Forum: Kultur
Anleitung zum Wacken Open-Air: Diese fünf Metal-Stile sollten Sie kennen
Carsten Rehder/ DPA

Die Republik blickt wieder amüsiert und leicht irritiert auf das Treiben in Wacken, die Musik an sich gerät da fast in den Hintergrund. Deshalb: Ein Blick auf die vielen Facetten des ganz harten Rock 'n' Roll.

Seite 12 von 12
freddykruger 05.08.2019, 18:25
110. @patou #106

Ja ja, Ozzy und die Fledermaus. Eine Diskussion die wohl niemals endet (lach,). Also nochchmals. Bei einen Auftritt 1982 in Iowa hat ein Fan Ozzy eine Fledermaus zugeworfen. Was macht also Ozzy im Glauben daran das es sich um eine Gummimaus handelt, er beißt ihr den Kopf ab. Das ist die ganze Geschichte. Um auf einen vorherigen post zu kommen. Jau, ich entsprech sämtlichen Klischeevorstellungen. Ich trag 365 Tage im Jahr Schwarz, egal welche Jahreszeit. Im Winter bevorzugt Leder und Rangers mit massiver Stahlkappe. Natürlich ne lange Matte und um das Klischee zu vervollständigen, meine schlechtere Hälfte ist Blond (z.Zt. Rot, grrrrr), sieht rattenscharf aus und läuft auch ganz in Schwarz rum, kommt aber aus der Gothic Szene und hört paradoxerweise am liebsten Cannibal Corpse und Ronnie James Dio. Kleiner Seitenhieb auf Papazaca, er hat ein Foto von ihr gesehen und seitdem drangsaliert mich damit, daß ich sie grüßen soll. Ha ha, als ob er eine Chance hätte. Zu dem anderen Thema. Wie soll das denn aussehen, 24 std. am Tag Metal? Wie soll dieser Tagesablauf denn aussehen. Headbangend einkaufen gehen, Mit irren Blick und die Pommesgabel (mano cornuto) zeigend durch die Gegend laufen. Wieso sollte mein Alltag anders aussehen als bei anderen und warum? Das ist doch Bullshit. Ich gönn mir Nachmittags bis Abends ein paar Stunden mit Musik und die besteht nicht nur aus Metal. Ich hab für die Hecke einen Gärtner und für die Wohnung eine Putzfrau. Hä hä, siehe oben. Jetzt hoffe ich das meine Partnerin das Forum nicht liest. Das gibt sonst Ärger.

Beitrag melden
freddykruger 05.08.2019, 19:26
111. @RainerPetry #101

Vieleicht auch nur einer der typischen Trittbrettfahrer. Davon hatten wir ja genug in den 80ern und 90ern. Es war halt eine Zeitlang Hip sich den Metalheads anzuschließen. Am deutlichsten war das bei den Posern Mitte bis Ende der 80er zu beobachten, also bei den Pudelköpfen die Bon Jovi, Poison, Warrant usw. hörten. Anfang der 90er hatten die auf einmal lange glatte Haare und Baumfäller Hemden an, hörten Nirvana usw., einige auch im bunten Raver Outfit. Solche Leute braucht die Szene nicht. Mir ist es egal ob jemand einen Anzug trägt oder welches Outfit auch immer. Man merkt es sofort ob jemand zu der Sache steht und Ahnung davon hat. Allerdings hab ich schon viele Quasseltypen mit Designerkutte erlebt mit denen ich kein zweites Wort gewechselt habe. Ich muß aber auch sagen das ich im Moment etwas vom Metal übersättigt bin. Hat auch viel mit meinen ehemaligen Job in der Musikindustrie zu tun. Ich bekomm vieles noch zu vergünstigten Preisen zwischen 5 und 8 Euro oder gratis zugeschickt. Da bin ich natürlich dankbar für. Aber zuviel ist zuviel (lach).

