Forum: Kultur
ARD-Sonntagskrimi: Der Dresden-"Tatort" im Schnellcheck
MDR/ Wiedemann&Berg

Messer im Bauch, Rendezvous mit Psycho: Bei der Jagd nach einem Serienmörder wird den Dresdner "Tatort"-Ermittlerinnen hart zugesetzt. Ein kleiner, blutiger Schocker.

Seite 1 von 9
poetnix 28.04.2019, 16:08
1. Leichen-Versteckspiele.

Zu hoffen bleibt, dass die Leiche nicht im Wald, einem See, im Keller etc.versteckt wird und dass nicht zu viel Blut gezeigt werden muss, um zu beweisen, dass der Mord erfolgreich war.
Kennen wir alles schon bis zum Überdruss und außer Mord hat die Gesellschaft auch noch andere Problemfälle, die ein Drehbuch wert wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oranje-web 28.04.2019, 16:18
2. was ich mich frage ist

warum müssen tatortsongs( aber auch songs in anderen deutschen TV filmen) immer auf engl. sein. Ist Arroganz der macher " ich kann engl. also müsst ihr es auch können " oder gibt es Songschreiber die gute passende texte auf deutsch schreiben könne. Letzteres denke ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgen-Frau 28.04.2019, 18:54
3. Die Frage ist eine andere

Zitat von oranje-web
warum müssen tatortsongs( aber auch songs in anderen deutschen TV filmen) immer auf engl. sein. Ist Arroganz der macher " ich kann engl. also müsst ihr es auch können " oder gibt es Songschreiber die gute passende texte auf deutsch schreiben könne. Letzteres denke ich nicht.
Nämlich die: Warum müssen Lieder im Tatort überhaupt thematisiert werden? Dasselbe gilt für "Der Dialog". Hier wird ein wirklich schlapper Dialog (Stichwort: "Vom Pferd gefallen") exemplifiziert, der überhaupt keine große Pointe oder Dialogkunst darstellt. Man könnte implizieren, dass ein Tatort, der solche nichtigen Dialoge hervorbringt, im Gesamt nicht sehenswert sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joachimbendixen 28.04.2019, 19:28
4. Danke für die Vorwarnung

Ich werde mir diesen brutalen Tatort nicht ansehen. Auf die englischsprachigen Hintergrundlieder kann ich auch gerne verzichten. Das gilt auch für die bedrohlich wabernden Bässe, welche die Spannung erhöhen sollen, wenn die schaupielerischen Mittel versaagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wi_hartmann@t-online.de 28.04.2019, 20:53
5. "Tatorte"

Die einst legendären Tatortfolgen z. B. mit Schimanki sind zur billigen
Massenware verkommen. Meist miese Drehbücher mit nicht viel
besseren Darstellern haben den Bonus für die einst erfolgreiche
Serie verbraucht.
Der Unterschied zwischen US-Ramschware und den jetzigen
Tatortfolgen ist wenigen Ausnahmen (z. B Münster) gleich
null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 28.04.2019, 20:56
6. Als erstes mal..

..den Kopf ausschalten. Noch dämlicher kann man sich ja nicht anstellen. SEK vor Ort (Gebäude umstellt? Kaum), 2 Polizistinnen (Absolute Anfänger, Stümper par excelence, gibt`s so etwas bei der Polizei?) im Gebäude (warum hat man da keine Fähigen reingesetzt?). Polizistin stellt den Täter (warum ruft sie dann nicht sofort das SEK rein?), der entkommt trotzdem (Polizistin verdutzt). Täter entkommt aus Gebäude (ich dachte das wäre umstellt?).

Verfolgung wird aufgenommen, Plötzlich steht (auf einer Waldlichtung!) der Täter der Polizistin (mit Waffe im Anschlag!) direkt Angesicht zu Angesicht gegenüber. Hat die gepennt? Täter sticht zu (Polizistin verdutzt, gibt keinen Schuss ab - steht die unter Drogen?) Im Hintergrund spaziert die SEK-Kohorte gemütlich heran. Dass man jemand mit höherer Aussicht auf Erfolg verfolgt, wenn man sich schneller bewegt scheint auf der Polizei-Akademie erst noch dranzukommen.

Einen Krimi bei dem man den Kopf ausschalten muss (Logik? Fehlanzeige!) ist für mich kein Krimi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelceh 28.04.2019, 21:25
7. Schade

Der Tatort hat leider einen großen handwerklichen Mangel. Warum wurde kein DNA Vergleich mit den Verdächtigen gemacht, dann wäre der richtige Täter doch sofort aufgeflogen. Schade, dass man für blöd gehalten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoBrainNoPain 28.04.2019, 21:39
8. Wow

Super spannend, schlüssig 9 von 10 Punkten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoBrainNoPain 28.04.2019, 21:50
9. Wer lieber abgefilmte Realität sehen will,

kann ja Dokus gucken. Der Plot war gut gestrickt und nicht unnötig verqwast und hat die Spannung bis zu letzt gehalten. Dieser Tatort hatte echte Thrillerqualität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9