Forum: Kultur
Anti-Rechts-Band Feine Sahne Fischfilet: Punkrock für die geilen Leute
DPA

Die Punkband Feine Sahne Fischfilet hält mit Heimatverbundenheit und Unverdrossenheit gegen den Rechtsruck in Mecklenburg-Vorpommern. Begegnung in einer Rostocker Dönerbude.

Seite 2 von 6
Spr. 13.01.2018, 12:47
10. Nun ja,

Zitat von gloriavictoria
Ich verstehe immer nicht, warum solche verlotterten Typen aus der ostdeutschen Provinz (die genau deswegen von der großen weiten Welt keine Ahnung haben) so oft als Helden gefeiert werden. Weil sie linksradikal und antideutsch sind? Dasselbe mit Kraftklub, J. Rostock, etc. Diese Leute leben in einer "ostalgischen Blase" weitab von der Realität! ;-)
Ihre Verortung dieser und anderer Musiker als "linksradikal" und vor allem "antideutsch" zeigt mehr als deutlich Ihre Nähe zum äußersten rechten Rand des politischen Spektrums. Dazu passt dann nicht nur ihre Diffamierung der Musiker als "verlotterte Typen", sondern auch die absolut überflüssige Wiederholung Ihres Beitrags. Oder war das gar keine Absicht?

Beitrag melden
hornisse.04 13.01.2018, 12:49
11.

Zitat von manicmecanic
sind das genau wie die,die zu Recht von ihnen als extrem angegangen werden.Die Sprüche des Sängers sagen allein genug aus.Umsonst hatte der Verfassungsschutz nicht diese Gruppe im Auge.
Einfach nur primitiv und widerlich, dieser Parolenheini. Leider kann man nun auch Charlie Hübner nicht mehr anschauen - das Wissen, dass er solche linksradikalen Auswüchse unterstützt, überschattet mir denn dich seinen "Bukow". Man hätte es eigentlich wissen können...

Beitrag melden
Furchensumpf 13.01.2018, 12:50
12.

Zitat von larry_lustig
Und wenn jemand sowas von sich gibt "Mit organisierten Nazis braucht man nicht zu reden: A-loch bleibt A-loch. " sucht er keine Lösung oder Hilfe für Aussteiger sondern nur Feinde für seine Konfronation...
Falscher Gedanke. In dem Moment, in dem jemand aussteigt, ist er kein "organisierter Nazi" mehr...also kann man auch mit ihm reden.

Beitrag melden
Furchensumpf 13.01.2018, 12:50
13.

Zitat von gloriavictoria
Ich verstehe immer nicht, warum solche verlotterten Typen aus der ostdeutschen Provinz (die genau deswegen von der großen weiten Welt keine Ahnung haben) so oft als Helden gefeiert werden. Weil sie linksradikal und antideutsch sind? Dasselbe mit Kraftklub, J. Rostock, etc. Diese Leute leben in einer "ostalgischen Blase" weitab von der Realität! ;-) Ich verstehe immer nicht, warum solche verlotterten Typen aus der ostdeutschen Provinz (die genau deswegen von der großen weiten Welt keine Ahnung haben) so oft als Helden gefeiert werden. Weil sie linksradikal und antideutsch sind? Dasselbe mit Kraftklub, J. Rostock, etc. Diese Leute leben in einer "ostalgischen Blase" weitab von der Realität! ;-)
Und was machen Sie so gegen "Rechts"? Sie sind "deutscher" als Sie glauben...

Beitrag melden
social_d 13.01.2018, 12:56
14. Warum

wundert es mich nicht, dass hier wieder die Leute um die Ecke kommen die keine Ahnung haben, die Band nicht kennen, aber hier ihre Meinung kundtun müssen?
Ich habe absolute Hochachtung vor dieser Band, die diesem rechten Mob die Stirn bietet und nicht das Feld überlässt.

Beitrag melden
LDaniel 13.01.2018, 13:02
15. Gesehen

Hab sie als Vorband bei den Hosen gesehen. Musikalisch sind sie ganz, ganz, ganz weit unten anzusiedeln. 3 Akkorde, hirnlose Texte und gib ihm - klassisch Punkrock eben.
Politisch sind sie verblendete Radikale, die hat zufällig links und nichts rechts geworden sind und dafür jetzt warum auch immer gefeiert werden

Beitrag melden
Sepp1966 13.01.2018, 13:12
16. Langsam geht mir die Schwarz-Weiß-Malerei

gewaltig auf den Wecker. Sobald einer links ist, gegen Nazis oder gegen die AfD, ist er super und findet bei SPON sicher Gehör. Und die Unterstützer sind auch gleich da. Schreibt doch mal einen Artikel über Rammstein. Die haben gegen die SED aufbegehrt. Achso, die sind ja laut Antifa rechts, dann geht das natürlich nicht. SPON verkommt zum linken Kampfblatt. Das hat mit ordentlichem und kritischen Journalismus nichts mehr zu tun. Deshalb kaufe ich den Spiegel auch nicht mehr, osndern lese bestenfalls noch SPON. Aber die Zeit ist mir inzwischen auch zu schade.

Beitrag melden
markoschmidt 13.01.2018, 13:20
17.

Es ist immer wieder schön, sich die Reaktionen durchzulesen, wenn Artikel über FSF erscheinen. Der besorgte Bürger tobt.

@ Spiegel
Sicherlich ist es Teil der Story FSF (und auch teilweise berechtigt), aber Sie und andere überregionale Medien malen anfangs ein recht düsteres Bild über MV. Das trifft aber nicht nur zu. Ich zum Beispiel bin alles andere als rechts und auch bei Trost, verlassen habe ich Rostock trotzdem nicht. Und möchte es auch nicht. So geht es vielen. Bei aller zutreffender Kritik gefällt mir das ständige Hervorheben dieses Schmuddelimages für meine Region nicht. Es wird zu einseitig dargestellt. Wie FSF es richtig sagt, man sollte sich vielmehr auf die geilen Typen konzentrieren, die es auch hier gibt.

Beitrag melden
Japhyryder 13.01.2018, 13:22
18. Feine Sahne Fischfilet

In einem Fernsehbeitrag habe ich die Band vor einigen Monaten das erste mal gesehen. Mir waren sie sympathisch.

Beitrag melden
so what? 13.01.2018, 13:23
19. Typischer SPON-Artikel:

alles Linke ist gut, auch wenn wie in diesem Falle mit antideutschen, linksradikalen Aussagen belegt. Hauptsache: es geht gegen einen sog. Rechtsruck, der nur das Resultat verfehlter linker Politik ist.

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!