Beitrag melden
toninotorino 05.08.2019, 21:08
112. Ja ja ja!!

Langsam bekomm ich ne Ahnung was Metal ist.....Fühlt Euch bloss nicht auf den Schlipps getreten. Ich koch auch nur mit Wasser. Wollte mal n büschen auf´n Zahn fühlen, wie Metaller ticken. Ist ja völlig ok, was ihr schreibt. Jedem seine Heckenschere, Fussmatte, Bommerlunder. Metal ist mir eine fremde Welt. Faszinierend, allerdings. Ich lerne.

Beitrag melden
Papazaca 05.08.2019, 22:19
113. Das war "Too much"

Zitat von toninotorino
Langsam bekomm ich ne Ahnung was Metal ist.....Fühlt Euch bloss nicht auf den Schlipps getreten. Ich koch auch nur mit Wasser. Wollte mal n büschen auf´n Zahn fühlen, wie Metaller ticken. Ist ja völlig ok, was ihr schreibt. Jedem seine Heckenschere, Fussmatte, Bommerlunder. Metal ist mir eine fremde Welt. Faszinierend, allerdings. Ich lerne.
Das war unnötig. Du wirst leider manchmal zu persönlich ( sinngemäß zu mir" Du trinkst zuviel Rose"). War erstens falsch, zweitens macht man das nicht. Und ganz ehrlich, glaubst Du nicht, das Dir einige Foristen auch einiges "einschenken"könnten? Aber darum geht es doch nicht. Musik soll doch Spass machen. Heavy Metal ist auch nicht mein Fall. Aber gefällt anderen mein Musikgeschmack?

Was ich nicht verstehe: Du gibst den Moralisten, bist aber ganz toll im reinhauen. Du solltest Freddy jetzt die Füße küssen und Dich in den Staub werfen. ..lach ... Nein, aber Du solltest die Größe haben und Ihm entgegenkommen. Das war deutlich ein Überschreiten nicht nur einer roten Linie. Denke mal, wir wollen hier Spass haben. Und oft klappt es ganz gut. Ist doch schön, wenn wildfremde Leute sich für Musik begeistern, fachsimpeln und dabei Humor beweisen. Das sollte auch weiterhin so sein, oder? Mit Dir!

Beitrag melden
toninotorino 05.08.2019, 22:27
114.

