Forum: Kultur
"Alternative Fakten": Orwells Klassiker "1984" wird wieder zum Bestseller
AFP

Auf Platz eins der meisterkauften Bücher von Amazon in den USA steht ein Buch von 1949: George Orwells Science-Fiction-Klassiker "1984". Die Verkäufe stiegen nach der Aufregung um "alternative Fakten" an.

Seite 14 von 16
mischubo 25.01.2017, 15:27
130. Letzter Versuch:

Bitte Überschrift ändern, an mehreren Stellen: BESTSELLER nicht BESTSTELLER...
schönen Tag noch...



- - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
K. Bonte/Redaktion

Beitrag melden
deno15 25.01.2017, 15:29
131.

Zitat von RenegadeOtis
Wäre es Neusprech, dann würde a) niemand das Original kennen b) Kritik an der Änderung brutal unterdrückt c) Andeutungen, es gabe eine anderslautende Fassung mit drakonischen Strafen belegt. Findet dies Ihrer Meinung nach statt?
Nein keiner der Punkte findet in der von Ihn beschrieben Form statt.
Ich schrieb bereits das es für mich keinen Unterschied macht ob der Sinn einiger Wörter "verdreht" wird oder Informationen unterschlagen werden.

Beides hat zum Ziel etwas zu suggerien was nicht der Realität entspricht.

"Neusprech" steht dafür symbolisch. Wenn Sie sich an der exakten Bedeutung aufhängen wollen und nicht an der Sache um die es geht viel Spass.
Sie haben gewonnen...

Beitrag melden
deno15 25.01.2017, 15:30
132.

Zitat von RenegadeOtis
Soll ich Ihnen ebenso wie dem anderen Foristen ausführliche Links zur Verfügung stellen oder möchten Sie selbst Google benutzen - möglichst bevor Sie sich gänzlich der Lächerlichkeit preisgeben? Bereits VOR der Flüchtlingskrise wurde umfassend vor dem Flüchtlingsansturm gewarnt - sowohl in Print als auch TV.
Ja genau. Bereits in den 90er habe ich einen Film gesehen "Festung Europa"...
Wenn es soviele Berichte gab dann können Sie doch bestimmt einen Beitrag verlinken in welchem erklärt wird weshalb und von wem die UN Gelder für Flüchtlinge reduziert wurden?

Beitrag melden
lupenreinerdemokrat 25.01.2017, 15:39
133.

Zitat von RenegadeOtis
Okay, einfach um zu zeigen wie post/para/alternativ-faktisch manche Leute hier unterwegs sind, vollkommen befreit von der Realität, möchte ich Ihnen diese Frage beantworten: Der FOCUS http://www.focus.de/politik/videos/kritik-an-merkels-fluechtlingspolitik-es-tut-mir-leid-wir-schaffen-das-nicht-tuebingens-ob-spricht-klare-worte_id_5029767.html Die WELT https://www.welt.de/politik/video157287777/Kritik-an-Merkels-Fluechtlingspolitik-nimmt-zu.html Der Spiegel: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-joachim-herrmann-kritisiert-nach-festnahmen-politik-von-angela-merkel-a-1112194.html Die Süddeutsche: http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-in-ansbach-wagenknecht-kritisiert-merkels-wir-schaffen-das-als-leichtfertig-1.3094149 Das Handelsblatt: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/fluechtlingspolitik-altmaier-verteidigt-merkel-gegen-stoiber-kritik/14008628.html Die Zeit: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-02/ard-deutschlandtrend-sonntagsfrage-umfrage-fluechtlingspolitik Ich bin es mittlerweile leid, dass Behauptungen aufgestellt werden wie "keine große Zeitung hat kritisch über die Flüchtlingspolitik berichtet, das ist Gleichschaltung, 1984!!" und man mittels 5 Sekunden Google-Suche erkennt, dass dies eine Lüge ist. Ich nehme Ihre Entschuldigung stellvertretend für die Medienlandschaft in Deutschland selbstverständlich an. Viele Grüße, Otis
Sie merken offenbar nicht, dass sie das Gegenteil eines Gegenargumentes hier abliefern, das die Meinung des Vorposters eher bestätigt ;-)
Wenn sie einmal die Artikel lesen würden, deren Links Sie posten, würden Sie schnell feststellen, dass dies eben gerade KEINE kritischen Berichte der Medien sind, sondern dass hier viel mehr auf populistische Art und Weise die Meinungen der genannten Personen, die sich kritisch zur Flüchtlingskrisenbewältigung unserer Regierung geäußert haben diskreditiert werden ;-)

Viele Grüße

Beitrag melden
thelix 25.01.2017, 15:41
134.

Zitat von deno15
@100 Erklären Sie es doch statt einfach etwas zu behaupten... Oder beantworten Sie die gestellte Frage. Da Sie das nicht können stellen Sie einfach haltlose Behauptungen in den Raum. Im übrigen woher wollen Sie wissen das ich ein "Wütender" bin?!
Sehen Sie? DAS ist der Unterschied zwischen uns beiden:

ICH kritisiere Sie, NACHDEM Sie Neusprech falsch definiert haben. SIE hingegen wissen noch BEVOR ich mich dazu geäußert habe, daß ich dazu nicht in der Lage sein werde.

