Forum: Kultur
"Anne Will"-Talksendung: Zeitreise mit Friedrich Merz
NDR/Wolfgang Borrs

Anne Will wollte über Spaltung und Zusammenhalt im Land diskutieren, im Zentrum stand ihr Gast Friedrich Merz. Ein passenderer Titel für die Sendung wäre gewesen: "Alter, weißer Mann wird von zwei Frauen zusammengefaltet."

Seite 10 von 16
bristolbay 19.11.2018, 09:30
90. Verteufelung von UnternehmeRgeist

Zitat von jennerwein
Was Friedrich Merz hat, hat er sich erarbeitet. Im Dienste für Unternehmen, welche - letztlich zum Vorteil für uns alle - Arbeitsplätze schaffen. Was Annalena Baerbock hingegen zu verwirklichen versucht, dieses Kulturleben in den nobelsten Innenstädten, aufgelockert durch Wochenend-Überlandfahrten, bleibt für meinesgleichen unerreichbar. Schließlich muß es ja auch noch unter den Grünen Millionen von Menschen geben, welche für deren Lebensträume auf dem Feld und am Fließband malochen. Übrigens: Darin versteht sich Robert Habecks Aussage, daß "nicht alle Grün" sein sollen.
Sie müssen hier etwas elementares verwechseln.
Herr Merz vertreitt keinen UNTERNEHMER!!!GEIST, er vertritt die Interessen von multinationalen Ausbeutungskonzernen.
Wissen Sie eigentlich, was Unternehmer !! ist? Das sind all die kleinen, mittleren und großen Firmen, die meistens inhabergeführt und mit persönlicher Haftung die Basis unseres wirtschaftlichen Erfolges sind.
Nein, diese Unternehmen vertritt Herr Merz nicht. So bekleidet er als Alibifunktion einen Betrieb, der Klopapier herstellt, aber das ist eher dem regionalen Bezug geschuldet.
Nei Herr Merz hat in Kanzleien gearbeitet, die nichts anderes machen, als hinter jedem Komma eines Gesetzes eine Lücke zu finden, um den Staat auszunutzen.
Ob Herr Merz hier allerdings mit seinen juristischen Kenntnissen notwendig war, kann ich nicht beurteilen. Waren nicht seine Kontakte zur Politik und zu Ministerien viel wichtiger. Anders gesagt, Herr Merz hat sich als Lobbyist der Oberschicht verdingt.
Gleiches gilt dann wohl auch für seine Position bei Blackrock.
Wenn Sie dann diese Tätigkeit von Herrn Merz auch noch in einen Zusammenhang mit der Schaffung von Arbeitsplätzen in Verbindung bringen, dann kann ich nur lachen. Schauen Sie sich die Politik dieser "Investoren" an, noch mehr Profit und das mit Senkung der Arbeitskosten (weniger Lohn oder weniger Personal). Nein, Arbeitsplätze werden von UNTERNEHMER geschaffen.
Und zu Ihrer Einstellung, Bezug der Grünen zu den normalen Menschen. Glauben Sie vielleicht, Herr Merz hat diesen Bezug?
Ja, vielleicht in Brilon beim Schützenfest, aber ansonsten?

Wir brauchen keinen Merz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 19.11.2018, 09:31
91.

Ich habe nun SZ, BILD und SPON Artikel zu der Sendung gelesen und ich muß sagen, das ich da eine ganz andere Wahrnehmung habe. Vielleicht auch, weil ich erst später zugeschaltet habe.
Ich fand die beiden Mädels von den Grünen und der SPD zeitweise recht nervig. Als wenn die sich im Wahlkampfmodus befinden. Und irgendwie scheint man den Status von Merz nicht zu begreifen. Er hat zur Zeit kein politisches Amt, möchte sich aber um den Vorsitz der CDU bewerben. Und ja man man möchte wie er tickt. Und da hat er für meine Begriffe Antwort gegeben. Das Rumreiten von Scheswig auf den Kindergartenbeitrag, dessen Komplett-Befreiung wurde irgendwann nervig. Und auch da hat Merz für meine Begriffe eine Souveräne Antwort gegeben. Er ist aber z.Zt. nicht mehr als ein CDU Mitglied und sitzt in keiner Landesregierung. Daher ist der Verweis, das die aktuellen Regierungspolitiker, zu denen auch Frau Scheswig gehört, diese Dinge doch jetzt in der GroKo angehen sollen.
Auch wenn Merz nicht so entspannt war wie tat, fand ich das er sich da sehr gut aus der Affäre gezogen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
success4us 19.11.2018, 09:32
92. Warum nicht

