Forum: Kultur
Allgemeinwissen: Diese Frauen müssen Sie kennen
imago; AP; Getty Images

Bildungskanons sind fast immer von Männern dominiert. Wir haben einen weiblichen Gegenvorschlag entwickelt: von Jane Goodall bis Pussy Riot.

Seite 3 von 23
dwrostock 23.08.2018, 16:36
20. Schon mal was von Emmy Noether gehört ???

Vor 100 Jahren veröffentlichte Emmy Noether zwei Theoreme. Damit schuf Sie eine faszinierende Verbindung zwischen mathematischen Symmetrien und physikalischen Erhaltungssätzen.
Einfach mal nachlesen und gebildeter sein als zuvor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noerglerfritz 23.08.2018, 16:36
21. Habe selten

größeren Quatsch gelesen, sorry. Wenn es schon ein "Kanon" (das alleine ist Unsinn) sein muss, dann doch bitte Menschen beiderlei Geschlechts. Das gleiche gilt für die Autorenliste. Die Damen hier machen den gleichen "Fehler", den sie den bisherigen "Kanonschreibern" anlasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponnerd 23.08.2018, 16:37
22.

Zitat von maridian
Gute Idee dieser Kanon - und wie immer kann man darüber streiten, wer auf der Liste stehen sollte. Wer mir spontan fehlt: Angela Merkel, Oprah, Margot Thatcher, die Queen, Hillary Clinton und Coco Chanel
Meinen Sie Margret Thatcher oder Margot Honecker? Wochtiger als der Kanon erscheint mir in dem Sinne korrekten Rechtschreibung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ontologix II 23.08.2018, 16:38
23. Eine gute Idee

Möge sie Frauen ermutigen, sich für mehr als Mode, Kinder und Esoterik zu interessieren. Allerdings fehlt mir Leontion, athenische Philosophin und Kurtisane, ca. 300 v. Chr. https://de.wikipedia.org/wiki/Leontion_(Philosophin)
UND: Wie kann man nur die Malerin Angelika Kauffmann ignorieren? https://de.wikipedia.org/wiki/Angelika_Kauffmann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ultras 23.08.2018, 16:38
24. Gute und wichtige Liste

Viele wichtige, auch unbekannte Frauen, die man nicht alle kennen muß, aber kennen könnte. Allerdings: Lena Dunham? Neben großen Künstlerinnen wie Sofia Coppola und Tina Turner? Nein! Einen Vorschlag hätte ich auch noch: Eine Liste berühmter und wichtiger Sportlerinnen, daran ist die Welt nämlich auch nicht arm!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehmlich 23.08.2018, 16:38
25. Verlohrene Zeit

Der größte Schwachsinn seit Langem auf SPON. Da fehlen ja jede Menge wichtige Personen - und viele unwichtige sind aufgelistet. Es ist schon fraglich, wie sich jemand anmaßt zu behaupten, dass man diese Frauen kennen müsse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lauch135311 23.08.2018, 16:40
26. Weitere Namen

Opera, Annie Lennox

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter Laie 23.08.2018, 16:41
27. einige darunter...

können froh sein, dass sie in diese Liste aufgenommen worden zu sein. Andere wiederum wertet diese Aufnahme extrem ab. Und eine ganz große Gruppe, hätte die Aufnahme in diese Liste locker verdient gehabt, ist aber vergessen worden. Auf Männer übertragen finden sich hier Karl Moik, Heinz Konsalik, Albert Einstein und Aristoteles in einer Liste, auf der aber Stephen Hawking und Emanuel Kant fehlen. Von einigen dieser Menschen wird man noch in 2000 Jahren sprechen, andere sind in 200 Jahren maximal noch eine Randnotiz. Die Liste bedeutender Frauen in der Geschichte, Kultur und Wissenschaft so lang und beeindruckend, wie die Bildung der beteiligten Schreiberinnen kurz und armselig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 23.08.2018, 16:42
28. Ich wurde positiv überrascht

Als Mann, der fast nur unter selbständigen Frauen aufgewachsen ist, hatte ich nie Zweifel, dass der Beitrag von Frauen zur Gesellschaft unterschätzt wird. Ich habe diese Auflistung sorgfältig gelesen und war überrascht, wie viele dieser Namen mir geläufig sind. Anteilmäßig mindestens so viele, wie auf einer entsprechenden Männerliste zu finden sind. Trotzdem wichtig, weil es diese Leistungen wieder ins Bewusstsein ruft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quacochicherichi 23.08.2018, 16:42
29. Lise Meitner

Zitat von syracusa
Warum fehlt Lise Meitner schon wieder, nachdem ihr schon der Physik-Nobelpreis verwehrt wurde?
Ist mir auch als erstes aufgefallen. Solche Listen sind immer unvollständig, und unnötig. Da ich davon ausgehe, dass es genauso viele Genies bei Frauen wie bei Männer gibt, kann man sich ausmalen wieviele Frauen in der Vergangenheit, auf Grund ihres Geschlechts, nicht gefördert wurden. Wie weit wären wir wohl heute wenn dies geschehen wäre?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 23