Zitat von Papazaca
Richtig, viele hören Rock, lesen interessante Bücher, sehen spannende Filme und leben trotzdem ein mittelprächtiges Leben. Wahrscheinlich über 95% von uns leben so. Wieviel wirkliche Individualisten und Abenteurer gibt es denn? Mit Abenteurer meine ich Menschen, für die das Leben ein spannendes Abenteuer ist. Und jetzt kommen wir mal zum Punkt: Du hast ja die ganze Zeit über die anderen geredet, über Attitüde, über Posing., Willkommenshausmatte, Hausschuhe, Heckenschere. Das impliziert ja, das Du ganz anders bist. Wahrscheinlich bist Du der große Antichrist, lebst intellektuell in einer Gegenwelt und hast Dich aus Versehen in ein SPON-Forum voller Spießer verirrt. Wo im Leben schon gelogen wird, wäre ich ja gerne mal in Deiner Welt, wahrscheinlich lebst Du direkt im Herz der Finsternis, allerdings mit Internet-Anschluss und ißt gerade ein Heringsbrötchen, der Nordsee ist ja ganz in der Nähe. Nein, toninotorino, zum "Anderssein" gehört schon eine andere Ausstattung, als über vermeintliche Heavy Metal Spießer zu lächeln.
Augenblick mal. Ich darf ja wohl angesichts meiner Eindrücke, Irritationen, Fragen stellen oder? Ich schreib niemandem vor, wie er zu leben hat. ABER: Was mich irritiert beim Heavy Metal ist: Dass ich hinter dem "wilden Gehabe", die ich bei Reportagen über Wacken oder Metal Cruises glaube etwas erkannt zu haben, wo ich mir sage: Hey, nicht mein Ding. Wenn`s Euer Ding ist, ok. Aber ich lasse mich nicht via Metal in in irgendeine Spießeridylle einlullen, die nie mein Ding war. Was hat schon ne Lederkutte zu sagen. Gar nichts! Ich hör Musik nicht als Religion oder Ideologie! Ich bewege mich auch nicht in einer Gegenwelt. Kann ich mir gar nicht leisten. Aber ich lasse mich nicht von Genres und Hype verarschen. Das ist der Punkt. Und im Rock´n Roll wird gelogen dass sich die Balken biegen. Ich finde es dringend geraten, dass man manches mal hinterfragt. Was ist denn Wacken? Was ist denn Rock am Ring und wie diese Monsterveranstaltungen alle heißen? Was hat das mit Rock´n Roll oder Metal zu tun? Das darf man ja wohl mal hinterfragen. Es ist ein Business. Rockmusik ist doch verkommen, wie nur was! Geh mir mit den Märchen über Rockmusik. Ich bin doch nicht leichtgläubig. Hier im Forum wird Larifari betrieben, toll, was ich alles für Platten hab, ich bin da auch ne Zeitlang drauf abgefahren, bis ich gemerkt hab, es ist hohl. Sentimentaler Quatsch. Rock n Roll hat überhaupt keine Antworten mehr darauf, was in der Welt passiert. Da küssen sich zwei Musiker von Rammstein in Moskau, Ja Wahnsinn - und ändert das was? Das ist doch Posing! Rock n Roll, wie ich ihn verstehe, hat längst seine Seele verkauft. Und die Leute denken, das ist echt. Das, was echt ist, spielt sich in kleinen Clubs ab. Sorry Leute, ich bin kein Naivling.

Beitrag melden
toninotorino 05.08.2019, 22:44
115.

Zitat von Papazaca
Das war unnötig. Du wirst leider manchmal zu persönlich ( sinngemäß zu mir" Du trinkst zuviel Rose"). War erstens falsch, zweitens macht man das nicht. Und ganz ehrlich, glaubst Du nicht, das Dir einige Foristen auch einiges "einschenken"könnten? Aber darum geht es doch nicht. Musik soll doch Spass machen. Heavy Metal ist auch nicht mein Fall. Aber gefällt anderen mein Musikgeschmack? Was ich nicht verstehe: Du gibst den Moralisten, bist aber ganz toll im reinhauen. Du solltest Freddy jetzt die Füße küssen und Dich in den Staub werfen. ..lach ... Nein, aber Du solltest die Größe haben und Ihm entgegenkommen. Das war deutlich ein Überschreiten nicht nur einer roten Linie. Denke mal, wir wollen hier Spass haben. Und oft klappt es ganz gut. Ist doch schön, wenn wildfremde Leute sich für Musik begeistern, fachsimpeln und dabei Humor beweisen. Das sollte auch weiterhin so sein, oder? Mit Dir!
Was hab ich freddy getan? Ey, das mit dem Kissen? Das war Spass! Wie oft teilt freddy aus? Hab ich irgendwas gegen freddy? Nö! Hatte ich nie. Ich akzeptiere den so, wie er ist. Alleine schon wegen Bochum! War schon immer eine meine Lieblingsstädte. Ich kenne keinen Arsch aus Bochum. Ich gebe keinen Moralisten. Und ich will auch niemandem den Spass verderben. Absolut nicht. Aber ich weigere mich etwas abzunicken, von dem ich nicht überzeugt bin. Alles weitere habe ich in einem anderen Post an Dich geschrieben und dazu stehe ich.

Beitrag melden
Papazaca 05.08.2019, 22:56
116. Jetzt nicht drumrum reden!

