Forum: Kultur
Armut-"Tatort" aus München: Hoho in Hartz-Hausen

Hartz IV mit Humor? Bei den Münchner "Tatort"-Ermittlern Batic und Leitmayr wird die im TV-Krimi verbreitete Betroffenheitsmasche mit Ironie gekontert. Gut so! Der aktuelle Fall um die Machenschaften einer Benefiz-Tafel verheddert sich jedoch zwischen Elendsreport und Sozialgroteske.

Seite 1 von 2
beobachter1960 08.04.2011, 16:41
1. .

Ich habe einen echt ausgefallenen Vorschlag:
Macht mal wieder einen Tatort einfach so. Ein Verbrechen, Ermittlung und Schluß. Keine ARD-Themenwoche, keine gesunde Ernährung oder so.
Von mir aus spielt die größten Kriminalfälle Deutschlands noch mal nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 08.04.2011, 17:42
2. Titel

Zitat von beobachter1960
Ich habe einen echt ausgefallenen Vorschlag: Macht mal wieder einen Tatort einfach so. Ein Verbrechen, Ermittlung und Schluß. Keine ARD-Themenwoche, keine gesunde Ernährung oder so. Von mir aus spielt die größten Kriminalfälle Deutschlands noch mal nach.
Hehe, das könnten die Öffentlich-Rechtlichen dann ja möglicherweise auch noch als die inhaltlich-radikale Modernisierung verkaufen, von der sie sonst immer nur träumen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jüttemann 08.04.2011, 18:27
3. ...

Zitat von Sleeper_in_Metropolis
Hehe, das könnten die Öffentlich-Rechtlichen dann ja möglicherweise auch noch als die inhaltlich-radikale Modernisierung verkaufen, von der sie sonst immer nur träumen ;)
Dann müssten sich die Drehbuchschreiber ja wirklich einmal anstrengen, denn seit den 70ern sind die Grundelemente eines Krimis doch immer gleich: Der Mörder wohnt in einer Villa .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Analogalex 08.04.2011, 18:45
4. Wie wahr!

Zitat von beobachter1960
Macht mal wieder einen Tatort einfach so. Ein Verbrechen, Ermittlung und Schluß. Keine ARD-Themenwoche, keine gesunde Ernährung oder so.
Dieses moralinsaure, zeigefingerhebende Verwursten vermeintlich brandaktueller sozialer Verwerfungen in der einstigen Vorzeige-Krimireihe ist gleichsam nervig wie lächerlich. Wann gibt es endlich mal wieder einen einfachen, aber spannenden und bitterbösen Plot, der im kollektiven Gedächtnis bleibt und es in die ewige TopTwenty-Charts der Tatorte schafft? Wann?? Gibt doch gute Storyboards en masse.

Grüßle

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pepito_Sbazzagutti 08.04.2011, 19:47
5. ....

Zitat von Analogalex
Wann gibt es endlich mal wieder einen einfachen, aber spannenden und bitterbösen Plot, der im kollektiven Gedächtnis bleibt und es in die ewige TopTwenty-Charts der Tatorte schafft?
Dazu müssten Sie dann erstmal die alten, grantigen Tatort-Kommissare (Haferkamp, Trimmel, Veigl) ausgraben. Mit den aktuellen Weichwürsten kommt doch nichts Vernünftiges zustande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gemamundi 09.04.2011, 01:51
6. Ach,was... - lange keine Krimis mehr gesehen ?? ;-)))

Zitat von jüttemann
Dann müssten sich die Drehbuchschreiber ja wirklich einmal anstrengen, denn seit den 70ern sind die Grundelemente eines Krimis doch immer gleich: Der Mörder wohnt in einer Villa .....
Nein - ach 'was - nicht soo hart mit der Kritik ! Da hat sich einiges seit dem letzten Jahrhundert getan... ;-))

Außerdem -
Jeder deutsche Film,
jedes deutsche Fernsehspiel
in Sachen Betroffenheit
OHNE die drei deutschen Betroffenheitsmaschinen
Veronica Ferres, Maria Furtwängler-Burda und Christine Neubauer lohnt sich anzusehen - allein schon der Singularität oder zumindest Rarität wegen....

;-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
villamarinella 09.04.2011, 15:02
7. Tatort, nein, Sozialfall

Das sind ja keine Polizisten mehr, das sind Sozialarbeiter.
Die sich mit hahnebüchenen "Fällen" beschäftigen, wie zuletzt Ritter/Stark. Gibt es in dem Land keine Kriminellen mehr? Nur noch Psychos?
Und deren Geschichte muss dann haarklein erläutert werden. Von Polizeiarbeit ist da nichts zu sehen.
Schimanski, Du bist unerreicht! ( OK, seine Drehbücher ebenso )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metaller16 09.04.2011, 16:42
8. jo

Zitat von villamarinella
Das sind ja keine Polizisten mehr, das sind Sozialarbeiter.Schimanski, Du bist unerreicht! ( OK, seine Drehbücher ebenso )

Stimmt obwohl Schimanski war auch immer kompliziert.

Aber war n Erlebnis und ist in Erinnerung geblieben.

Hab schon sehr lange keinen guten Tatort mehr gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scillabiene 09.04.2011, 17:02
9. Schimmi

Zitat von metaller16
Stimmt obwohl Schimanski war auch immer kompliziert. Aber war n Erlebnis und ist in Erinnerung geblieben. Hab schon sehr lange keinen guten Tatort mehr gesehen.
Es gibt ab und an noch paar gute Tatort Folgen, aber an Schimmi kommt nix ran

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2