Forum: Kultur
ARD und ZDF empfangen Irans Chef-Zensor: Leisetreten für Korrespondenten

Dilemma für die Öffentlich-Rechtlichen: Sie wollen aus Iran berichten, dazu brauchen sie die Hilfe des Regimes. Daher baten ARD und ZDF den Chef des Staatsrundfunks Ezzatollah Zarghami zum Plausch - einen Hardliner der iranischen Revolutionsgarden.

Seite 1 von 4
Transmitter 13.07.2010, 16:04
1. Protagonisten der Political Correctness

Zitat von sysop
Dilemma für die Öffentlich-Rechtlichen: Sie wollen aus Iran berichten, dazu brauchen sie die Hilfe des Regimes. Daher baten ARD und ZDF den Chef des Staatsrundfunks Ezzatollah Zarghami zum Plausch - einen Hardliner der iranischen Revolutionsgarden.
Wir dürfen alle sehr gespannt sein, wie die Protagonisten der Political Correctness hierzulande nach erwiesener Huld des iranischen Chefhetzers nun über den Islam im allgemeinen und den Iran im besonderen berichten lassen. Wird die Realität zukünftig noch schlimmer entstellt als ohnehin schon?

Oder besinnen sich die Herrscher der öffentlich-rechtlich diktierten Meinung auf ihre elementare jounalistische Pflicht, ja Ehre, und lassen jetzt endlich die Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit berichten?

Beitrag melden
ingo werner 13.07.2010, 16:43
2. Richtig...

Zitat von Transmitter
Wir dürfen alle sehr gespannt sein, wie die Protagonisten der Political Correctness hierzulande nach erwiesener Huld des iranischen Chefhetzers nun über den Islam im allgemeinen und den Iran im besonderen berichten lassen. Wird die Realität zukünftig noch schlimmer entstellt als ohnehin schon? Oder besinnen sich die Herrscher der öffentlich-rechtlich diktierten Meinung auf ihre elementare jounalistische Pflicht, ja Ehre, und lassen jetzt endlich die Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit berichten?
...wenn die die Wahrheit und nichts als die Wahrheit berichten, wird das ein journalistischer Aderlass.
Die Sender müssen dann ja laufend neue Journalisten für die Inhaftierten nachschicken.

Beitrag melden
RealityCheck 13.07.2010, 17:00
3. Hofberichterstattung

Zitat von Transmitter
Wir dürfen alle sehr gespannt sein, wie die Protagonisten der Political Correctness hierzulande nach erwiesener Huld des iranischen Chefhetzers nun über den Islam im allgemeinen und den Iran im besonderen berichten lassen. Wird die Realität zukünftig noch schlimmer entstellt als ohnehin schon? Oder besinnen sich die Herrscher der öffentlich-rechtlich diktierten Meinung auf ihre elementare jounalistische Pflicht, ja Ehre, und lassen jetzt endlich die Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit berichten?
In Deutschland hatten die Oeffentlich-Rechtlichen nie eine objektive Sicht der Welt praesentiert. Sie brachten durch Auswahl der Nachrichten und Praegung einer Tendenz immer nur ihre linke Weltanschauung zur Geltung.

In Deutschland finden Sie keinen einzigen oeffentlichen Fernsehkanal, der objektiv berichtet, wie z. B. FOX-NEWS in USA, dort die Nummer Eins bei Nachrichtensendungen.

Die Oeffentlich-Rechtlichen werden keine Schwierigkeiten haben, mit auslaendischen Beherrschern der oeffentlichen Meinung auszukommen. Man braucht dazu nur den sogenannten "Vorauseilenden Gehorsam".

Beitrag melden
1bengel 13.07.2010, 17:02
4. Iran, ARD & ZDF

Peinlich, peinlich, diese öffentlch-rechtlichen Leisetreter - die wir auch noch mit Zwangsabgaben alimentieren müssen. Kein Mensch glaubt doch daran, dass sich so die Arbeitsbedingungen für kritischen Journalismus im Iran um ein Jota verbessern werden. Gesteinigt wird weiter. Henryk Broder, bitte übernehmen Sie.

Beitrag melden
diefreiheitdermeinung 13.07.2010, 17:40
5. Auch bei den oeffentlich rechtlichen

geht es heute oft auch nur nach dem Schema: wer ein Feind der USA und des sog. Westens ist, der ist mein Freund. Denn waehrend sich die Medien in Laendern wie den USA, Kanada, der EU, Japan, Indien, ja zum Teil sogar in weiten Teilen Asiens fast Alles erlauben duerfen (ohne aber die dortige Pressefreiheit auch nur mit einem Wort zu loben) wird in den totalitaeren Staaten leise getreten oder ins gleiche antikapitalistische, antiwestliche, anti-USA Horn gestossen. Dazu brauchen wir keine Berichterstattung bzw. Hofberichte von teuren, iranlastigen Korrepondenten. Da waere es ehrlicher, wenn sich die sog. freie Presse und Medien mit etwas tamtam ganz aus Tehran verabschieden wuerden statt sich zum Semibuettel des dortigen Regimes zu machen. Wir waeren dann zwar auf die Nachrichten von CCTV9 und Aljazeera und dem iranischen PressTV (Dank an Eurosat fuer die vielen Sat Kanaele die man der iranischen Propaganda gegen Geld zur Verfuegung stellt - dafuer duerfen die dann unsere TV Anstalten strietzen) aber die ersteren beiden sind in vielen Faellen eh politisch unkorrekter als ZDF und ARD zusammen und lassen sich nicht so schnell in vorauseilendem Gehorsam einschuechtern wie unsere Anstalten.