:)

Also, natürlich kann ich Neusprech im orwellschen Sinne definieren:

eine künstlich extrem simplifizierte Sprache, geschaffen mit dem Ziel, das Denken selbst der Menschen zu simplifizieren - bis irgendwann der Punkt erreicht ist, an dem die Menschen Worte wie "Freiheit" und "Frieden" als persönliche Bedrohung empfinden.

P.S. Natürlich sind Sie ein unheimlich entspannter Mensch und vollkommen zufrieden mit der Gesamtsituation. Schließlich verfassen Sie hier entsprechende Kommentare, hehe. Außerdem sind es ja "die anderen", die wütend sind. Das sind "sie" aber nur, weil "sie" Angst vor dem Volkszorn haben, weil "ihnen"die Felle wegschwimmen.

Nicht wahr? ;)

Beitrag melden
thelix 25.01.2017, 15:47
135.

Zitat von deno15
Ja genau. Bereits in den 90er habe ich einen Film gesehen "Festung Europa"...
Der Film ist zwar aus dem Jahr 2000, aber egal.

Soviel dazu, welche Seite zwanghaft die Realität beugt.

Beitrag melden
dorchen 25.01.2017, 15:55
136.

Zitat von ackergold
Der Totengräber der Freiheit ist derjenige, der die Meinungsäußerungen der Anderen und also diejenige Presse, die nicht seine eigene Meinung wiedergibt unterdrückt. Ich wüßte jetzt auf Anhieb keinen linken Politiker, der die "Junge Freiheit", oder die "Nazionalzeitung" oder den "Bayernkurier" verbieten würde und auch keinen rechten, der "Titanic", "konkret", den "Spiegel" oder was sonst noch so für "links" gehalten wird. Alle diese Blätter erscheinen in Deutschland noch und selbst das Geschreibsel von Ulfkotte oder Sarazzin können Sie frei im Buchladen kaufen und sogar lesen, wenn Sie des Lesens mächtig sind. Wo ist Ihr Problem? Ich sehe keine "Gleichschaltung" - außer vielleicht bei der AfD- und Pegida-Propaganda.
Was soll diese Beleidigung? Möchte nicht mit gleicher Münze zurückzahlen sondern Ihnen nur erklären, dass es nicht darum geht und auch nie ging, dass Zeitungen oder Bücher verboten werden. U. Krüger zeigt in seinem Buch lediglich die Vernetzung von Politik und Medien auf mit dem Schluss, dass die Neutralität somit nicht mehr gewährleistet ist. Auch dass Zeitungen selbst nicht mehr recherchieren sondern die DPA-Meldungen einfach übernehmen, und zwar uni sono.

Beitrag melden
thelix 25.01.2017, 16:00
137.

Zitat von dorchen
Auch dass Zeitungen selbst nicht mehr recherchieren sondern die DPA-Meldungen einfach übernehmen, und zwar uni sono.
Nope, das ist Blödsinn. Ein seriöses Medium arbeitet auch bei Meldungen von Presseagenturen vor VÖ mit dem ganz normalen Zwei-Quellen-Prinzip.

Beitrag melden
ackergold 25.01.2017, 16:21
138.

Zitat von dorchen
Was soll diese Beleidigung? Möchte nicht mit gleicher Münze zurückzahlen sondern Ihnen nur erklären, dass es nicht darum geht und auch nie ging, dass Zeitungen oder Bücher verboten werden. U. Krüger zeigt in seinem Buch lediglich die Vernetzung von Politik und Medien auf mit dem Schluss, dass die Neutralität somit nicht mehr gewährleistet ist. Auch dass Zeitungen selbst nicht mehr recherchieren sondern die DPA-Meldungen einfach übernehmen, und zwar uni sono.
Mein Herr, die von Ihnen angesprochene Vernetzung ist seit Urzeiten eine Binsenweisheit und wird auch niemals abzustellen sein, weil auch Journalisten eine Meinung zuhaben pflegen und das sollen und dürfen Sie auch! Ich erwarte keinerlei Neutralität in den Kommentarspalten und wenn ich Fleischhauer lese weiß ich genauso was mich erwartet, wie wenn ich Augstein oder Broder lese. So ist das nun mal - und differenzieren muss schon jeder immer noch selbst. Ich kann keinerlei Gleichschaltung erkennen. Das sind Fake News derjenigen, welche ihre Ideologie nicht adäquat in der Presse vertreten sehen.
Was die DPA-Meldungen betrifft, so handelt es sich lediglich um Berichterstattung von Ereignissen und weil in dieser Hinsicht die DPA als sehr seriös gilt, werden solche Meldungen in den Medien gerne zitiert. Daran gibt es nichts auszusetzen. Schließlich handelt es sich dabei nicht um vorgeschriebene Kommentare oder gar um Falschinformationen. Wenn DPA meldet, dass in Nigeria ein Flugzeug abgestürzt ist, dann dürfen Sie davon ausgehen, dass diese Meldung der Realität entspricht - ansonsten würde relativ schnell ein Dementi folgen. Wenn dagegen die AfD-News meldet, die Merkel habe das Flugzeug abgeschossen, dann sind das Fake News - auch wenn Sie sie gerne glauben würden.

Beitrag melden
deno15 25.01.2017, 16:31
139.

Zitat von thelix
Der Film ist zwar aus dem Jahr 2000, aber egal. Soviel dazu, welche Seite zwanghaft die Realität beugt.
Dann war es "Der Marsch".

Beitrag melden
Seite 14 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!