Forum: Kultur
ARD-Sonntagskrimi: Der München-"Polizeiruf" im Schnellcheck
Marco Nagel/ BR

Hinter hemdsärmeliger Fröhlichkeit lauert der Abgrund: Als neue Münchner "Polizeiruf"-Ermittlerin Bessie Eyckhoff läuft Verena Altenberger unter Hypnose zu großer Form auf.

Seite 3 von 4
jbk 15.09.2019, 23:50
20. Rauchen im Fernsehen

Guten Tag ,
Ich finde es ungeheuerlich wieviel es wieder in den Deutschen Fernsehsendungen geraucht wird.
Wie zum Beispiel im heutigen Tatort.
Merken Ihre Spezialisten das nicht ?
Gute Werbung für die Jugend und für die Alten.
Machen Sie doch mal ein kritisches Kommentar.
Vielen Dank wenn Sie dieses Thema mal wieder azfnehmen,
Mit freundlichen Grüssen,
Dr.Joop Koster
Genf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
registrierte 15.09.2019, 23:54
21. Super

Vielen Dank für gute Unterhaltung! Wer es realistisch braucht, geht raus und legt sein Handy weg. Im Film ist alles erlaubt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SusiWombat 16.09.2019, 08:29
22. Die Welt ist ein seltsamer Ort...

Warum wird in der Kritik ein Song genannt, der im Film nicht vorkommt?
Warum schreiben Menschen schlecht über einen Polizeiruf, den sie noch nicht gesehen haben?
Warum bedauert jemand, die 90 Minuten des Films verschwendet zu haben, wo ihn doch niemand dazu zwingt?

Ich mag die Kommissarin, ich fand den Jungen wahnsinnig überzeugend gespielt - und wenn ich wahres Leben will, dann gehe ich vor die Tür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
straightly 16.09.2019, 09:41
23. Wollte eigentlich...

... auch noch meinen Senf zum Polizeiruf geben aber SusiWombat hat schon alles gesagt.
Pflichte nur bei, dass der Junge das wahnsinnig gut gespielt hat... geradezu gruselig..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weissblau 16.09.2019, 09:48
24. Wo ist Matthias Brandt?

Was bitte war denn das? Als langjährige Fans des Polizeirufs und Tatorts habe sich meine Frau und ich nach Ende des Films angesehen und waren unisono der Meinung: Ganz, ganz schlimmes Machwerk.....Traumatisiertes Kind wird von 3 komischen Vögeln, die sich nicht mal ansatzweise um eine Betreuung kümmern, mit wildesten Methoden befragt. Gut, wer sich mit Hypnose und deren Funktionen auskennt, hatte bei der Aussage "Ich habe Ihre beiden Trancen nicht synchronisiert" einen echten Lachflash - aber das war es dann schon.
Das war kein Krimi, das war - gar nix. Ich habe nichts gegen bemühten Kunstfilm, würde mir dann aber eine Warnung vorab wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 16.09.2019, 10:02
25.

Zitat von jbk
Guten Tag , Ich finde es ungeheuerlich wieviel es wieder in den Deutschen Fernsehsendungen geraucht wird.
Den Gedanken hatte ich auch, zumal ich in der Woche insgesamt drei aktuelle Filme, also nicht Wiederholungen von vor 20 Jahren, gesehen habe, in denen Rauchen explizit gezeigt wurde. Andererseits könnte man ja argumentieren, daß es in der realen Welt zwar weniger Raucher als damals gibt, aber eben doch den ein oder anderen. Und das auszublenden, wäre unrealistisch. Vielleicht ist das gerade ein Trend bei Filmemachern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maximgraf 16.09.2019, 10:10
26. Mystery-Schrott

Die Drehbuchautoren scheinen seelische Wracks zu sein. Sie sind offenbar voller (eingebildeter?) Traumata und projizieren diese jetzt auf die Filmakteure. Möglicherweise sind sie auch nur in der Pubertät stecken geblieben bzw. vermuten dies von den Leuten, die ihre Filme schauen.
Unlogisch und unrealistisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 16.09.2019, 10:11
27.

