Forum: Kultur
Anleitung zum Wacken Open-Air: Diese fünf Metal-Stile sollten Sie kennen
Carsten Rehder/ DPA

Die Republik blickt wieder amüsiert und leicht irritiert auf das Treiben in Wacken, die Musik an sich gerät da fast in den Hintergrund. Deshalb: Ein Blick auf die vielen Facetten des ganz harten Rock 'n' Roll.

Seite 1 von 12
headmiller 01.08.2019, 18:02
1. Laut und schmutzig

Genau!
Noch deutlicher: Ohne Sinn und Verstand.
Spon: Vielen Dank für das Ablenkungsmanöver!

Nein, nein: Jetzt denken wir nicht mehr an das Klima! Oder doch?
Ach ja, Wacken: Regen, Schlamm und Schmutz!
Na ja, wer es mag!

Beitrag melden
senfdazugeber2013 01.08.2019, 18:05
2. Wer eine Anleitung braucht,

ist da fehl am Platz....

Beitrag melden
egonv 01.08.2019, 18:22
3.

Sicher nicht vollständige, aber doch nachvollziehbare Einteilung.
Ich hoffe, dass so den nicht Metal-Fans vermittelt wird, dass Metal nicht gleich Metal ist. Eine sehr facettenreiche Musikrichtung, der ich, der ich mich als Fan bezeichnen würde, teils sehr viel abgewinnen kann, aber eben bei weitem nicht alle Teilrichtungen angenehm finde.
Was untergeht ist, dass viele Bands bei Wacken auftreten, die im engeren Sinne nicht zum Bereich Metal gehören, so z.B. Mittelalter oder Gothic. Wacken ist also noch vielseitiger.

Beitrag melden
madcostelloartist 01.08.2019, 18:23
4. Es fehlt noch ...

… Sepultura mit ihrem bahnbrechenden epochalen Album "Roots" von 1996, was Thrash Metal mit den Instrumenten brasilianischer Ureinwohner paart. Und Fear Factory mit der Scheibe "Demanufacture"

Beitrag melden
cucaracho_enojado 01.08.2019, 18:34
5. @1headmiller: Sorry, aber Du kannst ...

ja gerne weiter im Fernsehgarten immer hübsch auf die '1' klatschen ... :-D

Beitrag melden
rianmackaye 01.08.2019, 18:42
6. Spielverderber

Ich möchte hier nicht als linksgrünversiffter Spielverderber-Gutmensch auftreten, aber wenn der Mensch, der den Black Metal-Kanal betreibt eine Schwarze Sonne als Avatarbild verwendet und in der Kanalinfo die wenigen aber eindeutigen Akronyme 'WPWW' und '14/88' verwendet, dann sollte der Person auf der SPON-Seite nicht noch ein Forum geboten werden, wodurch die Klickzahlen des Kanals hochgetrieben werden.

- - - - - - - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben die entsprechende Verlinkung von der Seite genommen. Sie war ein Fehler, für den wir um Entschuldigung bitten. MfG Redaktion Forum/CvD

Beitrag melden
Gluehweintrinker 01.08.2019, 18:48
7. Was ich kennen muss, bestimmt nicht der SPIEGEL.

Was Sie jetzt über XYZ wissen müssen, etc., etc., etc...

Ach, was ich nicht alles wissen und kennen muss, um beim Mainstreamgeschwätz mithalten zu können. Man muss die neuesten grünen oder lilafarbenen Smoothies kennen, wissen was Superfood ist, die angesagtesten Modemarken und Reiseziele natürlich. Also nur die "Geheimtipps", die man auf dieser Website finden kann, die natürlich allesamt noch nicht vom Massentourismus vereinnahmt sind.

Die aktuellen Sportler muss ich kennen, die Showstars und -sternchen, was man trägt wann und wann nicht, Jugendsprech muss ich ansatzweise beherrschen, damit ich die Base chillen kann, und wenn ich noch nicht mit einem e-Scooter unterwegs war, boah, bin ich wohl ein Waixer.

Ich bestimme immer noch selbst, was ich wissen und kennen mus. Punkt. Daran ändert auch SPON nichts, das immer mehr zu einem flauschigen Lifestylekanal mutiert.

Beitrag melden
Sendungsverfolger 01.08.2019, 18:49
8. Verständlich

Zitat von headmiller
Genau! Noch deutlicher: Ohne Sinn und Verstand. Spon: Vielen Dank für das Ablenkungsmanöver! Nein, nein: Jetzt denken wir nicht mehr an das Klima! Oder doch? Ach ja, Wacken: Regen, Schlamm und Schmutz! Na ja, wer es mag!
Mit um die 70 kann man Metal schon mal als ohne Sinn und Verstand deklarieren. So wie Omis Händchenklatschen-Schlager auch.
(Aber SPON will ja wohl nur vorn größeren Problemen ablenken, wie Sie ja in jedem zweiten Beitrag, egal zu welchem Thema, egal wie sinnvoll, anmerken.)

Gee, keep cool!

Zum Thema:

Die Abgrenzung in dieser Musirichtung funktionier so gut, wie die Differenzierung von Kartoffelbrei. Wenn es nicht gerade um Extremstilrichtungen geht, vermischen sich in keiner Musikrichtung die Elemente so wie im Hard/Heavy/Metal/Speed/Psychodelc und wie er auch immer bezeichnet wird - Rock. Und das macht diese Musikrichtung auch aus.

Beitrag melden
Jor_El 01.08.2019, 18:50
9.

Zitat von headmiller
Genau! Noch deutlicher: Ohne Sinn und Verstand. Spon: Vielen Dank für das Ablenkungsmanöver! Nein, nein: Jetzt denken wir nicht mehr an das Klima! Oder doch? Ach ja, Wacken: Regen, Schlamm und Schmutz! Na ja, wer es mag!
Danke für diesen Beitrag. Dank auch ihres abwertendem, ignorantem Kommentar wird Metal seinen Aussenseiterstatus bewahren und somit weiterleben.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!