Forum: Kultur
ARD-Sonntagskrimi: Der Dresden-"Tatort" im Schnellcheck
MDR/ Gordon Muehle

YouTube als Ersatzreligion: Die ARD setzt den Dresden-"Tatort" über Internet-Sternchen in die Themenwoche "Woran glaubst Du?" - und verhebt sich mächtig bei der Kritik am Konkurrenzmedium.

Seite 4 von 4
paddler0 12.06.2017, 10:37
30. Leider daneben

Durch die extrem starke Überzeichnung der Protagonisten ist das eigentliche Problem ins nahezu Lächerliche verdammt worden, was ich ziemlich schade finde. Denn der Kern der Aussage ist ja wohl, dass viele junge Leute heute den Aussagen im Internet mehr glauben und sich mehr danach richten als über eigene persönliche Erfahrungsaustausche.
Schade, man hätte mehr daraus machen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziooyong 12.06.2017, 10:48
31. In

In der FAZ wird das viel differenzierter betrachtet. Dass die Kommissare wie bestellt und nicht abgeholt wirken, geschenkt, dass sie ihre Arbeit umstellen müssen, da sie ständig unter Beobachtung sind ist die eine Erkenntnis. Dass sich jeder, der sich in der Öffentlichkeit zeigt, sei es Helfer bei Unfällen, sofort im Internet landet wird hier deutlich gezeigt. Auch im Fall der Datingapp, die lässt sich nicht so einfach abschalten. Dass heute jeder Unsinn ins Netz gestellt und angeklickt wird, wird hier auch dokumentiert. Seien sie doch einmal Ersthelfer werden gefilmt um dann mit hämischen Kommentaren bedacht zu werden. Viel Spaß Netzgemeinde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgenfrau 13.06.2017, 13:04
32. Sie sprechen, durchaus berechtigt, thematischen Inhalt an

Zitat von ziooyong
In der FAZ wird das viel differenzierter betrachtet. Dass die Kommissare wie bestellt und nicht abgeholt wirken, geschenkt, dass sie ihre Arbeit umstellen müssen, da sie ständig unter Beobachtung sind ist die eine Erkenntnis. Dass sich jeder, der sich in der Öffentlichkeit zeigt, sei es Helfer bei Unfällen, sofort im Internet landet wird hier deutlich gezeigt. Auch im Fall der Datingapp, die lässt sich nicht so einfach abschalten. Dass heute jeder Unsinn ins Netz gestellt und angeklickt wird, wird hier auch dokumentiert. Seien sie doch einmal Ersthelfer werden gefilmt um dann mit hämischen Kommentaren bedacht zu werden. Viel Spaß Netzgemeinde.
Allerdings müssen Sie diesen thematischen Inhalt zu seiner Umsetzung betrachten. Und da leistet dieses TV-Machwerk fast schon den Offebarungseid. Dieses Frauen-Duo gehört sicher zu den unsympathischten Tatort-Gespannen der Gegenwart. Die Charaktere sind nicht wirklich aus- und durchgearbeitet. Das merkt man auf Schritt und Tritt, sozusagen. Oberflächliche Stutenbissigkeit im Duo reicht für einen szenischen Charakter nicht aus - es sei denn, man konzipiert eine Charge, wie sie Harald Juhnke allerdings zehnmal besser ausfüllen konnte. Ja, es wurde hier schon gesagt: Dieser Tatort muss abgesetzt werden, eingestellt werden! Wie schon ein Vorgänger aus Dresden. Der MDR hat wieder und weiterhin größte Schwierigkeiten, das TV-Handwerk zu bedienen. Warum ist das so? Wozu benutzt der MDR die Abermillionen Euro, die er über den Beitragsservice zwangsweise bekommt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe.micoud 13.06.2017, 19:48
33.

@32: Die MDR-Tatorte kamen davor über 10 Jahre nur aus Leipzig. Was meinen Sie also?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgenfrau 15.06.2017, 13:15
34. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Zitat von joe.micoud
@32: Die MDR-Tatorte kamen davor über 10 Jahre nur aus Leipzig. Was meinen Sie also?
Wir reden hier nicht über MDR-Tatorte von vor zehn Jahren. Schon bemerkt? Wir reden über das Desaster der letzten MDR-Tatort-Produktion, die Dresden als Setting hat. Was also möchten Sie der Community mitteilen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4