Forum: Kultur
"Anne Will" zu Strache-Video: Streit über Rechte
NDR/Wolfgang Borrs

Anne Will plante spontan um und diskutierte mit den deutschen Spitzenkandidaten für die Europawahl über die Ibiza-Affäre. Ein Gast riss den Talk mit kleinen Boshaftigkeiten an sich.

Seite 1 von 17
licorne 20.05.2019, 06:07
1.

Dass Meuthen die Geschte als Einzelfall erklärte, war doch logisch. Sein resoektloses Auftreten wird seinen Anhängern gefallen und seine Gegner bestätigen . Herr Weber hat auch versucht, bei jeder Bemerkung sein Wahlprogramm einzubauen und seine Gegner zu diffamieren. Das war für mich der überraschendste üble Auftritt. Wie kann er das Fehlen von Besteuerung internationaler Internetgiganten beklagen. wenn sich die deutsche Regierung dem kürzlich gegenüber Macron verweigert hat? Insgesamt war das eine erschreckende Vorführung deutscher Spitzenkandidaten für die kommende Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DougStamper 20.05.2019, 06:29
2. Meuthen war eine Zumutung

Es ist so unheimlich anstrengend diesen ständigen Besserwisserein und permanenten Beleidigungen zuzuhören. Es nervt das dieser Mensch sich herausnimmt für das Volk zu reden, seine 10 % Gläubigen kann er ja anders betiteln, aber für mich spricht dieser feine Herr nicht. Ps seine Äußerung war eigentlich exakt ein forumsbeitrag von hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freitagabend 20.05.2019, 07:01
3. Folge dem Geld

Ich habe Meuthen nicht als denjenigen wahrgenommen, der die Diskussion an sich reissen konnte. Ich habe ihn als das wahrgenommen, was er in solchen Sendungen mmer ist: ein notorischer Verleugner und Verdreher von Tatsachen, der sich und seine Partei ausschliesslich in der Opferrolle sieht, verfolgt von dunklen Mächten und feindlich eingestellten Kräften. Gestern war es die Bundestagsverwaltung, vorgestern war es die freie Presse, morgen wird es eine andere Gruppe sein, die der natürlich vollkommen unschuldigen AfD an den wackligen Karren fahren will. Das hat Methode und es wäre wichtig gewesen, ihn in der Sendung mit konkreten Verfehlungen seiner Partei zu konfrontieren, die im Zusammenhang mit der FPÖ Affäre stehen. Im Zentrum: wo kommt das Geld her, das Meuthen, Reil und Weidel über Schweizer Kanäle direkt bzw. indirekt erhielten? Das bleibt unklar. Meuthen hatte die Wahlkampfzuwendungen durch die ominöse Goal AG ja zunächst als Freundschaftsdienst erklärt. Ein plumper Vertuschungsversuch dieses selbsternannten Saubermanns, wie man mittlerweile weiss. Viel wahrscheinlicher ist, dass sich die AfD von einem Netzwerk von Superreichen finanzieren lässt. Das Ibiza Video hat diese Korruptionsbereitschaft der Rechten für alle sichtbar dokumentiert. Dies ist keine singuläre Erscheinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stereo_MCs 20.05.2019, 07:16
4. Die Fassade bröckelt

Wenn diese Leute ertappt werden, zeigen sie ihr wahres Gesicht - wie hier Meuthen.

Was für eine Frechheit von Auftritt. Sollte dieser nicht mal einer der angeblich gemäßigten der "Agentur für Desinformation" gewesen sein?
Wo kommt ihr Geld her Herr M.? Goal AG? Habe ich nichts mit zu tun. Ach stimmt, der Chef von denen ist sein Freund, kann ja mal vorkommen.
Verlogen bis unter die Haarspitzen. Soll halt der harte Kern der ....... diese Partei weiter wählen. Nur Demokraten sollten sich nicht mit denen abgeben. Nicht wahr CDU/CSU oder FDP?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 20.05.2019, 07:22
5. Warum werden Meuthen ...

... und seine Geistesverwandten so oft zu Talkshows eingeladen? Das öffentlich-rechtliche Fernsehen ist dazu leider gezwungen. Das tut weh, denn einerseits müssen die demokratischen Spielregeln auch grgenüber der AfD angeandt werden. Andererseits wollen die Rechtsnationalen diese Regeln abschaffen - Stichwort: Strache wollte die Medien orbanisieren; AfD nimmt Geld von Putin und ausländischen Stiftungen. Und die AfD sitzt mit Strache über die gerade geschmiedete Europa-Allianz im selben Boot. Dieselbe absurde Situation im EU-Parlament: Da sitzt der grinsende Farage, nimmt alle Regeln für sich in Anspruch und zerstört die EU von innen. Das erinnert doch an Weimar! Nächsten Sonntag können wir es aufhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 20.05.2019, 07:41
6. Katastrophale Inkompetenz Anne Wills

"Darauf gehe ich jetzt nicht weiter ein..." Das war Anne Wills Antwort auf die obszöne Karikierung Meuthens unseres freien Mediensystems. Wer in solch wichtigen Fragen, die auch noch den Kern der eigenen Tätigkeit betreffen vor den altbekannten rechtspopulistischen Narrativen kapitulieren muss, ist für mich raus.
Das kann man mit kurzer Vorbereitung nicht entschuldigen, sowas muss ein Topjournalist aus dem Stehgreif bewältigen.

