Forum: Kultur
Antimuslimischer Rassismus: Es passiert einfach nichts
Matthias Hiekel/ DPA

Die Neuen Rechten richten ihren Hass vor allem auf Muslime - und finden Zuspruch in der Mitte der Gesellschaft. Jeder Zweite fühlt sich "überfremdet" wegen der Minderheit. Warum wird dagegen nichts getan?

Seite 27 von 39
Zirben 12.07.2019, 13:45
260.

Es wäre evtl. nicht schlecht wenn Frau Ataman Ihre eigenen wütenden Berichte einmal selber kritisch hinterfragen würde. Es sind immer DIE Deutschen die ausgrenzen, Nazis sind, DIE Deutschen welche die armen Muslime bedrängen, ausgrenzen etc. Es sind dann aber plötzlich WIR die haben fast 70 Jahre gebraucht, bis wir endlich das Amt eines Antisemitismusbeauftragten auf Bundesebene eingerichtet haben. Die Frage weshalb WIR? gerade den Muslimen äußert kritisch eingestellt sind, mag viell. daran begrübndet liegen das die Mehrheit der Täter an schwerwiegenden Gewalttaten eben keine Muslime sind. Auch das beklagen der einseitigen Berichterstattung welche die bedauernswerten Opfer rechter Gewalt betrifft funktioniert genauso gut in die andere Richtung. Dort wird mittlerweile bei offenbar muslimischen Tätern als Beschreibung nur mehr "Mann" angegeben. Es wäre zu wünschen das Personen wie Fr. Ataman oder die rechten aus dem anderem Lager endlich erkennen würden, das wir alle gleich sind. Aberoffenbar ist es viel angenehmer selber immer die moralische Keule mittels einer medialen Plattform zu schwingen und auf die bösen bösen anderen mit dem Finger zu zeigen.

Beitrag melden
im_ernst_56 12.07.2019, 13:46
261.

Zitat von zweifelturm
Die Flüchtlinge in Deutschland sind ein Bagatellproblem. Und Muslime sind friedliche und fürsorgliche Menschen wie andere auch. Und sind gezielt das Opfer einschlägiger „Kreise“. Das braune Gesindel, dieser Bodensatz mit massivsten moralischen und charakterlichen Defiziten, die Rassisten, Xenophoben, Hassern, Versagern und Psychopathen findet bei solchen „Kreisen“ wie ND/AfD/Pegida/IB und Co. eine einschlägige Heimat. Die einschlägigen Rattenfänger wissen diesen primitiven Pöbel für Ihre Interessen zu nutzen und zu manipulieren. Diese braune Bande ist untereinander gut vernetzt, zu einschlägigen Kreisen, auch ins Ausland. Man tüftelt da ganz gezielt Strategien aus, ist über dubioseste Kanäle finanziell gut ausgestattet, in Summe ein Schaubild der Verkommenheit, Ibiza lässt grüßen. Man weiß da sehr gut, sein höriges besorgtes Völkchen zu nutzen und einzusetzen. Jetzt werden diese mal wieder an die Front geschickt, wie hier deutlich zu sehen bzw. zu lesen ist. Widerliche, widerwärtige xenophobe und geifernde braune Tiraden, immer das gleiche Strickmuster. Deutschland droht der Untergang durch die Muselmanenschwemme, in verschiedenen Varianten. Und bei Widerstand und Kritik ist man tödlich beleidigt und es kommt die Opferrolle. Kein Schwachsinn ist diesen Schreihälsen zu schade, diesen Schändern von Geist, Kultur und Freiheit. Nein, Deutschland selbst hat nur ein Problem: Die braune Brühe. Die rechtsradikale Gewalt greift massiv um sich und gefährdet alle. Der rechtsradikale Bodensatz wird immer hemmungsloser und dreister. Es ist überfällig, jetzt da ganz, ganz klare Kante zu zeigen. Unsere Demokratie ist wehrhaft und lässt sich nicht durch diese rechtsradikale Bande schleifen. Die Muslime in Deutschland können uns gut dabei helfen.
Super Idee. Vor allem die türkischen Muslime, die den autoritäten Kurs von Recep Tayyip Erdogan unterstützten, indem sie ihn wählen, sind prädestiniert dafür, unsere Demokratie gegen solche Leute zu verteidigen, deren Denkweise der von Herrn Erdogan nicht unähnlich ist. Aber vermutlich ist Ihr Post nur ironisch gemeint.

Beitrag melden
Pelegarrrincha 12.07.2019, 13:52
262. Hört bloß auf......

