Forum: Kultur
ARD-Sonntagskrimi: Der neue Frankfurt-"Tatort" im Schnellcheck
HR/ Degeto/ Bettina Müller

Computerbildschirme flirren, Elektrozäune britzeln, Laubbläser singen: Der Frankfurter "Tatort" ist eine Komödie über die Digitalisierung der Vorstadt. Nicht immer plausibel, aber sehenswert.

Seite 1 von 4
cafe-wien 18.12.2016, 18:10
1. Uns erwartet dann wohl wieder ein Huh-Buh-Tatort

Also einer, der dem allgemeinen Verunsicherungsgefühl der analogen Zielgruppe 60+ von ARD und ZDF Futter gibt à la "Ja, die Computerwelt ist schlimm. Obwohl: Mein Sohn kann auch Computer". Wer kaum Ahnung von den digitalen Errungenschaften dieser Welt und ihrer handwerklichen Bewältigung hat, der hat vor allem eines: Angst. Der unerträgliche Kölner Gutmenschenautor Brüggenthies wird diesem Lebensgefühl wohl ordentlich Futter geben. Ach, ja, wie schön war doch der alte Cassettenrekorder, gelt?! Wir haben in letzter Zeit einige dieser Huh-Buh-Tatorte sehen müssen, die absolut NICHTS über die digitalen Veränderungen ausgesagt haben. Da war der Stuttgarter Tatort mit den digital völlig hinterwäldlerischen Kommissaren Bootz und Lannert, die dann aber, oh, analoges Wunder, den Digimäusen doch noch den Garaus gemacht haben, und da war die Miss Marple für Arme mit der Phänotypie einer Bäckereifachverkäuferin aus Bremen, Lürsen, die ebenfall nichts verstanden hat, aber dennoch ("Jahaa, wir alten Analogen sind doch noch top überlegen mit unserer 68er Bildung!") den Täter überführt. Muss ja so sein. Man muss ja den digitalen Analphabeten 60+ ein schönes Gefühl vermitteln. So lässt also dieser Tatort Schlimmes befürchten. Zumal dann, wenn Quergucker Buß auch noch 8 Punkte vergibt. Ich bin also gespannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hallo2020 18.12.2016, 19:14
2. Netflix & Co

Seit ich NETFLIX und Prime habe, wurde mir bewusst wie abgrundtief schlecht ÖR-Produktionen wie z. B. Tatortfilme sind. Man weiß immer wie wie die nächste Handlung aussieht. Keine Überraschungsmomente und dergleichen. Gäääähn. Ich empfehle wirklich den Umstieg auf NETFLIX und Co. Sehr gute und intelligent gemachte Unterhaltung findet man zum Beispiel in Serien wie House of cards, NARCOS und Manhattan Project um nur einige zu nennen. Die öffentlich- rechtlichen können es einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_ausserirdische 18.12.2016, 21:08
3. Warum zum Teufel

ist der Tatort im 21:9 Format? Wird dadurch automatisch die Qualität besser?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kreta Karbo 18.12.2016, 21:20
4.

Na ja, das Beste am Sonntagabend-TV ist immer noch "Blackadder". 21:45h, ARD Alpha. Wirklich sehr zu empfehlen. Und absolut nicht horizontal erzählt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo62 18.12.2016, 21:29
5. Grauselig

21.18 Uhr
Der Protagonist bekommt einen Wutanfall und demoliert seine riesige Computeranlage. Höhepunkt des schlechtesten Tatorts aller Zeiten?
Selten standen so viele Schauspieler so hölzern in der Gegend herum wie alle Schauspieler in diesem Machwerk. Und dann diese Karrikatur von Dialogen...
Jede Schülerschauspielergruppe könnte das besser. Aber was rege ich mich auf?
21.19 Uhr abgeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Johe1 18.12.2016, 21:31
6. nach 40Min ausgeschaltet

Ein Tatort muss aus meiner Sicht nur eins: UNTERHALTEN bzw. spannend sein. Dieser Tatort hat es nicht getan - todlangweilig. Dümmlich witzig. Wo sind Steier und Mey geblieben!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apropos48 18.12.2016, 21:42
7. Fortschritt

"Was passiert im analogen Leben, wenn es digital gesteuert wird"? Dann hieße es: "Wagen, hol schon mal den Harry!" ( Neulich irgendwo gelesen). Köstlicher Tatort, 8 von 10 Punkten gehen völlig in Ordnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beyering 18.12.2016, 22:08
8. Kreativität...

...ist nicht, Ideen zu haben. Sondern die guten von den schlechten zu trennen. Hier hatte wohl jemand viele Ideen und hat sie sauschlecht inszenieren lassen. der Poster hat Recht, der jedem Schülertheater mehr Professionalität zuschreibt. Unfassbar schlecht gemachtes Sammelsurium an irgendwas, aber nicht an Können und nicht an Kreativität. Hab nur grinsen können bei der Bemerkung über den Vornamen Roland in Hessen. Sonst nur zum Fremdschämen über Drehbuchschreiber, Regisseur und Darsteller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 18.12.2016, 22:12
9. geht auch anders rum.

dieses mal habe ich mir die bewertung nicht vorher durchgelesen, weil ich unvoreingenommen den tatort sehen wollte. und was muss ich feststellen ? es geht auch anders herum. nach dem tatort dachte ich mir: 2 höchstens 3 punkte. nach meinen erfahrungen also von spon dann wohl 7 oder 8 punkte. und was muss ich feststellen: genauso war es!
unglaublich schlecht und langweilig. ich frage mich wen sie bei der ard von den altschauspielern noch ausgraben. wahrscheinlich hat juppi heesters auch noch einen auftritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4