Dass die Justizministerin dieser Breitseite auch nicht mehr entgegenzusetzen hatte, als ihr unsäglich süffisantes Dauergrinsen, macht es nicht besser. Sehr gut fand ich aber ihren Appell gegen Schluss, darauf zu achten, die Unterschiede zwischen den Parteien für den Wähler herauszuarbeiten und nicht untergehen zu lassen in der geschlossenen Front gegen rechts.

Weber und Keller versuchten sich wenigstens an grundlegender Gegenrede.

Der Journalist konnte den Vorwurf der gezielten Platzierung des Videos zur Wahl nur sehr gequält und wenig glaubwürdig dementieren.

Ich war entsetzt, wie gut Meuthen die Bühnen nutzen konnte.

Sonntagabend lieber Schönbohm, wenn's drauf ankommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MioMioMimi 20.05.2019, 07:53
7.

"Schon wieder wirke es, als gebe es auf der einen Seite mehrere Parteien, die alle gleich seien, sagte die SPD-Politikerin. Und auf der anderen Seite die AfD als einzige, die sich unterscheide."
Das scheint nicht nur so, das ist leider so. Nicht falsch verstehen, ich finde die AfD furchtbar. Wenn sich die anderen Parteien nicht mal ein bisschen ins Zeug legen und endlich wieder von einander abgrenzen, wird die AfD auch weiterhin präsent sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabi.c 20.05.2019, 07:56
8. Werbung für...

Werbung für Europa Parlament und die Wahl am Sonntag war der Abend wahrlich nicht.
Die Rechten haben einen Dämpfer erhalten und Herr Meuthen tat es als Einzelfall und seine Wahlkampfhilfe wird einfach weg gebügelt als hätte er von nichts gewusst.
Herr Meuthen ist selbst Europa Abgeordnete und kassiert schön die Diäten und schimpft auf das Europaparlament.
Wer da noch die Rechten wählt ist auf dem Rechten Auge blind.
Am besten hat mir der Chefredakteur von Spiegel gefallen. Alles schön sachlich erklärt und den Abend genossen wie die Rechten versucht haben alles klein zu reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ashauval 20.05.2019, 07:58
9. Was für ein Zufall...

...das dieses Leihenspiel gerade jetzt hoch kommt, eine Woche vor der Wahl. Herr Meuten hatte dieses auch angesprochen, die Antworten des geladenen Redaktors sind lächerlich... wenn man sich die ganze Sendung so nochmals durch den Kopf gehen lässt, ist man irgendwie gelangweilt, davon, dass immer wieder auf den ach so Rechten, den angeblichen Nazies und so weiter rum gehackt wird. Manfred Weber ist echt einschläfernd mit seinem mantrahaften Wiederholen, dass er der Richtige ist, der dann alles besser ist und Europa so am besten aufgehoben wäre. Barley und Keller machten auch irgendwie einen halbschlafenden Eindruck. Was ich komplett vermisse ist ein Austausch über die wirklichen Themen. Es macht kaum jemand mal Ansagen, was er in den kommenden Jahren umsetzen, angehen will. Da gibt es nur am Rande mal irgendwas über Anpassung vom Steuerrecht und Amazon soll es an den Kragen gehen... Das waren aber immer nur Nebensätze bei all der "zeitlich perfekten" Ausschlachtung des Skandals in Östereich. Wie auch immer die Wahl am kommenden Wochenende ausgehen wird, in jedem Fall ist sie nicht vollsändig frei erfolgt. Die Art und Weise wie dieser Wahlkampf geführt wird ist der eigentliche Tiefpunkt in Europa!! Wer auch immer ein Prozentpunkt mehr oder weniger in 6 Tagen haben wird, bekommt dieses nicht weil er mit Argumenten überzeugt hat, sondern weil dubiose Videos von illegaler Herkunft über unbekannte Kanäle an die Medien gespielt wurden, welche zum optimalen Zeitpunkt einen Skandal ausgelöst haben. Das sind leider die Fakten im aktuellen Europa...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17