Forum: Kultur
ARD-Gremium zu Talkshows: Günther Jauch kassiert derbe Schelte
DPA

Vernichtendes Zeugnis für Günther Jauch: Der ARD-Programmbeirat kritisiert den TV-Moderator als konfliktscheu und einseitig, wirft ihm Verletzung der journalistischen Sorgfaltspflicht vor und bemängelt sogar seine Gesprächsführung. Aber auch Frank Plasberg kriegt sein Fett ab.

Seite 6 von 6
mundi 18.06.2012, 13:03
50. Pressclub und andere "Höhepunkte"

Zitat von mundi
Das Klatschen verkürzt unnötig die Dialoge und ist sehr nervig. Positivbeispiel der "Presseclub".
Zitat von SirTurbo
Was soll man auch beklatschen in einer Sendung die nach "2 Stühle, eine Meinung" riecht? Wer da eingeladen wird bekommt damit doch nur bestätigt daß er p.c., neben der Spur und langweilig ist.
Wenn Sie die Qualität einer Sendung nach dem Beifall des Studiopublikums messen, sind DSDS oder Waldis EM-Club natürlich Weltspitze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelei 19.06.2012, 21:02
51. unausgewogen liebe redaktion

gur dreiviertel des artikels beschäftigt sich nur mit herrn jauch. erst gegen ende wird auch mal auf die anderen talker eingegangen. dass auch anne will und beckmann speziell kritisiert wurden, schien dem autor keine zeile wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gottschalk 26.06.2012, 14:09
52. Jauchs Reaktion?

Mich würde einmal interessieren wie Herr Jauch auf diese harsche Kritik reagiert hat. Wollte er sich nicht äußern oder hat der Autor gar nicht nachgefragt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 26.06.2012, 19:34
53. jaja

Zitat von SirTurbo
Wohl kaum. Eher so wie "Piraten statt etabliert": Fakten statt Ideologie. Im Presseclub heute sitzen Leute (um keine unfeinen Begriffe zu benutzen) rum die einfach nur seicht seiern. So interessant wie eine "Diskussion" zwischen Schäuble und dem Seeheimer Kreis... Und genauso faktenbasiert. Ich erinnere mich gerne an den Frühschoppen von Werner Höfer - allerdings muss ich zugeben daß ich heute nicht mehr ganz sicher bin ob die Sendung wirklich besser oder nur ich selber (weil leicht beeinflussbarer Jugendlicher) anspruchsloser war.
.........

Die Sendung von Höfer war originär und mit bestens informierter Journalie besetzt. Was sie schonmal von den heutigen, ebenso überflüssigen wie banalen, Plauderrunden unterscheidet.
Die ARD-Kritik an Jauch indes ist höchst lächerlich: Da erwartet die ARD von "großen" Namen die Füllung ihrer inneren Leere und erschreckt, wenn die dann nicht eintritt.
Ob Nachmittag, Vorabend oder Spätabend, die ARD bringt kein Programm mehr, daß ihrem Anspruch und ihrem Autrag entspricht. Darum sollten sich die Gremien kümmern, und nicht daran, daß teuer eingekaufte Namen nicht halten, was einzig die ARD-Verantwortlichen sich von ihnen versprochen haben.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolfgangCzolbe 08.07.2012, 21:14
54. Warum Zuschauer?

Ich frage mich seit langem,warum bei Jauch, Plasberg u.a. Zuschauer anwesend sind: Der Beifall hält nur auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heimlifeiss 29.07.2012, 17:54
55. Nee,

Zitat von kasssandra
Ich glaube die Regie hält Tafeln ins Publikum "Jetzt klatschen" vermutlich bezahlt man sie auch noch dafür
bei den Öffentlich-Rechtlichen nicht (bei den Privaten schon, sehr sogar!), aber Regisseur, Redakteure der Sendung, ... sind natürlich auch bei der Sendung/Aufzeichnung anwesend und die klatschen natürlich schon.
Hat auch immer was damit zu tun, wie man in der Zeit liegt. Da wird, wenn die Zeit sich zieht, auch schon mal mehr und/oder öfter als nötig geklatscht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6