gelten Steuervergehen in China als Kapitaldelikte. Für einen erfolgreichen Künstler wie Ai Weiwei ist die Versuchung gross, Einkünfte aus Verkäufen im Ausland wie z. B. an der Kunstmesse Art Basel 2010 der chinesischen Steuerbehörden zu
verschweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diefreiheitdermeinung 26.03.2014, 17:48
2. Ach so ist das

"Seinem Heimatland bescheinigt der Künstler eine schwere Vertrauenskrise. Viele Chinesen wollten das Land verlassen. "Niemand will etwas in die Zukunft investieren." China leide gleichzeitig an einer Identitätskrise, weil die Macht immer noch "aus den Gewehrläufen" komme. Obwohl sie heute die Macht innehaben, müssten Chinas Führer sie mit Gewalt verteidigen. Wenn sie nicht etwas von ihrer Macht abgäben, würden sie Selbstmord verüben." Paperlapapp. da kennt er aber seine eigenen Landsleute schlecht. Aber mit denen spricht er wohl nicht, dafür eher mit anderen Eliten aus Künstlerkreisen. Übrigens: kann SPON ihn bitte mal fragen wie er denn persönlich zu den Gebietsansprüchen China's im Südchinesischen Meer und dem Konflikt mit seinen Nachbarn steht und ob er auch in dieser Frage noch gegen eine Politik der Gewaltandrohung ist oder ob in Wirklichkeit das ach so moderne Geschwafel nicht doch einen rein nationalistisch / patriotischen und notfalls auch gewalttätigen Kern verbirgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Wahrheitshüter 26.03.2014, 17:54
3. Hat jemand von euch seine "Kunst" gesehen?

Dann geht mal hin und schaut euch an! Ich kann die chinesische Führung gut verstehen! Nur hierzulande findet man noch paar Idioten, die es als Kunst bezeichnen können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaWeb 26.03.2014, 20:02
4. Sehr fragwürdiger

Zitat von spmc-122226439819235
Der Herr ist eine Kunstperson der westlichen Propaganda gegen China,seine Werke unter einen Kunstbegriff zu stellen ist künstlerische Blasphemie und eine Beleidigung für viele Künstler ,welche nicht nur am Sonntag sagen ...ich bin eine Kreativer,was dies auch immer mit der wahren Kunst zu tun hat.
Kommentar, in dem von westlicher "Propaganda" und "der wahren Kunst" schwadroniert wird.
Dem Künstler würde es wohl nicht mehr als ein gleichmütiges Lächeln entlocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Landkaertchen 26.03.2014, 20:07
5. Hier angucken:

Bei der Google-Bildersuche folgendes eingeben:

ai weiwei werke

Etwas von ihm ist genau dann Kunst, wenn er mindestens einen Menschen findet, der sagt, das ist Kunst. (frei nach der Lehmann-Trilogie)

Auch dann, wenn Ihr diesen einen oder eine ganze Gruppe als "Idioten" bezeichnet. Diese Ausdrucksweise bescheinigt eher, das Ihr vor allem Intolerante oder Trolle seid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zinobln 26.03.2014, 20:13
6. eigentlich ohne worte aber...

beim lesen der ersten 4 "beiträge" frage ich mich ernsthaft, wie weit sind diese leute, mit solch wohlklingenden pseudonymen wie "der wahrheitshüter" oder "diefreiheitdermeinung" noch von der "entarteten kunst" entfernt??? leute, wenn ihr nur den "hirsch auf der lichtung" versteht, dann laßt euer unverständnis nicht an KÜNSTLERN wie ai-weiwei aus und verschont alle anderen bitte mit dieser DUMMSCHWÄTZEREI !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zinobln 26.03.2014, 20:55
7. p.s.

wahrscheinlich sitzen diese "wahrheitshüter und co-typen" in der chinesischen botschaft oder beim chinesischem auslandsgeheimdienst...
Guojia Anquan Bu (dank wikipedia) und viele grüße an diesen.
REISE-FREIHEIT FÜR AI-WEIWEI !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steinseufzer 26.03.2014, 21:53
8. Lieblingskind von Spiegel Online

Bei allem Respekt für Regimekritiker, aber es gibt auch noch andere Künstler in der Welt und diese Konzentrierung auf den Künstler Ai Weiwei fängt an nervig zu werden. Ein Ausnahmekünstler ist Ai Weiwei nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wololooo 27.03.2014, 06:35
9.

Die Erklärung mit den Flusskrebsen ist nicht ganz richtig:

Das Wort Hexie, also Harmonie, bzw. harmonisieren wurde anstatt des Wortes Zensur verwendet, da dieses zensiert war.

Nachdem das Propagandaministerium dies bemerkt hat, wurde das Wort "Hexie" auch zensiert.

Daraufhin wurde das Wort "Hexie" = Flusskrebs (andere Schriftzeichen als Hexie = Harmonie) zur Umgehung dieser Zensur verwendet.


Mehr dazu kann man zum Beispiel unter den folgenden Links lesen (2/3 in China blockiert):
http://www.stanford.edu/group/knowle...et-censorship/
http://www.theguardian.com/commentis...ternet-freedom
http://qz.com/20366/how-chinese-inte...on-wen-jiabao/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2