Zitat von toninotorino
Augenblick mal. Ich darf ja wohl angesichts meiner Eindrücke, Irritationen, Fragen stellen oder? Ich schreib niemandem vor, wie er zu leben hat. ABER: Was mich irritiert beim Heavy Metal ist: Dass ich hinter dem "wilden Gehabe", die ich bei Reportagen über Wacken oder Metal Cruises glaube etwas erkannt zu haben, wo ich mir sage: Hey, nicht mein Ding. Wenn`s Euer Ding ist, ok. Aber ich lasse mich nicht via Metal in in irgendeine Spießeridylle einlullen, die nie mein Ding war. Was hat schon ne Lederkutte zu sagen. Gar nichts! Ich hör Musik nicht als Religion oder Ideologie! Ich bewege mich auch nicht in einer Gegenwelt. Kann ich mir gar nicht leisten. Aber ich lasse mich nicht von Genres und Hype verarschen. Das ist der Punkt. Und im Rock´n Roll wird gelogen dass sich die Balken biegen. Ich finde es dringend geraten, dass man manches mal hinterfragt. Was ist denn Wacken? Was ist denn Rock am Ring und wie diese Monsterveranstaltungen alle heißen? Was hat das mit Rock´n Roll oder Metal zu tun? Das darf man ja wohl mal hinterfragen. Es ist ein Business. Rockmusik ist doch verkommen, wie nur was! Geh mir mit den Märchen über Rockmusik. Ich bin doch nicht leichtgläubig. Hier im Forum wird Larifari betrieben, toll, was ich alles für Platten hab, ich bin da auch ne Zeitlang drauf abgefahren, bis ich gemerkt hab, es ist hohl. Sentimentaler Quatsch. Rock n Roll hat überhaupt keine Antworten mehr darauf, was in der Welt passiert. Da küssen sich zwei Musiker von Rammstein in Moskau, Ja Wahnsinn - und ändert das was? Das ist doch Posing! Rock n Roll, wie ich ihn verstehe, hat längst seine Seele verkauft. Und die Leute denken, das ist echt. Das, was echt ist, spielt sich in kleinen Clubs ab. Sorry Leute, ich bin kein Naivling.
Lies Dir einfach mal Deine Texte durch. Da bist Du persönlich geworden. das ist der Punkt. Und das nicht zum ersten Mal. Das Du Deine Meinungen hast, bestreitet doch niemand. Aber Du hast mich und Freddy persönlich angemacht. Und Freddy, aber auch ich finden das gar nicht gut. Und wenn Du das nicht verstehst, auch gut!

Ach ja, was besonders gut kommt, ist, den kritischen Moralisten zu geben, aber anderen Leuten gegenüber persönlich einen einschenken. Schon öfters gemacht? Kommt sicher gut an, oder!

Beitrag melden
.patou 06.08.2019, 10:37
117. @toninotorino

Zitat von toninotorino
[...] ich lasse mich nicht von Genres und Hype verarschen. Das ist der Punkt. Und im Rock´n Roll wird gelogen dass sich die Balken biegen. Ich finde es dringend geraten, dass man manches mal hinterfragt. Was ist denn Wacken? Was ist denn Rock am Ring und wie diese Monsterveranstaltungen alle heißen? Was hat das mit Rock´n Roll oder Metal zu tun? Das darf man ja wohl mal hinterfragen. Es ist ein Business. Rockmusik ist doch verkommen, wie nur was! Geh mir mit den Märchen über Rockmusik. Ich bin doch nicht leichtgläubig. Hier im Forum wird Larifari betrieben, toll, was ich alles für Platten hab, ich bin da auch ne Zeitlang drauf abgefahren, bis ich gemerkt hab, es ist hohl. Sentimentaler Quatsch. Rock n Roll hat überhaupt keine Antworten mehr darauf, was in der Welt passiert. Da küssen sich zwei Musiker von Rammstein in Moskau, Ja Wahnsinn - und ändert das was? Das ist doch Posing! Rock n Roll, wie ich ihn verstehe, hat längst seine Seele verkauft. Und die Leute denken, das ist echt. Das, was echt ist, spielt sich in kleinen Clubs ab. Sorry Leute, ich bin kein Naivling.
Angesichts Ihrer Ausführungen darf zumindest der letzte Satz bezweifelt werden.