Hier steht mit Hrn Merz ein Mensch der gezeigt hat das er auch in der Wirtschaft gutes Geld verdienen kann (in USA ist das eigentlich normal s Trump, Bloomberg...). Das ist fuer mich als Steuerzahler beruhigend, muss ich doch auf der anderen Seite viele Berufspolitiker bezahlen die in der Wirtschaft nicht weit kommen wuerden.
Auf der anderen Seite Fr Schwesig, die als Beamtin und dann im Parteiapparat (evtl mit der Etikette Frau aus dem Osten) nach oben kam. Detailwissen aus der Wirtschaft = 0. Am liebsten diskutiert sie wie Gelder mehrfach verteilt werden und wenns nicht reicht gibts neue Steuern. Leider hat sie vergessen das fuer fast alles was sie fordert die SPD Minister zuständig sind. Und deren Umsetzungsqualität ist nach sovielen Jahren in einer Groko bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eichhörnchensheriff 19.11.2018, 09:33
93. Medienmanipulation at its best!

Warum sitzt Merz eigentlich da in der Runde? Warum wird er von der Moderatorin nicht richtig gegrillt? Noch hat er kein Amt, sondern ist nur Kandidat. Warum darf ausgerechnet er also fast eine Dreiviertelstunde monologisieren, während die anderen Gäste nur blasse Staffage sind? Damit man sich an ihn gewöhnt? Eine gezielte Manipulation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 19.11.2018, 09:37
94.

Zitat von Thomas Schröter
Merz nennt Merkels Flüchtlingskurs 2015 einen Rechtsbruch Als Rechtsanwalt ist Merz Teil der judikativen Rechtspflege und im besonderen Maße verpflichtet die verfassungsmäßige Ordnung zu verteidigen. Hat er 2015 aus Sicht seines damaligen subjektiven Erkenntnishorizontes das wirklich getan oder lieber in der Schmollecke Kohle gemacht? Was willl so jemand glaubhaft bewegen? Ist nicht auch für die Zukunft elendes Hosenschissertum zu erwarten?
Sie wissen schon, dass Merz 2015 nicht der Regierung angehörte und sich seine Brötchen stattdessen in der freien Wirtschaft inrgendwo auf der Welt verdiente. Er ist wohl Jurist aber deswegen wohl ganz gewiss nicht dazu verpflichtet die deutsche Politik bei möglichen Rechtsverstössen in irgendeiner Form anzuzeigen oder sonstwas in die Wege zu leiten, diese Verantwortung hatten und haben ganz andere! Herr Merz beabsichtigt die Politik wieder handlungsfähig zu gestalten und in geordnete Bahnen zu lenken, denn was sich derzeit alles so abspielt kann niemals dauerhaft gutgehen und jeder sollte sich lieber freuen wenn es Politiker gibt die dies erkennen und sich für die dringenst notwendigen Änderungen einsetzen wollen. Wenn alles so weiterläuft wie bisher werden die Grünen mit einem Haback als BK die nächste Regierung stellen, mit CDU als Juniorpartner und AfD als Oppositionsführer mit SPD, sofern diese die 5% Hürde künftig noch schaffen wird. Wollen Sie das wirklich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fthoe 19.11.2018, 09:39
95.

Mir wurde nicht so wirklich deutlich wofür Merz eigentlich steht, außer dass er für die Durchsetzung des Rechtsstaates sei. Dabei stellte sich mir aber auch direkt die Frage, welcher Rechtsstaaat da eigentlich gemeint ist, wenn er gleichzeitig von der Rechtsgrundlage für die Grenzöffnung schwafelt, wenn er innere Sicherheit als Defizit anmahnt, auch wenn nicht alles schlecht sein und gar Herrn Dregger als leuchtendes Beispiel ins Feld führt. Ansonsten war da viel Blabla und nichts konkret. Ziemlich daneben fand ich auch seine Aussage, dass er im Falle seiner Wahl, natürlich seine bisherigen Ämter aufgeben werde auch wenn er gerne viel arbeite. Insgesamt eine wenig überzeugende Vorstellung, die eher in die Vergangenheit gerichtet war als Perspektiven für die Zukunft aufzeigte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 19.11.2018, 09:39
96.

