Forum: Kultur
Am Set von "American Gods": Mit Fantasy gegen Trump
Jasper Savage/ Amazon/ Starz Entertainment

Neil Gaiman schrieb den Kultroman "American Gods" - lange, bevor US-Präsident Trump an die Macht kam. Dass die Serien-Adaption zur politischen Kritik wurde, war Zufall. SPIEGEL ONLINE besuchte die Dreharbeiten.

la.kl 15.04.2019, 22:37
1. Anschauen bitte sparen

Ich war überrascht das es überhaupt eine zweite Staffel gibt. Genauso sinnentleert und möchtegern intellektuell wie Teil eins. Das haben auch “Akte X”-Star Gillian Anderson, Jesse Alexander "Heroes", sowie die Serienschöpfer Bryan Fuller und Michael Green erkannt. Sie alle verlassen das sinkende Schiff und der Regieassistent auf Droge darf noch Staffel 2 (deutlich gekürzt) abdrehen.Ich feiere jedenfalls den Tag an dem Amazon den Müll entsorgt und das Buget für die Weiterentwicklung von guten Serien verwendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosgrove83 15.04.2019, 23:12
2. anders ist besser

Zitat von la.kl
Ich war überrascht das es überhaupt eine zweite Staffel gibt. Genauso sinnentleert und möchtegern intellektuell wie Teil eins. Das haben auch “Akte X”-Star Gillian Anderson, Jesse Alexander "Heroes", sowie die Serienschöpfer Bryan Fuller und Michael Green erkannt. Sie alle verlassen das sinkende Schiff und der Regieassistent auf Droge darf noch Staffel 2 (deutlich gekürzt) abdrehen.Ich feiere jedenfalls den Tag an dem Amazon den Müll entsorgt und das Buget für die Weiterentwicklung von guten Serien verwendet.
Ist es nicht faszinierend wie unterschiedlich Geschmäcker doch sein können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaphoxx 15.04.2019, 23:57
3. Anansi ....

Ist aber kein aegyptischer Gott wie in einer Bildunterschriften angegeben; da wurde wohl was verwechselt; Gruesse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almeo 16.04.2019, 13:09
4.

Zitat von la.kl
Ich war überrascht das es überhaupt eine zweite Staffel gibt. Genauso sinnentleert und möchtegern intellektuell wie Teil eins. [...]
Irgendwie ganz schön viel Meinung für jemanden, der kilometerweit von der Einschätzung von Kritikern und dem überwiegenden Teil des Publikum entfernt ist. Ich fand zugegeben die erste Staffel auch besser, die zweite hat durchaus gewisse Längen, die es nicht gebraucht hätte, aber sinnleer ist American Gods nun wirklich nicht und erst recht nicht "möchtegern-intellektuell". Es ist halt keine Popcornserie die man auf der Couch mal nebenbei schaut, während man Candy Crush spielt.
Die Serie macht es dem Zuschauer eben nicht leicht, gerade Mr. Nancy finde ich persönlich einen recht "anstrengenden" Charakter. Ich würde mir auch langsam mal eine stärkere Eskalation der zwei Parteien wünschen und weniger den reinen Charme eines Roadmovies, aber auch so ist es doch eine hochwertig produzierte, gut gemachte Serie in der einiges an Hirnschmalz steckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 16.04.2019, 13:49
5.

Zitat von almeo
Ich würde mir auch langsam mal eine stärkere Eskalation der zwei Parteien wünschen und weniger den reinen Charme eines Roadmovies......
Genau das trifft aber den Charakter des Buches recht gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bennic 16.04.2019, 18:54
6. Unbedingt das Bauch lesen,

sonst ist die Serie schwer verständlich. Den zweiten Teil finde ich schwächer, als den ersten - der ist meiner Meinung nach auch etwas näher am Buch. American Gods finde ich so gut, das ich das Buch sowohl auf deutsch als auch auf englisch gelesen habe. Wunderbar, wie Neil Gaiman die Brücke zwischen den alten und den neuen Göttern schlägt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
la.kl 16.04.2019, 19:25
7. Über Geschmack läst sich streiten

Zitat von almeo
Irgendwie ganz schön viel Meinung für jemanden, der kilometerweit von der Einschätzung von Kritikern und dem überwiegenden Teil des Publikum entfernt ist. Ich fand zugegeben die erste Staffel auch besser, die zweite hat durchaus gewisse Längen, die es nicht gebraucht hätte, aber sinnleer ist American Gods nun wirklich nicht und erst recht nicht "möchtegern-intellektuell". Es ist halt keine Popcornserie die man auf der Couch mal nebenbei schaut, während man Candy Crush spielt. Die Serie macht es dem Zuschauer eben nicht leicht, gerade Mr. Nancy finde ich persönlich einen recht "anstrengenden" Charakter. Ich würde mir auch langsam mal eine stärkere Eskalation der zwei Parteien wünschen und weniger den reinen Charme eines Roadmovies, aber auch so ist es doch eine hochwertig produzierte, gut gemachte Serie in der einiges an Hirnschmalz steckt.
Denke cosgrove83 hat recht. Geschmäcker sind verschieden und das ist ja auch gut. Aber das die große Masse von der Serie unterhalten wird bezweifel ich. Zu abgedreht und mit seinen ganzen Anspielungen eben doch "pseudo-intellektuell." Vielleicht wird die Serie in schlechter B-Movie Qualität weiterproduziert im Stil von Sharknado. Dann kann man wenigstens noch darüber lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren