Forum: Kultur
Aufregung um doppelte Stimmabgabe: Jauch springt di Lorenzo bei
DPA

"Das ist einfach nur daneben": Günther Jauch hat in einem Beitrag für die "Bild"-Zeitung seinen Talkshow-Gast Giovanni di Lorenzo verteidigt und die Aufregung um dessen doppelte Stimmabgabe bei der Europawahl verurteilt.

Seite 9 von 14
tsaag 28.05.2014, 08:46
80. Sonderrechte für Promis?

Als politischer Journalist hat Herr Di Lorenzo sicher gewußt dass die zweifache Stimmabgabe nicht rechtens ist. Im Zweifel hätte er sich spätestens im Wahllokal erkundigen können.
Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass dies, und die öffenliche Erklärung in der Jauch Sendung der Ausdruck von Chauvinismus ist. Da Herr Jauch ihm beisteht zählt er auch dazu.
Manche Leute glauben eben, dass Geld zu mehr berechtigt als der "Normalbürger" darf.

Beitrag melden
andros0813 28.05.2014, 08:46
81. optional

wird nun auch geprüft , ob herr lorenzo gleiches von den steuergesetzen glaubt?

Beitrag melden
danubius 28.05.2014, 08:47
82. Versagen der Politiker

Di Lorenzo ist nur beispielhaft und typisch für die Verfehlungen unserer Politiker, Ideen nur halbgar gekocht umzusetzen. Diese Möglichkeit, auf Grund einer doppelten Staatsbürgerschaft auch doppelt abstimmen zu können, muss durch politische Regelungen abgeschafft werden i.S.v. dass nur in dem Land, in dem der Hauptwohnsitz ist, gewählt werden kann.

Beitrag melden
hikari36 28.05.2014, 08:56
83. Tja, Herr Jauch

sonst wird doch unter dem Deckmantel der Political Correctness von den Grünen und Linken auch jede Sau durchs Dorf getrieben. Nun hat es einen von euch erwischt. Da soll man sich halt wegen solch einer "Petitesse" nicht so haben.

Beitrag melden
j.vantast 28.05.2014, 08:56
84. Nein

Zitat von Jaerven
Steht das auf den Wahlzetteln dass man das nicht darf?
Nein. Es steht aber auch an keiner roten Ampel dass man da anhalten muss. Wir sind ja nicht in den USA.

Beitrag melden
allereber 28.05.2014, 08:57
85. Wahlbetrug

Wieviele Hunderttausende haben in Europa doppelt gewählt. Normalerweise müßte die Europawahl neu stattfinden.Nach dem Gesetz.

Beitrag melden
fast_weise 28.05.2014, 08:57
86. also

Zitat von sysop
"Das ist einfach nur daneben": Günther Jauch hat in einem Beitrag für die "Bild"-Zeitung seinen Talkshow-Gast Giovanni di Lorenzo verteidigt und die Aufregung um dessen doppelte Stimmabgabe bei der Europawahl verurteilt.
für Jauch ist das eine Petitesse: WAHLBETRUG
Lässt tief blicken für den wahrscheinlich bestbezahlten ÖR-Polittalker zur besten Sendezeit. Hätte sich ein Politiker zum gleichen Delikt geoutet, wären wir Minimum eine Woche lang mit Sondersendungen zum Thema beglückt worden.
Das di Lorenzo behauptet, es nicht gewusst zu haben, mehr als unglaubwürdig für einen Chefredakteur der "ZEIT".
Aber wenn ohnehin nur Petitessen und Unwissen über die Europawahl herrschen, könnte man endlich so ehrlich sein, diese Farce zu beenden und die besorgten Sonntagsreden zum Wählerverhalten unterlassen.

Beitrag melden
raumbefeuchter 28.05.2014, 08:58
87. Europa, Staatsbürgerschaften und Lobbyisten

Europa hat sicherlich grössere Probleme als doppelte Staatsbürgerschaften . Diese schaffen sogar grössere Akzeptanz für das europäische Gesamtprojekt.
Wer politische Entscheidungen beeinflussen will, setzt auf die Armee von über 40.000 Lobbyisten die in Brüssel hausen. Schon deren alleinige Präsenz ist der Beweis, dass Wahlen nur bedingt das Mittel für umsetzung eigener Agenda sind. Direkte beeinflussung der Parlamentarier und EU-Funktionäre funktioniert einfach und ist dazu kostengünstiger.
Doppelte Wahlmöglichkeit ist eher ein Artefakt und statistisch irrelevant.

Beitrag melden
karlsiegfried 28.05.2014, 09:00
88. Er hat ganz bewusst doppelt gewählt

Di Lorenzo ist nicht blöd. Er hat seinen Landsmann Machiavelli mit Sicherheit verinnerlicht. Stellt sich nur die Frage: Wie viele Doppelpass-Deutsche haben dasselbe getan? Und zwar eine Straftat namens Wahlbetrug.

Beitrag melden
cimarol 28.05.2014, 09:00
89. Immer schön draufhauen

Ist mehr als daneben. Di Lorenzo ist doch nicht so blöd, um vorsätzlich Wahlbetrug zu begehen und dann im TV freimütig davon zu erzählen. Er hat ein Fehler gemacht und basta. Sch.....öffentliche Hinrichtungen.

Beitrag melden
Seite 9 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!