Außer Ihnen überfrachtet doch hier niemand Rock, Metal oder was auch immer mit Erwartungen, die Musik natürlich nicht einlösen kann. Und ja, natürlich ist es ein Business, an dem viele verdienen ... Konzertveranstalter, Labels und wenn es gut läuft auch die Künstler selbst. Glauben Sie denn im Ernst, dass Musiker in kleinen Clubs, die Sie verklärend als "echt" überhöhen, sich bewusst beschränken und nicht auf größere Bühnen wollen? Glauben Sie wirklich, die würden nicht gerne eine größere Reichweite haben und, ja, auch mehr verdienen? Urteile wie "verkommen" oder "Seele verkauft" finde ich in diesem Zusammenhang ziemlich befremdlich. Für mich darf Musik gerne auch einen politischen oder sozialen Anspruch haben, aber sie muss es nicht. Wenn Sie mich gut unterhält, reicht das in der Regel völlig. Und grundsätzlich rümpfe ich auch nicht die Nase, wenn Bands die Schwelle vom Insidertipp zum großen Erfolg überschreiten.

Musik ist nun mal - genau wie Fußball - auch ein Geschäft. Trotzdem gehe ich ohne Gewissensbisse auf Konzerte und zähle die Tage, bis der Erstligabetrieb wieder losgeht.

Und ja, die Musik-Threads haben mitunter etwas von "Männer, die auf Alben starren", aber trotzdem nehme ich viele Anregungen mit. Obwohl ich mir hier meistens ziemlich deplatziert vorkomme, weil ich einen nicht ganz so sentimentalen, haptischen Ansatz pflege. Ich habe meine Vinyl-Alben alle verschenkt, als es die ersten CDs gab, habe meine CDs später auf den iPod geschaufelt und heute - Schock Horror - streame ich auch. Am liebsten hätte ich auch alle meine Bücher (außer Bildbänden) in digitaler Form, da hier mittlerweile die Bücherregale den größten Teil der Wände, selbst im Treppenhaus, usurpiert haben. Früher habe ich mich damit wohl gefühlt, heute empfinde ich es fast als beklemmend.

Beitrag melden
.patou 06.08.2019, 10:54
118.

Zitat von ambulans
ich greife mal die anregung mit dem "flammenwerfer" auf: ich bin (leider) allergiker, besonders frühblühendes gesocks, und schwanke jedesmal zwischen nem besuch im advanced baumarkt (nix unterhalb einer tragbaren kreissäge) oder gleich im militarialaden (z.b. flammenwerfer). wenn ich rausgucke und seh was blühen, freu ich mich zuerst (man ist ja kein unmensch), bis dann die erkenntnis kommt: der feind - blüht draußen!
Kann ich sehr gut nachvollziehen. :-)
Ich leide auch unter Heuschnupfen, habe die Sache aber durch eine Hyposensibilisierung vor fast 20 Jahren ziemlich gut in den Griff bekommen. Ab und zu noch ein Niesanfall und etwas Geschnüffel, aber kein Vergleich zu früher. Ich brauche weder Nasenspray noch sonstige Allergiemittel.

Beitrag melden
freddykruger 06.08.2019, 17:52
119. @.patou

Bei mir ist es umgekehrt. Seitdem ich 1993 einen Lebenswandel vollzogen hab, leide ich an kolumbianischer Schneeallergie. Positiver Effekt dabei ist, daß ich wieder einen Geruchssinn habe (verschmitztes Lachen).

Beitrag melden
Seite 12 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!