Beitrag melden
links_rechts 13.07.2010, 17:43
6. Vielleicht wollen sie nur lernen,

wie man noch effektiver die Wahrheit unterdrücken kann. Klappt doch im Iran hervorragend.

Beitrag melden
DJ Doena 13.07.2010, 18:17
7. Iro? Nie!

Zitat von RealityCheck
In Deutschland finden Sie keinen einzigen oeffentlichen Fernsehkanal, der objektiv berichtet, wie z. B. FOX-NEWS in USA, dort die Nummer Eins bei Nachrichtensendungen.
Immer wieder schön, in den Foren so ein staubtrocken rübergebrachtes Stück Ironie zu finden.

Beitrag melden
Pedram2010 13.07.2010, 18:34
8. Empfang von iranischem Chefzensor durch ARD und ZDF

hallo,
ich hab am wochenende und gestern bei ard und zdf angerufen.
zuerst leugnete man diese berichte über den besuch des chefs des iranischen staatsrundfunks (dem göbbels des iran in der gegenwart), dann sagte man die initiative sei von ihm ausgegangen und dann sagte man, man würde derartige besuche sowieso immer geheimhalten.
ich hab im gegenzug gesagt, dass egal welche hintergründe dieser besuch hatte und ob überhaupt eine kooperation stattfindet oder nicht, diese vorgehensweise eine bestätigung für das islamische regime im iran ist: d.h. bestätigung von folter, vergewaltigungen, hinrichtungen , ermordungen im iran und im ausland und für die unterstützung von terrororganisationen wie hamas/hisbollah.
außerdem haben die beiden sender ja beschlossen von 2013 von jedem haushalt gez-gebühren einzukassieren (unabhängig von der existenz eines radio- und/oder fernsehgeräts). ich würde vorschlagen, dass man die zahlung an partner von irib (d.h. ard und zdf) verweigert.
dieser besuch und empfang durch ard und zdf zeigt leider, dass kontakte zu fragwürdigen institutionen (vornehm ausgedrückt) auf der grudlage bestimmter interessen weiterhin existieren. das ist beschämend. die andere seite nutzt das als propaganda und in holland war ein ähnlicher besuch der gleichen kreatur (chef des iranischen staatsrundfunks), aber es fand nicht statt wegen großer proteste von holländern und iranern.
ard und zdf agieren auf eine bedenkliche art und weise. hoffentlich finden sie den weg zur realität wieder, denn ich unterstelle mal, dass sie nicht als instrumente eines menschenrechtsverletzenden und terroristen unterstützenden regimes dastehen wollen.
ramin

Beitrag melden
Manfred-M 13.07.2010, 21:39
9. Selbstbeweihräucherung und Lügen!

Zitat von plastikjute
Wenn der deutsche Mittelstand einen Artikel über Zensur schreibt, dann kommt vor allem eines dabei heraus: Selbstbeweihräucherung. Immer schön über die anderen herziehen.
Genau das gleiche habe ich auch gedacht. Gerade was Iran angeht, stellen unsere Medien doch immer und immer wieder Mutmaßungen von irgendwelchen Exil-Iranern unüberprüft als pure Wahrheiten dar! Es ist unglaublich, wie unkritisch die Leser, die Konsumenten dieser Medien mittlerweile reagieren, wie wir in vielen Kommentaren hier sehen! Drei Beispiele:

1. Am Anfang hieß es z.B. 2009 "Wahlfälschungsvorwürfe". Mittlerweile, nach tausend mal wiederholen, sind es auf einmal "Wahlfälschungen" gewesen. Dabei ist schon lange bekannt, dass das eben nicht der Fall war: http://tinyurl.com/24d3ap9

2. Sehr aktuell: Steinigung wegen Ehebruch. Seit die Bild es so gesagt hat, sagen es alle! Manche erwähnen noch in einem Nebensatz, dass die Frau noch nebenbei ihren Mann offenbar ermorden ließ, aber das ist ja dann auch nicht mehr wichtig, wenn es um den Schurken vom Dienst Iran geht. Ehebruch - Steinigung - Iran? Klingt gut! Da brauchen wir keine journalistische Sorgfalt.
http://tinyurl.com/ksht3t

3. Mahmoud Ahmadinejad, das Lieblingsopfer unserer Medien, wenn es um wiederholte Fehlübersetzungen geht! Wie war das nochmal? Hat der nicht gesagt, Israel muss von der Landkarte gefegt werden? Ne, hat der nicht. So haben es uns nur sehr "zuverlässige" gewisse Exil-Iraner, denen wir komischerweise immer wieder alles glauben, übersetzt. Es ging konkret um die Beednigung des israelischen Besatzungsregimes: http://tinyurl.com/2bctmou

Aber wir und unsere Medien, die mit erhobenen Zeigefinger immer wieder auf Iran zeigen, was Presse angeht, kriegen es nicht hin, diese Lüge, auf die ein guter Teil unserer Außenpolitik baut, aus der Welt zu schaffen. Nichtmal das Bundesinstitut für politische Bildung schafft es, sich von ihren dahingehenden Lügen zu distanzieren.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!