Forum: Kultur
"ARD-Ratgeber Internet": Die Angstmacher von der ARD

Nervös, gehetzt und atemlos: Die ARD entdeckt das Web, ein neues Verbrauchermagazin soll Surfer über Risiken und Gefahren aufklären. So viel hat man sich für*die Sendung vorgenommen, dass letztlich nicht viel Zeit für Erklärungen bleibt - nur dumpfe Angstmacherei.

Seite 1 von 3
berliner_wespen 21.08.2011, 13:24
1. Dinosaurier warnen vor Säugetieren

Zitat von sysop
Nervös, gehetzt und atemlos: Die ARD entdeckt das Web, ein neues Verbrauchermagazin soll Surfer über Risiken und Gefahren aufklären. So viel hat man sich für*die Sendung vorgenommen, dass letztlich nicht viel Zeit für Erklärungen bleibt - nur dumpfe Angstmacherei.
Außerdem wird sich auch noch über die Öffentlich-Rechtlichen im Internet lustig gemacht, z. B. hier: "Grundversorgung ohne Grenzen" unter http://spassverderber.de/#Grundversorgung

Kann man das nicht endlich mal verbieten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mynona3 21.08.2011, 13:58
2. So etwas Gefährliches!

Und in so einem gefährlichen Medium müssen sich unbedingt auch die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bewegen?
Nach so einer Sendung sollte doch die erste Reaktion von allerhöchster Stelle sein:
"Damit haben die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten nichts zu tun, alle bisherigen Aktivitäten waren nur unverbindliche Tests und werden mit sofortiger Wirkung rückstandsfrei, nachhaltig und alternativlos abgebrochen!".
Das wäre mal was!
Nur wäre man dann den Vorwand, auf jeden möglichen Handy- oder sonstwas-Nutzer die GEZ zu hetzen, los.
Wäre ja auch nicht gut für die Gehälter der vielen abgeschobenen Politiker, der Intendanten und der sonstigen finaziellen Nutznieser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nicola54 21.08.2011, 13:59
3. Das sind ja nicht nur die Angstmacher in der ARD..

... die sind ja allenthalben in allen Sendern. Wir sind ja nur noch von Betrügern, miesen Geschäftemachern, Mietnomaden usw. umgeben, wenn man dieser Berichterstattung glauben darf, beliebtes Stichwort "Abzocke". Schon das Wort allein ist eine Zumutung, aber darunter wird alles zusammengefügt.

Die "German Angst" in Reinkultur

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pudel_ohne_mütze 21.08.2011, 14:05
4. Na ja, sehen wir das doch mal nicht so eng.

Zitat von sysop
Nervös, gehetzt und atemlos: Die ARD entdeckt das Web, ein neues Verbrauchermagazin soll Surfer über Risiken und Gefahren aufklären. So viel hat man sich für*die Sendung vorgenommen, dass letztlich nicht viel Zeit für Erklärungen bleibt - nur dumpfe Angstmacherei.
Schliesslich muss ja für den völlig unterdimensionierten GEZ-Beitrag was geliefert werden.
Durch die Privaten ist die Masse ja sowieso verblödet.
Die würden das ja garnicht begreifen können.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SysÖp 21.08.2011, 14:33
5. Nach 19 Jahren eingestellt...

...wurde im Juli die 3Sat Sendung "neues", die durch Kompetenz und Sachlichkeit auffiel und tatsächlich das Prädikat "Bildungsfernsehen" verdiente.

Höchste Zeit einen unwürdigen Nachfolger zu etablieren - das scheint gelungen: Glückwunsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mister brot 21.08.2011, 14:47
6. Nachfolger des ct' Magazins?

Die Kritik traf mal wieder mitten ins Schwarze.
Der "Musikantenstadl" unter den Computersendungen im Fernsehen. Und das wollten mir die Leute vom Hessischen Rundfunk als Nachfolger des hervorragenden, jedoch leider "aus Kostengründen" eingestellten, "ct' Magazins" verkaufen.
Ich glaube, das sollte ein Witz sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medley63 21.08.2011, 14:54
7. Internetismus

Das Internet ist urwüchsig marktwirtschaftlich, dagegen haben die paternalistischen GEZ-Sozialisten natürlich etwas, weil das ja Freiheit von Meinungen und Taten und nicht journalistenhöriger, volkserziehender Medienmonopolismus bedeutete.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nihil novi 21.08.2011, 15:10
8. Richtig!

Zitat von medley63
Das Internet ist urwüchsig marktwirtschaftlich, dagegen haben die paternalistischen GEZ-Sozialisten natürlich etwas, weil das ja Freiheit von Meinungen und Taten und nicht journalistenhöriger, volkserziehender Medienmonopolismus bedeutete.
Haben Sie auch öfter mal Kopfschmerzen wenn Sie morgens aufwachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoppla_h 21.08.2011, 16:55
9. Moment:! - "neues" war auch Mist

Zitat von SysÖp
...wurde im Juli die 3Sat Sendung "neues", die durch Kompetenz und Sachlichkeit auffiel und tatsächlich das Prädikat "Bildungsfernsehen" verdiente. Höchste Zeit einen unwürdigen Nachfolger zu etablieren - das scheint gelungen: Glückwunsch.
"neues" war eine 'dümmliche' Show, die 19 Jahre lang GEZ-Gebühren verschwenden durfte. Eben kein 'Magazin', sondern klar eine GEZ-überfinanzierte Show. Ohne dass in der Redaktion Fachkompetenz zu vermuten war. Erinnert sich noch wer an den Vollausfall Christian Spanik? - 2008 war die Auszeichnung mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Wissenssendung“ krass daneben. Traurig, dass nichts besseres gefunden wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3