Forum: Kultur
Angst vor Diskriminierung: "Alpha-Kevin" darf nicht Jugendwort des Jahres werden

Das gab es noch nie bei der Wahl zum Jugendwort des Jahres: Während der laufenden Online-Abstimmung hat der Langenscheidt-Verlag einen Begriff von der Nominierten-Liste gestrichen - ausgerechnet den vorübergehenden Spitzenreiter.

Seite 12 von 13
davon 26.07.2015, 12:20
110.

Ich erlebe es auch oft, daß sich Kollegen (Hochschulstudium) über bestimmte Namen lustig machen. Ich meine, daß diese ein Problem mit ihrem Selbstwertgefühl haben und versuchen, das auf andere zu projizieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorthe37 26.07.2015, 13:01
111. Habe ich richtig verstanden?

Wenn "Alpha-Kevins" "rumoxidieren" bedeutet das "merkeln"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 26.07.2015, 13:52
112.

Zitat von thorthe37
Wenn "Alpha-Kevins" "rumoxidieren" bedeutet das "merkeln"?
Oberflächlich betrachtet sind merkeln und rumoxidieren Synonyme. Der kleine Unterschied besteht darin, daß merkeln noch die zusätzliche Bedeutung "keine Entscheidung treffen" hat. Wenn jemand zu Ihnen sagt, darüber müsse er/sie eine Nacht merkeln, heißt das, das Sie auch am nächsten Tag noch keine Entscheidung zu erwarten brauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzihansi 26.07.2015, 16:51
113. Richtig!

Zitat von gibbonnobbig
.... Kann man Dumme nicht mehr als dumm bezeichnen?
Natürlich darf man das nicht mehr.
Es heißt jetzt "anders begabt" oder auch "individuell strukturiert"
:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohpe 26.07.2015, 18:59
114. voten

habe gerade mal diese abstimmung aufgerufen.
habe meine stimme abgegeben.

damit ist alles klar,
jeder kann da abstimmen, alter egal - bin schon lange der jugendzeit entwachsen.

und da ich es nicht lassen kann - nochmal abgestimmt. geht auch!

an so einen unseriösen firlefanz sollte die seriöse presse kein wort verschwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 26.07.2015, 19:28
115. Sie haben noch einen vergessen!

Zitat von SasX
Dieses Bashing wegen eines bestimmten Vornamens gab es auch nicht nur heute. Ob es vor 35 Jahren "Detlef" war oder später "Martin" (man erinnere sich an das Lied "Ich bin der Martin"), dann Malte und heute Kevin und Chantal.
Und dann war da noch der Voll-Horst. Und aus gegebenen aktuellen Anlässen können wir den ruhig noch stehen lassen.

Und ich beziehe mich hier ausdrücklich nicht auf einen allseits bekannten und beliebten Koch und Entertainer aus dem Rheinland mit landestypischer auffälliger Barttracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 26.07.2015, 19:46
116. Kevin ist Synonym für Namensunfälle in Deutschland

Zitat von Frittenbude
Können Sie das irgendwie belegen, dass das Kevin-Vorurteil "oft zutreffend" ist? Andernfalls sollte man solche diskriminierenden Behauptungen doch bitte unterlassen. Danke.
und steht stellvertretend für all die Justins, Chantals usw. Und es werden ja neue Kevins geboren. Die heißen jetzt zwar anders aber schauen Sie sich selbst mit Ab- und Verstand diese abenteuerlichen Namenskonstrukte an. Wer macht soetwas? Immer dieselben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k1970 26.07.2015, 20:05
117. Alpha-Kevin

Ich bin es leid . Immer und immer wieder wird der Name Kevin verschandelt und missbraucht. Ich weiß nicht, wie viele Menschen durch dieses Mobbing ins Unglück gestürzt wurden, aber das ist den Kreativen dieser Gesellschaft sicherlich egal. Die Intelligenz an einem Namen zu binden, ist so außerordentlich dumm und armselig. Stellt euch vor, der Name des besten Freundes wäre auf einmal betroffen, wäre er dann nicht mehr der beste Freund - nur wegen des Namens? Hört einfach auf zu mobben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dutom 26.07.2015, 22:34
118. Diskriminierung?

Ich dachte immer, der Begriff "Kevin" ist eine Diagnose und kein Name.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daemmm1 26.07.2015, 23:27
119.

Ich heiße Kevin und werde mich wg. der Diskriminierung umbenennen lassen. Ich mag meinen Namen eigentlich, werde aber von anderen Menschen, wie hier ersichtlich, dafür verachtet. Ich fühle mich von der Gesellschaft abgelehnt und traue mich nicht mehr, mich vorzustellen.
Ich hoffe, Sie sind alle glücklich, anderen Menschen Leid zuzufügen. Sie können sich auf die Schulter klopfen. Sie haben es geschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 13