Forum: Kultur
Alden Ehrenreich im "Star Wars"-Spinoff: Han Solo ist tot, es lebe Han Solo
AP

Im aktuellen "Star Wars"-Teil stirbt Han Solo. In zwei Jahren soll es aber einen Film über die Jugend des Weltraum-Schmugglers geben. Jetzt ist klar, wer dafür das Steuer des Millenium Falcon übernimmt.

Seite 1 von 6
leander_hausmann 06.05.2016, 10:45
1. Nein bitte nicht.

Tut es bitte nicht.
Nichts gegen den schauspieler, aber bitte kein han Solo film. Der Character ist auf ewig mit Ford verbunden und
er war immer misteriös und das soll auch so bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irgeneinleser 06.05.2016, 10:46
2.

Ich will ja nicht unnötig rumheulen, aber die News über die Vorgeschichte von Solo könnte man auch ohne den Spoiler von seinem Tod im ersten Satz bringen. Vllt hat der eine oder andere den Film tatsächlich noch nicht gesehen.
Abgesehen davon bin ich ein wenig skeptisch was aus Star Wars wird wenn man auch daraus alles raus quetscht was nur geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nikos K. 06.05.2016, 10:55
3. @ Leander Hausmann

Volle Zustimmung! Dies entspricht jedoch dem unsäglichen Zeitgeist, den Zuschauer/Verbraucher maximal zu melken, indem man alles zu Geld machen will, was geht. In diesem Fall will man eine Leiche ausquetschen. Solo ist tot und soll so bleiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausKoe2 06.05.2016, 11:03
4. Spoiler!

Muss man das unbedingt erwähnen und dann noch so direkt, direkter geht's nicht? Es gibt durchaus Leute die den Film noch nicht gesehen haben!

Aber mit Spoilern hat SPON ja eh den Ruf schmerzfrei zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ZeroQ 06.05.2016, 11:08
5. ...

Wow, der Spiegel schafft es einfach immer wieder. Schonmal daran gedacht, dass es Menschen gibt, die immer noch nicht den neuen Star Wars Film geschaut haben. Der Verfasser dieses Artikels ist ja mal ein rießen Held. Ein ganz großer seiner Zunft.

Aber genug über den Fehler. Wer will das denn sehen? Han Solos Vorgeschichte. Gibt es keine bessere Idee? Also mich interessiert dies Story überhuapt nicht? Wird ganz nett sein sich mal den Film einmal anzuschauen, aber das wars dann aber auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 06.05.2016, 11:09
6.

Hoffentlich will der Film ihm keine "charakterliche Tiefe" verleihen - bei sowas kommt i.d.R. Breite raus. Ich sage nur Batman und Klingonen.

Im Grunde wurde die Vorgeschichte ja auch schon in "Die Padawan-Bedrohung" (lego) grandios abgehandelt.
Aber mal sehen, hinterher ist man immer schlauer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tronx 06.05.2016, 11:26
7. Es gab nur ein

Und dann wurde gewrungen und gequetscht, das auch ja der letzte Dollar aus einer Idee quillt.

Und der Glaube daran, das es jetzt mit "Disney" besser wird, obwohl der Erfinder schon alles geschrotet hat, was mit der ursprünglichen Geschichte den Bach runter ging, hat nicht alle Tassen im Schrank.

Die Leute interessieren sich nicht für einen Film, oder wie gesagt: eine Idee.
Die wollen immer und immer wieder eine Serie. Möglichst immer der selbe Rotz und das sich ja nichts ändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 06.05.2016, 11:47
8.

Zitat von irgeneinleser
Abgesehen davon bin ich ein wenig skeptisch was aus Star Wars wird wenn man auch daraus alles raus quetscht was nur geht.
Das ist aber blöderweise das Grundkonzept von "Star Wars" und zwar seit dem ersten Film: Auf allen Ebenen rauspressen was geht. Wobei man sich da auch fragen muss: wieso nicht? Das Ganze ist nie mehr als eine seichte Space-Opera ohne viel Tiefe gewesen, die primär dem Merchandise-Verkauf dient, insofern kann da auch nichts "ausverkauft" oder "missbraucht" werden, im Gegensatz zu Filmen, die sich (literarischer) Qualitätsvorlagen bedienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geographus 06.05.2016, 11:53
9. @ Spoiler-Heuler

Der Film ist auf DVD raus, daher darf gespoilert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6