Forum: Kultur
ARD-Markencheck zu Ikea: Skandale aus der Grabbelkiste
WDR

Ikea ist böse. Um diese These zu belegen, geben sich die Reporter des Marken-Check im Ersten investigativ - und tragen leider vor allem Krimskrams über das schwedische Möbelhaus zusammen.

Seite 2 von 9
Linebacker1962 25.08.2014, 15:57
10. Viel schimpfen

Da frage ich mich doch, warum so viel über Privatsender geschimpft wird :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prefec2 25.08.2014, 15:58
11. Wir sind ja alle so schlau und wissend

Also zumindest der Autor des Artikels glaubt das alles schon gewusst zu haben. Toll. Prima. Brav Zeitung gelesen und sich alles gemerkt. Applaus. Richtig guter Bildungsbürger der seine Rolle als kritischer Verbraucher zumindest auf Seiten der Informationspflicht erfüllt hat. Wahrscheinlich kauft er trotzdem bei IKEA, weil die anderen Großen sind ja auch nicht besser (zumindest gefühlt) und wirklich nach Alternativen Ausschau zu halten wäre ja anstrengend.

Davon abgesehen hat er natürlich nicht verstanden, trotz des tollen gyminastischen Intellekts, dass die Zielgruppe solcher Sendungen nicht das Bildungsbürgertum ist. Die Sendung ist für Menschen, die sich über ihr niedriges Gehalt bei Kik ärgern und dann doch dort einkaufen. Dabei ist die Sendung etwas besser als vergleichbarer Unsinn von Spiegel TV oder anderem Privat-Trash. Dennoch wird sie nichts nutzen, die Leute werden weiter die Waren kaufen ohne dabei an die Auswirkungen zu achten. Weil um dies zu tun müsste man über sein Handeln reflektieren und das scheint ja schon dem Bildungsbürger Frank nicht gelungen zu sein.

Ach ja, solche Artikel zu schreiben und die ARD zu bashen während man im eigenen Haus Spiegel TV produziert was genau der selbe Schmonz ist, ist schon reichlich dreist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr Bounz 25.08.2014, 16:06
12. Ikea hat viele Vorteile

Ich war in der letzten Zeit in verschiedenen Möbelhäusern, z.B. XXL oder Möbel Martin, natürlich auch Seegmüller. Da rennt man doch schon wegen der Preisgestaltung raus. An einem Sofa 6 (in Worten sechs Preisschilder), da blickte selbst der Verkäufer kaum noch durch.
Oder ganz schlimm diese, kauf für 10.000,- € und bekomme 3.000,- € zurück und ne Kaffemaschine, Toaster ..... dazu!
Oder so Sachen wie heute 50% auf oder 75% auf .... da ist der angeschriebene Preis doch wirklich nur VERARSCHUNG!!

So etwas gibt es bei Ikea nicht. Da steht ein vernünftiger Preis drann und es gibt ab und an mal ein Angebot, Ende!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fpwolf 25.08.2014, 16:06
13. War einfach eine Revolution!

Ich lebe seit 1979 (erste eigene Wohnung) mit IKEA. Und manche der Möbel von damals werden heute noch genutzt (Bett, Tisch, alles aus Vollholz, heute unbezahlbar). Denkt mal zurück, wie es damals war (und in vielen "normalen" Möbelhäusern heute noch ist): Möbel aussuchen, bestellen, anzahlen, mindestens 8 Wochen warten, und dann den Restpreis bis zum Dreifachen von IKEA zahlen. Dank IKEA ist frischer Wind in die Branche gekommen, und ohne IKEA gäbe es heute keine Abhol-Häuser. Und die armen Schreiner? Sie verlangen Apothekenpreise für einen individuell gefertigten Schrank, und dann treffe ich den Typ im OBI beim Materialeinkauf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ToertjeX 25.08.2014, 16:07
14. Unverständlich

Ich verstehe nicht, warum man in den öffentlich rechtlichen Sendern solche Marken- und Produkttest-Sendungen, die maximal das Niveau eine rSchülerpraktikumswoche haben, senden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marienkäfer 25.08.2014, 16:07
15.

Zitat von imZweifel-richtig
Schön, diese Kritik vorab gelesen zu haben...dann braucht man sich die Sendung nicht mehr ansehen. Was aber auch dann der Fall gewesen wäre, wenn man zuvor.....
Etwas was so preisgünstig daherkommt, kann gar nicht fair hergestellt werden. Irgendjemand muss dafür betrogen und ausgebeutet werden. Andererseits stört es mich überhaupt nicht, dass die 50mm-Platten innen aus Pappe sind, also ressourcenschonend. Und wer kauft heute noch Möbel für die Ewigkeit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerSponner 25.08.2014, 16:08
16. Süßigkeiten im Supermarkt

stehen auch immer kurz vor der Kasse so daß man nicht daran vorbei kommt. Schlimm ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 25.08.2014, 16:14
17.

Man spricht da wohl von RTLzweiisierung des Zwangsgebührenfernsehens.
Exklusiv - Die Reportage ist da wohl auch nicht schlechter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iglobsne 25.08.2014, 16:15
18. iglobsne

Wozu bitte braucht es solche "Sendungen"? Dass sich allzu wichtigfühlende Investigativ-Reporter Trips durch die halbe Welt bezahlen lassen? Und dann ganz hyper-neue Erkenntnisse an den Tag bringen, dass böse Menschen unsere schönen Möbel bauen? Ich beziehe seit über 30 Jahren IKEA-Möbel; wer nur ein bisschen Verstand in der Birne hat, braucht sich um dieses erbärmliche Zusammebaugeschwätz nicht zu kümmern; Wer zu doof ist, diese Dinger zusammenzubauen, soll nicht zu IKEA fahren; das ist doch ganz einfach! Vor 30 Jahren wusste man auch schon, dass die DDR die Betten "gebaut" hat. Warum sollte es heute anders sein? Wo lebt Ihr eigentlich? Wozu brauchen wir solche Sendungen? Warum bezahle ich soviel von diesen Sc.... GEZ-Gebühren? Oh Herr, lass Geist vom Himmel fallen, es gibt genug Bedürftige. Alaaf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehdoch 25.08.2014, 16:18
19. Billig? Egal...

...was bei Ikea gar nicht geht, ist dieser Zwang überall lang gehen zu müssen. Eben mal kurz nach oben, um in der Kinderecke etwas zu kaufen und dann schnell zur Kasse ist nicht möglich. Ich kann das ABSOLUT NICHT AUSSTEHEN und wehre mich mit Händen und Füßen, da hin zu müssen...
Auch Das Kinderland ist nicht mehr zeitgemäß, viel zu klein und beschränkt auf 90 Minuten, muss man oft genug eine Warteliste ausfüllen und dann auch direkt davor WARTEN. Das können Höffner, Dodenhof und co mittlerweile viel besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9