Wenn ich die Kommentare hier lese dann fällt mir wirklich die Kinnlade runner....ihr habt nix gelernt (die deutschen) von euerem Massenwahn.
Egal welches Argument sie bringen...nichts kann das rechtfertigen einen anderen Menschen anzugreifen nur weil er seiner Meinung nach die falsche Religion hat. Punkt....
Als Deutsche ehemalige Nazi s müssten sie sich in Grund und Boden schämen stattdessen Rechtfertigung ..politischer islam usw ...wollen sie mich verarschen ...können Sie die Religion dieses Menschen ändern in dem sie ihn sagen woran er glauben soll...seit ihr alle voll bescheuert....nur weil man sich einbildet im Zeitalter des Internets alles besser zu wissen was für jeden muslim das beste ist.
Diese Gegebenheiten sind alles Indizien die eine sehr gefährliche Zeit für Muslime in Deutschland einleiten...da bin ich fest von überzeugt....

Beitrag melden
licht_und_schatten 12.07.2019, 13:58
263.

Zitat von Das Denkerchen
Leider vergessen viele Menschen, das es ganz verschiedene Blickwinkel gibt. 1. Das Abendland hat den Islam 4x überfallen, niedergebrannt und ausplündert. Grund: Habgier des Vatikans. Folge: Es bildete sich der Salafismus aus (Die bis dahin hoch toleranten, aber in Fläche ebenso wie ihre europäischen Geschwister eher ungebildeten Muslime dachten sie waren bei Gott in Ungnade gefallen, weil sie ihren Glauben nicht genauso starr, destruktiv und blutrünstig auslebten wie die angreifenden 'Christen'. Die 'Christen' haben die 'Muslime' überhaupt erst gelehrt starr, destruktiv und blutrünstig auszulegen sein.) ….
Ich nehme an, dass Sie mit den 4 Überfällen, die Kreuzzüge meinen.
Wenn Sie sich in dieser Form öffentlich äußern, sollten Sie Ihre Geschichtskenntnisse ein bisschen auffrischen.
Kleiner Hinweis zum ersten Kreuzzug.
Der Erste Kreuzzug hat in der Zeit von Papst Urban II (1095) stattgefunden. Der Grund war die Rückeroberung Palästinas.
Palästina war Teil des Oströmischen Reichs, bis es 637 von den Arabern eingenommen wurde (siehe islamische Expansion).
Diese Version der Geschichte stimmt zwar nicht mit Ihrer ideologisch angepassten Version überein, dürfte aber eher der damaligen Realität entsprechen.
Auf den Rest Ihres Beitrages gehe ich nicht ein. Den können Sie selber überprüfen.

Beitrag melden
schrecklassnach 12.07.2019, 14:09
264. Viele der Kommentare hier

bestätigen den Artikel recht gut. In Myanmar haben die Muslime also "friedliche Buddhisten" derart gegen sich aufgebracht, dass auch Genozid plötzlich in Ordnung ist. Bitte lesen Sie die Geschichte des Buddhismus mal nach. "Befindlichkeiten" - wie zum Beispiel bei den NSU - Morden, wo gezielt Akten vernichtet wurden und Hinweisen auf rechte Hintergründe solange ignoriert worden sind, bis neun Menschen tot waren. Dafür sind die Angehörigen der Toten ständig kontrolliert und gegängelt worden, in der Hoffnung, doch noch irgendwo irgendwas anderes zu finden. Vorfälle gegen Juden und es gibt Diskussionen, und ein Antisemitismusbeaufteagter wird eingesetzt. Gut so! Aber warum kann man Hunde auf Muslime hetzen, Frauen ihr Kopftuch herunterreißen, Kinder verprügeln weil sie Muslime sind - und nichts passiert? Wenn es plötzlich ok ist, Menschen zu Diskriminierung, nur weil andere Menschen gleichen Glaubens Idioten sind - meine Lieben, dann sind das aber GANZ schlechte Nachrichten für alle großen Religionen.

Es ist genau das, genau diese Einstellung, dass egal was Muslime passiert, sie immer irgendwie selbst schuld daran sein sollen, was sind sie auch Muslime, die diese Menschen in die Isolation und nicht zuletzt auch in genau das Trotzmachotum treibt, das wir Ihnen danach ankreiden. Versuchen wir es doch mal andersherum und behandeln sie wie die normalen Menschen, die sie sind, dann benehmen sie sich auch genau so.

