Forum: Kultur
Alden Ehrenreich im "Star Wars"-Spinoff: Han Solo ist tot, es lebe Han Solo
AP

Im aktuellen "Star Wars"-Teil stirbt Han Solo. In zwei Jahren soll es aber einen Film über die Jugend des Weltraum-Schmugglers geben. Jetzt ist klar, wer dafür das Steuer des Millenium Falcon übernimmt.

Seite 3 von 6
Max Dralle 06.05.2016, 13:20
20.

Zitat von Nikos K.
Dies entspricht jedoch dem unsäglichen Zeitgeist, den Zuschauer/Verbraucher maximal zu melken, indem man alles zu Geld machen will, was geht.
Dann ist dieser Zeitgeist mittlerweile aber schon recht betagt. Die ersten Geschichten, die von Hans Abenteuern vor "Krieg der Sterne" erzählen, sind in Buchform schon kurz nach dem Erscheinen des ersten Films veröffentlicht worden. Was spricht also dagegen, diesen Bereich auch einmal filmisch anzugehen (außer vielleicht, dass der neue Schauspieler ein äußerst schweres Erbe anzutreten hat)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dark Agenda 06.05.2016, 13:21
21. Bitte legt den Praktikant wieder an die Leine

Zitat von irgeneinleser
Ich will ja nicht unnötig rumheulen, aber die News über die Vorgeschichte von Solo könnte man auch ohne den Spoiler von seinem Tod im ersten Satz bringen. Vllt hat der eine oder andere den Film tatsächlich noch nicht gesehen. Abgesehen davon bin ich ein wenig skeptisch was aus Star Wars wird wenn man auch daraus alles raus quetscht was nur geht.
So ist es. Alle Fans und ich auch haben den Film gesehen aber ich kenne einige die den Film noch sehen möchten z.B. auf DVD und da ist es nicht so clever ohne Grund auf der Hauptseite im ersten Satz zu spoilern.

Die Story von sagen wir Casablanca oder vom Winde verweht ist auch durchaus bekannt aber der Film ist wesentlich interessanter wenn man den Ausgang nicht kennt.
Die fette schwarze Spoilerwarnung kann man inzwischen weglassen aber immerhin sollte der Spoiler erst auftauchen, wenn man den Artikel anklickt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ersatzaccount 06.05.2016, 13:24
22.

Zitat von Celegorm
Das ist aber blöderweise das Grundkonzept von "Star Wars" und zwar seit dem ersten Film: Auf allen Ebenen rauspressen was geht. Wobei man sich da auch fragen muss: wieso nicht? Das Ganze ist nie mehr als eine seichte Space-Opera ohne viel Tiefe gewesen, die primär dem Merchandise-Verkauf dient, insofern kann da auch nichts "ausverkauft" oder "missbraucht" werden, im Gegensatz zu Filmen, die sich (literarischer) Qualitätsvorlagen bedienen.
Ja 7 Filme in knapp 40 Jahren sind ja schon inflationär *facepalm*.Wenn Ignoranz und Unkenntnis mancher Beiträge ein gewissen Niveau überschreitet, will man es gar nicht mehr mit einem Kommentar würdigen, ausser: geh weiter Arte gucken, Troll! und wenn man keine Ahnung einfach mal die Fresse halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 06.05.2016, 13:25
23.

Zitat von KlausKoe2
Spoiler! Muss man das unbedingt erwähnen und dann noch so direkt, direkter geht's nicht? Es gibt durchaus Leute die den Film noch nicht gesehen haben! Aber mit Spoilern hat SPON ja eh den Ruf schmerzfrei zu sein.
Ach Du liebes bißchen! Wie alt muss ein Film denn bei Ihnen sein, dass man über die Handlung öffentlich diskutieren darf?

Also ein halbes Jahr nach veröffentlichung sich noch über so Grundsätzliches aufzuregen, ist dann doch wohl etwas lächerlich, denn soooo wichtig kann Ihnen der Film ja nicht sein, dass sie es in dem halben Jahr nicht geschaft haben ins Kino zu gehen, dass Sie trotzdem noch erwarten, dass keine Information über den Film öffentlich wird.

Also wenn das ein Spoiler ist, dann mittlerweile eher ein Heckspoiler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antaclub 06.05.2016, 13:26
24. Beschwerden?

Einige beschweren sich über die immer gleichen Stories und den seichten Kommerz. Woher wissen sie das? Weil sie sich die immer gleichen Stories ANSEHEN. Ich empfehle, dem europäischen und asiatischen Kino eine Chance zu geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 06.05.2016, 13:27
25.

Zitat von jeby
Ich habe zwar den letzten Star Wars Film im Kino gesehen, aber diese ganzen Filme, die zeitlich irgendwo zwischen den älteren Filmen angesiedelt sind, die werde ich mir dort nicht ......
Sie haben sich in Titanic sicher zu Tode gelangweilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dennis x 06.05.2016, 13:28
26.

Danke für den Spoiler, in Zukunft werde ich Spiegel.de meiden und auf eine andere Zeitung umsteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Untertan 2.0 06.05.2016, 13:31
27.

Zitat von irgeneinleser
Ich will ja nicht unnötig rumheulen, aber die News über die Vorgeschichte von Solo könnte man auch ohne den Spoiler von seinem Tod im ersten Satz bringen. Vllt hat der eine oder andere den Film tatsächlich noch nicht gesehen.
Zustimmung. Nicht jeder geht ins Kino. Und für die eigentliche Nachricht, hat es keinerlei Relevanz. Aber SPON war in der Hinsicht schon immer völlig unsensibel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ersatzaccount 06.05.2016, 13:33
28.

Zitat von ZeroQ
Wow, der Spiegel schafft es einfach immer wieder. Schonmal daran gedacht, dass es Menschen gibt, die immer noch nicht den neuen Star Wars Film geschaut haben. Der Verfasser dieses Artikels ist ja mal ein rießen Held. Ein ganz großer ......
Wer den Film bisher nicht gesehen hat ist selber schuld und wird sich kaum für Spoiler interessieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ersatzaccount 06.05.2016, 13:37
29.

Zitat von leander_hausmann
Tut es bitte nicht. Nichts gegen den schauspieler, aber bitte kein han Solo film. Der Character ist auf ewig mit Ford verbunden und er war immer misteriös und das soll auch so bleiben.
So Mysteriös nun auch wieder nicht. Es gbt es viele Anspielungen auf seine Vergangenheit die man näher beleuchten kann. Der "kessel-run" in weniger als 12 parsecs, das zusammentreffen mit Chewie, wie er den Falken an Lando verliert. Frühere Begegnungen mit Boba Fett, usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6