Forum: Kultur
Animationsfilm "Cars 2": Viel Gas, wenig Spaß

Spione! Italien! Der internationale Rennzirkus!*Der zweite Teil*von "Cars" drückt mächtig aufs Gas, doch den Abenteuern rund um den Rennwagen Lightning McQueen fehlt der übliche*Charme von*Pixar-Produktionen. Wandelt sich das Studio jetzt zur seelenlosen Animationsfabrik?

Seite 2 von 3
mgaul 28.07.2011, 21:56
10. Finns Modell

Zitat von PorezW
Der Spion ist McMissile ist glasklar ein BMW 507, Klassiker und super gewählt
Das Pixar Wiki ist anderer Ansicht (und unterstützt die von der Autorin verwendete Bezeichnung "Aston-Martin-Hybrid"):

http://pixar.wikia.com/Finn_McMissile#Trivia

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VoisinAerodyne 28.07.2011, 22:55
11. Definitiv KEIN BMW 507!

Zitat von PorezW
Der Spion ist McMissile ist glasklar ein BMW 507, Klassiker und super gewählt (sollte ich sagen "gecastet"?). Meine Kinder sind voll drauf und die Merch-Industrie hat besser verfangen denn je. Letzten Endes war es tatsächlich nicht sehr unterhaltsam und von der Story und Animation her meines Geschmacks nach eher was für Erwachsene. Versuchte zu sehr zu beeindrucken.
Mc Missile hat nur sehr bedingt Ähnlichkeit mit einem BMW 507. Allenfalls der geteilte Kühlergrill und die Position der im Kotflügel integrierten Kühlergitter haben eine gewisse Ähnlichkeit. Das Auto ist natürlich eine Reminiszens an den Aston Martin DB5 von James Bond. Viele Stilmerkmale wurden vom Aston Martin übernommen. Dazu kommt ein Schuß Volvo P1800 und dazu Meinetwegen auch noch eine Prise BMW 507;-)
Insgesamt war ich von dem Film übrigens sehr Begeistert. Perfekte Unterhaltung für die Kleinen und für autoaffine Erwachsene eine Offenbarung an Detailreichtum. Alleine das Alfa-Romeo-Scudetto an der italienischen Kirche oder die kleinen Flugzeuge, die statt Tauben in Paris umherfliegen sind schon genial.
Für Leute, die die vielen Insiderwitze nicht verstehen oder sehen mag der Film natürlich lang nicht so toll sein. Aber hierzulande kennt natürlich kaum jemand das Image von AMC Pacer, Gremlin & Co, auf dem die Story ja teilweise aufbaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Snowfox 28.07.2011, 23:00
12. Haha

Ich habe mittlerweile gelernt, dass Spiegel eh jeden Film zerreißt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schneesieber 28.07.2011, 23:11
13. Na ...

Ich sehe da eher den legendären Volvo P1800 (The Saint?).

Unsinniger Filmveriss, klasse Familienunterhaltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hundini 29.07.2011, 01:54
14. ^^

Pixar, steckt eh im den Fängen von der Applesekte..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudia_D 29.07.2011, 03:52
15. .

Zitat von PorezW
Der Spion ist McMissile ist glasklar ein BMW 507, Klassiker und super gewählt (sollte ich sagen "gecastet"?).
Wieso ist ein deutsches Automobil der Spion? Find ich gar nicht lustig... :-( :-))))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recluce 29.07.2011, 06:00
16. Cars 2... nicht "Krieg und Frieden"

Ahem, die Kritik ist restlos daneben - es klingt so, als ob jemand in "Die nackte Kanone" gegangen ist - und anschließend eine verbitterte Kritik darüber schreibt, dass er nicht "Krieg und Frieden" oder "Metropolis" gesehen hat.

Cars 2 ist in aller erster Linie ein Film für Kinder und Erwachsene, die sich wenigstens ein wenig kindliche Seele bewahrt haben. Der Autor dieser Kritik scheint jedenfalls nicht zur Zielgruppe zu gehören.

Ich habe den Film mit Frau und Kindern vor einigen Wochen in Seattle gesehen (wir leben in Nordamerika). Die Kinder (8 und 10) waren hellauf begeistert, meine Frau und ich (beide in den 40er Jahren) wurden gut unterhalten. Alle vier waren wir uns einig, das Cars 2 zum ersten Cars-Film zumindest gleichwertig war.

Von uns aus: dicke Empfehlung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 29.07.2011, 10:01
17. Fragen

Ich meine auch, Designmerkmale des BMW 507 am McMissile entdeckt zu haben, ebenso natürlich steckt eine gehörige Portion Aston Martin darin. Das sollte jemand als 1:1 Fahrzeug auf den Markt bringen, sozusagen Spielzeug für Erwachsene. Es müssen ja nicht gleich wieder 600 PS sein.

Okay, mal eine ganz andere Frage. Ich meine mich zu erinnern, dass der Abschleppwagen am Ende des ersten Teils wieder voll aufgemöbelt und neu lackiert worden war.

Warum ist er jetzt wieder so runtergekommen und wo ist die neue Motorhaube hin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 29.07.2011, 10:15
18. Klischee

Die Autorin bedient übrigens das übliche Rollenklischee: Frauen müssen Autos natürlich bah bah finden.

Warum zum Teufel sollte sonst jemand bei einem Film mit und über Autos die Augenbrauen hochziehen?!

Jungs lieben Autos. Und es ist ein Kinderfilm. Mir geht diese hochnäsige Art der Kinorezensionen bei SpOn schon lange auf den Geist. Dieses Machwerk ist ein trauriger Meilenstein.

Hätte besser ein Mann geschrieben. Dann wäre die Kritik vielleicht besser ausgefallen. Zumindest würde dem Leser nicht das Rollenklischee einfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 29.07.2011, 15:17
19. ...

Zitat von caldari
Auf Aggregator-Seiten wie rottentomatoes.com oder metacritic sind die positiven Rezensionen deutlich in der Mehrheit.
Aha? Bei Rottentomatoes hat Cars 2 magere 38% bei 5.5/10, bei Metacritics steht er etwas besser da mit 57/100 (allerdings mit deutlich weniger Quellen) und auch bei IMDB erzielt er bisher nur 6.6/10. Das ist nicht vernichtend oder durchwegs negativ, aber ein positives Fazit sieht deutlich anders aus. Das ist graues Mittelmass, nichts mehr. Weswegen der Artikel hier auch eher - einmal mehr - ganz auf der allgemeinen Linie liegt.

Zitat von recluce
Ahem, die Kritik ist restlos daneben - es klingt so, als ob jemand in "Die nackte Kanone" gegangen ist - und anschließend eine verbitterte Kritik darüber schreibt, dass er nicht "Krieg und Frieden" oder "Metropolis" gesehen hat.
Das ist mit Verlaub ziemlicher Quatsch. Da ist jemand in den Film gegangen, der halt Toy Story, Wall-E oder Up erwartet hat und "nur" einen ordentlichen Animationsfilm für Kinder erhalten hat. Allerdings ist es legitim, dass Pixar an Pixar gemessen wird, die Erwartungshaltung als völlig überzogen oder fehlgeleitet zu bezeichnen ist deswegen nicht haltbar. Und: Der Text ist ja durchaus differenziert und hält fest, dass der Film nicht schlecht ist. Bloss fehlt offenbar jene "Magie", die Pixar-Filme oft auszeichnete und diese gerade auch für Erwachsene attraktiv macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3