PS: Ja, es gibt Muslime, die sich aufregen, wenn Ihr Kind im Kibdergarten christliche Lieder singen soll - umgekehrt ist die Aufregen aber erheblich größer, wenn eine Klasse eine Moschee besuchen soll.

Beitrag melden
vormaerz 12.07.2019, 14:16
265. Da hat SPON

der Reconquista-Truppe das Forum ja mal wieder bis in tiefste Tiefen geöffnet. Angesichts der harmlosen Beiträge, die hier manchmal nicht durchkommen, ist die Versammlung von rechtsextremen Realitätskompilierern hier eigentlich nur noch als Honeypot für den VS zu rechtfertigen. Das Bereitstellen seiner Infrastruktur ist der Beitrag der "bürgerlichen Presse" zu den Gewalttaten der Rechtsextremen, da können sie lange scheinheilig mit den Fingern auf CSU, AfD und Facebook zeigen: wenns der Clickrate dient, wird noch der letzte Dreck zu Gold gesponnen.

Beitrag melden
zweifelturm 12.07.2019, 14:21
266. Wow, der Muselmanenexperte.

Zitat von im_ernst_56
Super Idee. Vor allem die türkischen Muslime, die den autoritäten Kurs von Recep Tayyip Erdogan unterstützten, indem sie ihn wählen, sind prädestiniert dafür, unsere Demokratie gegen solche Leute zu verteidigen, deren Denkweise der von Herrn Erdogan nicht unähnlich ist. Aber vermutlich ist Ihr Post nur ironisch gemeint.
Jou, der Experte mit dem Expertisengutachten "Die muslimische Gesellschaft und deren politisches Wirken in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan". - Alle Muslime in Deutschland sind Erdogan -. Sie sind vielleicht eine Marke.

Beitrag melden
wallabi 12.07.2019, 14:45
267.

Was sollen solche Beiträge, die nur für Verstimmung sorgen? Die Verfasserin hat anscheinend ganz vergessen, dass quasi über Nacht Menschen (fast nur Männer und überwiegend muslimisch) in Millionenstärke ins Land gekommen sind, die aufgrund völlig anderer Ansichten auch noch schwer kompatibel sind. Wenn man ehrlich ist, war der Großteil der Bevölkerung wie vor den Kopf geschlagen. So gesehen ein Riesenkompliment an die Bevölkerung, die zähneknirschend aber verhältnismäßig ruhig das Ganze schluckte.
Nochmals, die Verfasserin tut so, als ob es diesen schwer zu verkraftenden Ansturm nie gegeben hätte. Ich weiß nicht, was in anderen Ländern unter diesen Extremumständen los gewesen wäre.
Nicht hilfreich sind da 2 - 3 Einzelbeispiele, die gar nicht den Kern berühren.

Beitrag melden
a-cause-de 12.07.2019, 14:51
268.

Frau Ataman schreibt, „dass in Deutschland Muslime zum Problem erklärt werden“. Tatsächlich erklären sich
Muslime selbst zum Problem, wenn sie die Regeln ihrer Religion über die unseres Grundgesetzes stellen. Von den exzessiven Gewalttaten einzelner verwirrter Muslime im Namen Allahs will ich gar nicht reden. Natürlich gibt es genügend friedliche Muslime, aber der Wille sich hier zu integrieren, steht nur zu oft hinter den antiquierten religiösen Regeln zurück: Verhüllung von Frauen, Mann gibt Frau keine Hand, Verehelichung nur mit Gleichgläubigen, sinnlose Essenregeln und vor Allem: Koran als höchstes Gesetz. So entstehen Parallelgesellschaften und das war schon immer problematisch.

Beitrag melden
Das Denkerchen 12.07.2019, 15:23
269. @licht_und_schatten

Lieber Licht_und_schatten
vielen Dank für Ihre Präzisierung. Tatsächlich hat Urban II den Krieg ausgerufen weil er von der unglaublichen Macht und den Reichtümern der Kalifen gehört hat. „Spiegelung Spieglein an der Wand, wer ist der Größte im ganzen Land?“ Tja und das war nun mal nicht Urban.... Da Sie sich mit den Absichten der Kreuzritter auskennen werden sie die Frage beantworten können, warum auf dem Weg nach Palestina die K-Ritter alles umgebracht und geplündert haben was nicht bei drei auf dem Baum war (im übrigen auch Christen und Juden)....

Die Tatsache das Sie auf meine Fragen nicht weiter eingehen möchten zeigt in der Tat ihre Ideologie.

Beitrag melden
Seite 27 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!