Zitat von SusiWombat
Warum wird in der Kritik ein Song genannt, der im Film nicht vorkommt? Warum schreiben Menschen schlecht über einen Polizeiruf, den sie noch nicht gesehen haben? Warum bedauert jemand, die 90 Minuten des Films verschwendet zu haben, wo ihn doch niemand dazu zwingt?
Ergänzung: Letzte Woche ließ man im Tatort tatsächlich Ulrike Folkerts sagen "DurchsuchungsBEFEHL". Im Jahr 2019. Und die Schauspielerin weiß es nach rund 30 Jahren immer noch nicht, sonst hätte sie es ja verweigern können.
Und die Auftraggeber, ARD, ZDF etc. schreiben auch keine Rund-Mail an die Drehbuchautoren: 1. Es heißt DurchsuchungsBESCHLUSS und 2. Es heißt "Rechtsmediziner" und nicht "Pathologe" ... merkt Euch das endlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 16.09.2019, 10:47
28. Hm,

Zitat von jbk
Guten Tag , Ich finde es ungeheuerlich wieviel es wieder in den Deutschen Fernsehsendungen geraucht wird. Wie zum Beispiel im heutigen Tatort. Merken Ihre Spezialisten das nicht ? Gute Werbung für die Jugend und für die Alten. Machen Sie doch mal ein kritisches Kommentar. Vielen Dank wenn Sie dieses Thema mal wieder azfnehmen, Mit freundlichen Grüssen, Dr.Joop Koster Genf
ist es nicht seltsam, dass man sich bei Filmen, in denen Morde gezeigt werden, darüber aufregt, dass jemand raucht?
Ist Tabak schlimmer als ein Mord?
Früher hatten wir ein ähnliches Phaenomen, als die ersten Sexszenen in Krimis eingebaut wurden. Aufschrei! Jemandem ein Messer in den Körper rammen, ok. Aber eine nackte Brustwarze? Skandal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgen-Frau 16.09.2019, 15:25
29. "Das versendet sich!" - ARD-Jargon

Zitat von ichliebeeuchdochalle
Ergänzung: Letzte Woche ließ man im Tatort tatsächlich Ulrike Folkerts sagen "DurchsuchungsBEFEHL". Im Jahr 2019. Und die Schauspielerin weiß es nach rund 30 Jahren immer noch nicht, sonst hätte sie es ja verweigern können. Und die Auftraggeber, ARD, ZDF etc. schreiben auch keine Rund-Mail an die Drehbuchautoren: 1. Es heißt DurchsuchungsBESCHLUSS und 2. Es heißt "Rechtsmediziner" und nicht "Pathologe" ... merkt Euch das endlich.
Bei dem Fall mit der genannten Kommissarin mimenden Dame handelt es sich um einen Fehler der Dame: Im Drehbuch steht natürlich Durchsuchungsbeschluss. Leider geht die Unfähigkeit der Dame über die Darstellungsverweigerung hinhaus und etwas im Kopf durcheinander. Aber die Szene war abgedreht, heißt: sie ein weiteres Mal zu drehen, nur, um ein verhaspeltes Wort korrekt rüberkommen zu lassen, war den Machern zu aufwendig, heißt auch: zu teuer. Also hat man vielleicht gelacht am Set, auf jeden Fall gesagt: "Das versendet sich, das bekommt kein Zuschauer mit, und wenn schon". Das mit dem Rechtsmediziner vs. Pathologen halte ich schon für gravierender. Das scheinen die echt nicht zu kapieren. Sehr schön finde ich auch immer: "Sie sind vorläufig festgenommen" vs. "Sie sind verhaftet". Ganz krude: "Sie sind vorläufig verhaftet." Naja, öffentlich-rechtliches TV halt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4