Forum: Kultur
ARD-Sonntagskrimi: Der München-"Tatort" im Schnellcheck
BR

Blinkende Bildschirmwände, nachdenkliche Chatbots, überforderte Ermittler: Dieser Münchner Cyber-"Tatort" räsoniert über die künstliche Intelligenz. Leider ohne Ergebnis.

Dramaturgen-Frau 21.10.2018, 20:01
1. Dieser Tatort wird seinen Zweck voll und ganz erfüllen

Tatorte werden immer zweckgerichtet produziert. In diesem Fall erfüllt er mit recht wenig Aufwand (blinkendes Chaos und Rechnergepiepe) seinen Zweck, dem analogen 60+ Publikum der ARD wie Ekkehard Grube ein mulmiges Gefühl à la "Da kommt was auf uns zu!" zu vermitteln. Weiterhin kann sich der so beschriebene Zuschauer sehr gut in die beiden sympathischen Grauhaardackel hineinversetzen. Und zum Schluss wird ihm noch vorgegaukelt, man könne analog und mit grauem Haar die böse Welt der KI doch noch mit Katalogen, Tesafilm und dem Unverständnis, was denn eigentlich "Bukkake" sei (Verweis auf einen vorangegangenen München-Tatort!) im Jahre 2018 wie Waldorf und Statler paroli bieten. Ja, so ist das: mia san mia, und alles bleibt so, wie es ist. Prost! Schnarch. Insofern freue ich mich auf den schön rotweinselig luschigen Wochenendausklang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tante_Frieda 21.10.2018, 21:42
2. Nach langer Zeit

Nach langer Zeit wieder mal ein München-"Tatort",der langweiliger nicht hätte sein können.Liegt nicht an den beiden Bayern-Kommissaren,sondern am Sujet.Künstliche Intelligenz bietet,bis jetzt jedenfalls,keine Vorlage,mit der man eineinhalb Krimi-Stunden spannend füllen könnte.Vor ca. zwei Jahren gab es schon mal einen ähnlichen Reinfall mit diesem Thema.Schade um die Zeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe_ 21.10.2018, 22:58
3. hanebüchen

Nicht das Thema an sich. Gesichtserkennung z.B. ist aktueller denn je. Aber in Deutschland! mit einem Notebook aus einem Geräteschuppen auf dem Land in quasi Echtzeit mit einem Supercomputer kommunizieren? Lächlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stasy 21.10.2018, 23:44
4. Der Spruch/Dialog

Der beste Spruch (von einem der beiden Kommissare) war -entgegen dem Artikel genannten-: "Nix mehr mit Maria und die ungehackte Empfängnis"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritz__meyer 22.10.2018, 05:28
5. Ich fand ihn gut

und ich gehöre nicht zum analogen 60+ Publikum. Danke an SPON für die klare Empfehlung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgen-Frau 22.10.2018, 10:09
6. Klare Empfehlung?

Zitat von fritz__meyer
und ich gehöre nicht zum analogen 60+ Publikum. Danke an SPON für die klare Empfehlung
"5 von 10 Punkten. Das Thema künstliche Intelligenz bleibt irgendwann hinter den blinkenden Computerwänden auf der Strecke, der Cyberkrimi hat den vielen "Tatorten" über Mord in Zeiten der Digitalisierung wenig hinzuzufügen."
Das ist für Sie eine "klare Empfehlung"? - Nun, das erklärt alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren