Forum: Kultur
"Aktion Arschloch!": Ärzte-Song "Schrei nach Liebe" soll wieder in die Charts
DPA

Ein Musiklehrer will "Schrei nach Liebe" wieder zum Fanal gegen Fremdenfeindlichkeit machen. Außerdem rufen deutsche Popkünstler zum Schutz von Asylbewerbern auf.

Seite 1 von 5
abby_thur 03.09.2015, 17:39
1. Netzaktivisten

Niedliche Aktion, ist aber unbrauchbar um ein Zeichen zu setzen oder gar die Welt zu verändern.

Leute, raus aus dem Netz, ab zu den Menschen, die Hilfe brauchen. Die haben nämlich gar nichts davon, wenn ihr irgendwo irgendeinen Song runterladet.

P.S.: Ausserdem ist "Willkommen in Deutschland" von DTH wesentlich treffender zur aktuellen Lage.

Aber man kann dazu halt nicht ein böses Wort rufen und tanzen.

Beitrag melden
Luxinsilvae 03.09.2015, 17:43
2. Ja, ja, ...

... Die Ärzte und die toten Hosen, unsere wilden, unangepassten, punkigen Zeitgeist-Surfer, immer schön versuchen, auf der vorgeblichen Mainstream-Welle zu bleiben voraus. Aber die glauben wirklich, die Guten zu sein. Wer Bella B. und Farin Urlaub schon einmal im Interview gehört hat, weiß was ich meine.

Beitrag melden
John.Wuk 03.09.2015, 17:47
3. Das

-Konzert 1992 in Frankfurt. Sass frierend in einem Baum vor der Messehalle. Niedecken sagte damals, er wolle Kristallnaach eigentlich nie wieder spielen müssen. Schade, dass ihm dieser Wunsch nicht erfüllt wurde.

Beitrag melden
vitamim-c 03.09.2015, 18:15
4. Naja,

Tagträumer...

Beitrag melden
Zappa_forever 03.09.2015, 18:36
5. Gleich noch...

...Bono und Bob Geldof dazu holen. Und alle können sich im Wir-sind-die guten-Gefühl suhlen. Das wird aber nicht einen Deut etwas daran ändern, dass Europa die Massen, die kommen (werden) langfristig nicht ohne massive soziokulturelle Verwerfungen wird versorgen und integrieren können.

Und haben die Ärzte nicht Songs gegen soziale Kontrolle via Gerüchteküche (Lass´se reden) und auch über Bullying geschrieben (Mitten in die Fresse rein).

Wie wäre es, sie drehen dazu neue Videos - mit Bildern von Hatun Sürücü und Johnny K. unterlegt. Sowas trauen sich die selbstgefälligen Ex-Querdenker aber nicht...

Beitrag melden
brei_nach_liebe 03.09.2015, 18:37
6.

@luxinsilvae Farin Urlaub ist m.E. nach der größte Spiesser der deutschen Musikszene, und ich glaube darüber ist er selbst ziemlich glücklich. Jedenfalls versucht er keineswegs zwanghaft jung, unbequem, rebellisch und unangepasst zu sein, im Gegensatz zu Campino und Co (siehe Band Aid 30)

Beitrag melden
friedhelmschneider 03.09.2015, 18:45
7. Mehr Vorbild als Tagträumer!

Zitat von vitamim-c
Tagträumer...
Schön zu sehen, dass vor allem Lehrer und Friedenspädagogen als wichtige Multiplikatoren der Zivilgesellschaft aktiv vorangehen und sich pro Flüchtlinge und Zuwanderung engagieren, das verdient Nachahmung!

Beitrag melden
erst nachdenken 03.09.2015, 18:54
8.

Der Campino hat schon verstanden, wie er mit dem Leid anderer sein Geld verdient. Mit Punk hat das jedenfalls schon lange nichts mehr zu tun - die Ärzte übrigens auch nicht.

Beitrag melden
mathiaswagener 03.09.2015, 18:55
9. Nichts können

Zitat von Zappa_forever
...Bono und Bob Geldof dazu holen. Und alle können sich im Wir-sind-die guten-Gefühl suhlen. Das wird aber nicht einen Deut etwas daran ändern, dass Europa die Massen, die kommen (werden) langfristig nicht ohne massive soziokulturelle Verwerfungen wird versorgen und integrieren können. Und haben die Ärzte nicht Songs gegen soziale Kontrolle via Gerüchteküche (Lass´se reden) und auch über Bullying geschrieben (Mitten in die Fresse rein). Wie wäre es, sie drehen dazu neue Videos - mit Bildern von Hatun Sürücü und Johnny K. unterlegt. Sowas trauen sich die selbstgefälligen Ex-Querdenker aber nicht...
Diese Leute vermögen doch wirtschaftlich rein gar nichts. Da sind zig Milliarden notwendig bei geringem Erfolg. Entwicklungshilfe stärken. Das macht mehr Sinn.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!