Zitat von ichliebeeuchdochalle
Irrtum der Grenzöffnung noch mal erklärt: Die Grenzen sind offen für EU-Bürger ... also damit ein EU-Bürger von einem EU-Land in ein anderes EU-Land einfach so rüberkann. Die Grenzen sind NICHT offen für Nicht-EU-Staatler. Frau Merkel hat 2015 sehr wohl die Grenze geöffnet, für die Flüchtlinge, die im Gegensatz zu EU-Bürgern KEINEN Anspruch darauf hatten und haben. Leider war Friedrich Merz auch hier zu höflich, um Frau Baerbocks Falsch-Legende zu entlarven.
Noch einen Irrtum extra für Sie erklärt: Die Grenzen waren/sind offen für Menschen, die im Schengen-Raum wohnen - nicht der EU. GB z.B. gehört (noch) zur EU, aber nicht zum Schengen-Raum. Die Schweiz wiederum gehört zum Schengen-Raum, aber nicht zur EU. Womit es bei den offenen Grenzen eben nicht (nur) um die Reisefreiheit für EU-BürgerInnen geht. Die ist bereits mit der Personenfreizügigkeit gewährt.
Und nun sagen Sie uns auch noch, wie Sie selektiv Grenzkontrollen durchführen, wenn es z.B. an vielen Stellen zwischen Österreich und Deutschland nicht einmal mehr Kontrollstellen gibt (gilt auch für Frankreich). Die Grenzen sind damit eben tatsächlich offen. Der Zoll kontrolliert im Hinterland - so ist das (zum Glück) eben.
Es gab 2015 nichts zu öffnen. Zudem stelle ich mir die Kommentare aus Österreich und Ungarn vor - die heute gerne vollmundig rumtönen - wenn Deutschland z.B. Militär an die Grenze gestellt hätte und die Flüchtlinge damit allesamt in Österreich und Ungarn hätten bleiben müssen - wo sie ja bereits waren, als der Spruch "wir schaffen das" fiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 19.11.2018, 09:40
97.

Zitat von go-west
Lösung für die Probleme in Deutschland liegen in einer Politik weiter rechts, und nicht noch weiter links. Eine klare Wählermehrheit ist für diese Politikkorektur. Herr Merz ist wohl die einzig vernünftige Lösung für eine Nachfolge im Kanzleramt. Ihn als alten weißen Mann zu diffamieren zeugt davon, dass auch dieser Journalist seinen Beruf verfehlt hat. Wenn man nun Meinungsmache für sein eigenes Weltbild machen will, sollte man direkt Politiker für die präferierte Partei werden und nicht Journalist.
Nicht rechts oder links ist die Frage, sondern welche Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik brauchen wir. Merz steht, wie sein derzeitige Arbeitgeber für eine gefährliche Richtung. Wäre er ein Geläuterter, der aus eigner Erfahrung weiß wie der Hase läuft und wie man ihm bekommt, wäre er willkommen. Das ist er aber nicht. Er steht zu diesem Wirtschaftssystem und wäre in einer politisch wichtigen Position einfach nur ein Lobbyist dieser Branche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Siebengestirn 19.11.2018, 09:40
98. Sie haben die "neue" Überschrift

Zitat von go-west
Lösung für die Probleme in Deutschland liegen in einer Politik weiter rechts, und nicht noch weiter links. Eine klare Wählermehrheit ist für diese Politikkorektur. Herr Merz ist wohl die einzig vernünftige Lösung für eine Nachfolge im Kanzleramt. Ihn als alten weißen Mann zu diffamieren zeugt davon, dass auch dieser Journalist seinen Beruf verfehlt hat. Wenn man nun Meinungsmache für sein eigenes Weltbild machen will, sollte man direkt Politiker für die präferierte Partei werden und nicht Journalist.
offenbar nicht so ganz verstanden. Gegenüber den beiden gut aufgelegten Frauen von SPD und Grünen wirkte Herr Merz einfach ziemlich "alt". Jetzt kann ich mir vorstellen, dass die Frau AKK eine richtige Chance gegen diesen Bewerber hat. Sie ist einfach überzeugender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scratchpatch 19.11.2018, 09:49
99. Daneben

"Alter, weißer Mann wird von zwei Frauen zusammengefaltet" - das scheint mir eine ziemlich individuelle Sicht der Dinge zu sein, die dann doch zeigt, dass es eine Spaltung in der Gesellschaft gibt. Ich würde behaupten, dass ein guter Teil der Zuschauer genervt war von so platten Vorwürfen wie die zum Privatflugzeug und die ewigen Vorwürfe zur Wiedervereinigung.
Wir wollen ein einiges Europa und kommen noch nicht mal darüber hinweg, uns von anderen Deutschen aus anderen Regionen abzugrenzen?
So kommt man ja nicht weiter und stärkt immer nur diese Teilidentitäten als Ost- oder Westdeutscher, als vermögender Deutscher oder als einer, der sich zu den kleinen Leuten oder zur Mittelschicht zählt.
Ich empfinde das als höchst unproduktiven Rückfall in alte Zeiten. Wir haben ganz andere Probleme im Zeitalter der Globalisierung.
Ob Merz nun ein alter oder junger weißer Mann ist, der von zwei ebenfalls weißen Frauen attackiert wird, ist dabei piepschnurzegal.
Ob seine Lösungen wie Bürokratieabbau, Rückkehr zu "patriotischen" wertekonservativen Lösungen tatsächlich eine Antwort sind, würde ich allerdings bezweifeln, fürchte aber, dass er an seinem Einkommen scheitern wird und nicht an seinen Ansichten. Sehr schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 16