Forum: Kultur
"Anne Will"-Talksendung: Zeitreise mit Friedrich Merz
NDR/Wolfgang Borrs

Anne Will wollte über Spaltung und Zusammenhalt im Land diskutieren, im Zentrum stand ihr Gast Friedrich Merz. Ein passenderer Titel für die Sendung wäre gewesen: "Alter, weißer Mann wird von zwei Frauen zusammengefaltet."

Seite 7 von 16
dgbmdss 19.11.2018, 08:39
60. typischer Beisszwang

kaum kandidiert ein kompetenter, erfahrener und beruflich erfolgreicher Mann für ein politisches Amt, kommen die Klassenkämpfer in der Spiegel Redaktion hervorgekrochen, denen ja die Berufspolitiker und Universaldilettanten wie Baerbaum, Roth, Habeck, Scholz, das Blondchen aus Meckpom viel lieber sind. Spiegel ist der Verfechter des "weiter so". Dabei sollten sie an einer stärkeren Rückpositionierung der Volksparteien Interessiert sein. Annegretchen würde ein weiteres Erstarken der AFD und das Verschwinden der SPD bedeuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gantenkiel 19.11.2018, 08:41
61. Gruhl.... Stimmt

Mitbegründer der Grünen und der ÖDP. Ach ja. Die CDU hatte anfangs auch die Idee des christlichen Sozialismus. 1946 aufgegeben. Könnte auch zurückgeholt werden. Aber passt,den Frieder aus der Mottenkiste, dazu Polittermini aus den 2000er und indiferrentes Geeier in der politischen Phraserei und trotzdem ist er der Messias. Warum? Weil er genau die Sehnsucht bedient, wieder die CDU zu sein, der er damals den Rücken gekehrt hat. Merz ist Sehnsuchtskandidat der Union. Ob mit ihm Wahlen gewonnen werden können, ist fraglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Setra22 19.11.2018, 08:41
62. Frau Schwesig

Frau Schwesig hat mich stellenweise fast überzeugt... bis mir eingefallen ist, dass auch sie mal Teil einer Regierung Merkel war. Wenn ich ihr allerdings zugute halte, dass sie noch halbwegs in der Realität unterwegs ist als Landesmutti, war sie am sympathischsten. Frau Bobeck .. wie sage ich es höflich? … Halbwahrheiten, subjektiv dargestellt. Aber sie bekommt den Preis für das schönste Outfit des Abends.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.a.i.s 19.11.2018, 08:42
63. Gibt es eine Tageszeit,

Zitat von carlitom
Ach Gottchen, Merz, der Widersprüchler. Wie niedlich. Der ist kein Widersprüchler, sondern ein rachsüchtiger Verbitterter. Und er steht für die Politik der 90er, die wir glücklicherweise längst hinter uns gelassen haben (auch die Wähler). Keiner will diesen Konrad aus der Kiste wieder zurück. Und das liegt nicht an der "Vergrünisierung" der Journalisten oder daran, dass alle Parteien "links der AfD" stehen (wo sonst?). Rückwärts nimmer, kann ich mich da nur den Ossis anschließen. Merz wäre ein Rückschritt. Das heißt aber nicht, dass es unmöglich ist, dass die CDU ihn sich an die Spitze wählt. Die CDU besteht mehrheitlich (vor allem unter den Delegierten) aus alten Männer und ein paar realitätsfernen JUlern, die auch eher rückwärtsgewandt leben (bis sie mal alt genug sind, um das echte Leben kennenzulernen). Und diese Truppe ist in der Lage, allein aus der Motivation "endlich keine Frau mehr" Merz zu wählen. Das ist zwar total bescheuert, aber im Bereich des Möglichen.
in der Sie sachlich denken können und wollen? In Ihrem Beitrag stecken soviel Klischees und Feindbilder, was soll denn das? Diese emotionale Tiraden haben mit der Realität nichts zu tun, und bringen niemanden etwas. Auch Ihnen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 19.11.2018, 08:43
64. Rechtsanwalt Merz - Schmollecke statt Eintreten für Verfassunsg

Merz nennt Merkels Flüchtlingskurs 2015 einen Rechtsbruch

Als Rechtsanwalt ist Merz Teil der judikativen Rechtspflege und im besonderen Maße verpflichtet die verfassungsmäßige Ordnung zu verteidigen.
Hat er 2015 aus Sicht seines damaligen subjektiven Erkenntnishorizontes wirklich getan oder lieber in der Schmollecke Kohle gemacht?
Was willl so jemand glaubhaft bewegen? Ist nicht auch für die Zukunft elendes Hosenschissertum zu erwarten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gaerry 19.11.2018, 08:43
65. Ich

war kurz nach dem Mauerfall in Dresden, wir haben in der Poliklink dort in der Kantine ein Geschorr-Abräumband installiert. Ehrlich jetzt, wer die DDR verklärt ist nicht ganz bei der Sache mehr. Ich wollte werder so eine Poliklink, noch ein Stadt wie sie damals ausgeschaut hat. Frau Schleswig ist unglaublich. Fehlt grad noch, dass sie über Autobahnbau spricht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich_wer_sonst 19.11.2018, 08:45
66.

Allein daß Herr Merz einem Alfred Dregger selig nachweint macht ihn für mich bei einer Bundestagswahl als Kanzlerkandidat unwählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischer-spiegelleser 19.11.2018, 08:45
67. Diese quengelige Schwesig

hat doch nur versucht wieder Wahlwerbung zu machen. Wie soll ein CDU-Parteivorsitzender die Änderungen bewirken, die Schwesig von den SPD-Ministern nicht bekommt? Und Will hat sich nicht getraut die Tiraden einer Ministerpräsidentin zu stoppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1848 19.11.2018, 08:46
68. Beim Lesen der Forenbeiträge hier

fällt die unglaublich große VERACHTUNG
gegenüber emanzipierten Frauen auf .

Dass es derartig viele innerlich unsouveräne , schwache männliche Persönlichkeiten gibt ,
die vom Gefühl der Rache geleitet werden, finde ich höchst bedenklich
für die Demokratie .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uh2012 19.11.2018, 08:46
69. Aus allen Poren

Und Formulierungen der SPON-Redaktion zu FM spricht das Bemühen ihn zu diskreditieren und runterzuschreiben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 16