Forum: Kultur
"Amour" in Cannes: Alles stirbt, nur die Liebe nicht
Festival Cannes/ Les films du losange

Bis dass der Tod sie scheidet: Mit Michael Hanekes ungewöhnlich liebevollem Sterbedrama "Amour" hat das Filmfestival in Cannes einen ersten Anwärter auf die Goldene Palme. Jean-Louis Trintignant und Emmanuelle Riva begeistern als altes, einander verschworenes Ehepaar.

louikr 12.09.2012, 01:19
1. Amour, Liebe - Premiere in Berlin

Wie anders als sonst, das hartgesottene Premierenpublikum fängt erst eine halbe Stunde nach Filmende über den Regisseur und sein die Schauspieler umschmeichelndes und die Subalternen knechtendes Verhalten zu lästern. Ungewöhnlich. Eigentlich wird schnell zur Insidertagesordnung übergegangen. Nicht bei diesem Film. Kritiken sind über ihn genügend geschrieben worden. Ja, das erhabene Spiel der beiden Darsteller, chapeau pour Huppert, dass sie sich in dieser eher unsympathischen Nebenrolle Platz verschafft, ist herausragend. Aber Filme ruhen nicht in sich. Jeder, wirklich jeder, den ich nach Filmende gesprochen habe, sprach von seinen Eltern, Großeltern oder eigenen Ängsten, auch die ganz Jungen. Was will man mehr von einem Film? Für mich,Mitte 60, hat sich ein Bogen gespannt von der "Brücke", dem Sterben der ganz Jungen zu dem Sterben der ganz Alten. Resumée? Wen die Götter lieben, lassen sie vielleicht nicht ganz jung aber keinesfalls betagt sterben

Beitrag melden Antworten / Zitieren