Forum: Kultur
"Aktenzeichen XY... ungelöst": Drüsendrückerei, die funktioniert
Seite 3 von 4
Maria-Galeria 22.05.2014, 08:31
20.

In Zeiten wo Menschenhandel scheints an der Tagesordnung ist und im Zuge dessen tatsächlich auch eigene Mitbürger verschwinden finde ich diese Sendung nach wie vor angebracht. Gibt ja Leute die sich darüber lustig machen können, aber wenn vierzig Prozent der Fälle dieser Sendung durch diese Aufklärungsarbeit gelöst werden können kann man diese Sendereihe durchaus rechtfertigen. Siehe Fall Fritzl und Kampusch ist die Hoffnung einen Angehörigen wieder lebend in die Arme schließen zu können eine schönere als nur Gebeine zu finden. Außerdem unterstreicht diese Sendung den Realitätsgehalt unserer div. Tatörter. Auch wird die Aufmerksamkeit der Zuschauer erhöht um Auffälligkeiten im Umfeld zu bemerken. Glaube es gibt da noch etliche dunkle Keller, immerhin verschwinden jährlich zig hundert Personen auf Nimmerwiedersehen. Letzends, genauso ist es, mit Drüsendrückerei erreicht man dass die Gleichgültigkeit gegenüber seinem Umfeld aufgerissen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesekiel2517 22.05.2014, 08:34
21. Quote

Zitat von et420
Auch ich habe ein wenig an der Zurechnungsfähigkeit von Rudi Cerne gezweifelt, was seine Texte angeht - zweifelsohne war das nicht eine Sternstunde der .....
..gute Frage.Wie hoch ist die XY Aufklärungsquote wirklich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mlu 22.05.2014, 08:36
22.

"Diese 40 Prozent sind nicht das beste, sondern einfach das einzige Argument für die Existenz dieser Sendung. "

Natürlich sind sie das einzige Argument für die Sendung. Welche Argumente erwarten Sie denn noch? Alles andere wird ja bereits von Ihnen kritisiert. Sie widersprechen sich damit in Ihrer "Kritik" ja selber.

Und selbst wenn die Rate nur 1% betragen würde, hätte die Sendung ihre Berechtigung. Was Sie aber wahrscheinlich nicht verstehen, denn Sie erwarten ja andere Argumente.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesekiel2517 22.05.2014, 08:38
23. Sorry..

Zitat von cptmauser90
kann ich einfach nur noch den Kopf schütteln. Ich habe das Gefühl, dass Sie sich per Zufall ab und an eine Sendung welcher Art auch immer aussuchen und völlig überzogen auseinandernehmen. In diesem Fall finde ich es besonders unangebracht, ......
..aber für meine GEZ Zahlungen erwarte ich ab 20:15Uhr mehr als einen Fremdsprachen Analphabeten, der durch eine Denunzianten Sendung stolpert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kvert 22.05.2014, 08:38
24.

Ich schaue mir das nicht an weil die Realität zu grausam ist. Aber diese Sendung ist 1000x sinnvoller als irgendein Reality Scripted Müll oder eine Soap Opera welche einen Sinngehalt gleich Null hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mittagspause 22.05.2014, 08:42
25.

Die Sendung hätte neben der Unterhaltung noch die Rechtfertigung, dass sie hilft Verbrechen aufzuklären aber ob sie das tut oder nicht, darauf ist der Verfasser leider gar nicht eingegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesekiel2517 22.05.2014, 08:45
26. Tja

Zitat von mustafa20
Es ist "Tradition", dass "Intellektuelle" immer ein Problem mit xy-ungelöst hatten. Das ist der orwell-Ansatz: es braucht ein "Wahrheits-Ministerium", damit nicht die "Falschen" Argumente bekommen. Das man ja kein "law und order" Staat will ... Ich kannte tatsächlich mal jemand, der xy für rassistisch und ausländerfeindlich hielt, weil die Fahndungen meist solche Staatsbürger zeigten. Für viele links stehende Zeitgenossen - genauso, wie dem Autor dieses Artikels, hat die Realität etwas "obszönes", "Stammtischhaftes" ... Man erschlägt lieber den Boten, als sich mit seiner unappetitlichen Nachricht auseinanderzusetzen.
..der Intellektuelle hat nun mal was gegen provoziertes Denunziantentum.weil das vor 80 Jahren die Lieblingsattitüde des deutschen Stammtisches war

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blubberdieblubb 22.05.2014, 08:46
27.

@münchner33: Rechtschreibung und Fremdwörter sind keine Glückssache: Autor schreibt man ohne "h", verspottet mit Doppel-"T" und es ist wohl eher die Rezension gemeint anstatt des wirtschaftlichen Abschwungs (Rezession) ;-)

@cptmauser90: bei Ihnen sollte es wohl eher der "gebührende" Respekt sein oder wann feiert dieser Geburtstag?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elffreunde 22.05.2014, 08:58
28.

Aktenzeichen XY ist in der Medienlandschaft in erster Linie ein Geschäft. Es wird mit dem Leid anderer Menschen Geld verdient.
Das als Gast eingeladene Entführungsopfer aus Cleveland promotet sein Buch, wie in Wetten-dass, wo jeder Gast immer etwas zu verkaufen hat.
Dank an den Autor für den erhellenden Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katiez 22.05.2014, 09:02
29.

Der Artikel ist wirklich komplett daneben. Wie schon zuvor gesagt, war die Kommentierung nicht gerade die Sternstunde des Herrn Cerne, über den man gerne geteilter Meinung sein darf. Ansonsten - hat der Artikelschreiber jemals mit Angehörigen von Vermissten Menschen, Angehörigen von Opfern einer Straftat wie Mord, Totschlag, schwerer Körperverletzung oder mit Menschen, die selbst Opfer einer Straftat wurden, gesprochen ? Ich schon. Und für viele dieser verzwefelten Menschen ist xy die letzte Hoffnung !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4