Forum: Kultur
Aus für "Gottschalk Live": Irrläufer im Ersten
DPA

Es ist aus. Endlich. Die Sendung "Gottschalk Live" war von Anfang an eine Fehlkonstruktion, denn Sender und Produktionsfirma haben die wahren Qualitäten des Moderators nicht erkannt. Wie konnte das nur passieren?

Seite 1 von 14
Suppenhahn 18.04.2012, 19:31
1.

Dieses ewige Herumgedoktore an den Leistungen und Nichtleistungen des Hr. Gottschalk nervt. Dieser Mensch hat gewaltige Schattenseiten, und er ist im Grunde genommen erschütternd farblos und langweilig. Das ist nichts neues, und man fragt sich, warum jetzt auf Teufel komm' raus eine Lösung für ihn gefunden werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hatem1 18.04.2012, 19:37
2. ARD, eine Anstalt der Angst

Zitat von sysop
Es ist aus. Endlich. Die Sendung "Gottschalk Live" war von Anfang an eine Fehlkonstruktion, denn Sender und Produktionsfirma haben die wahren Qualitäten des Moderators nicht erkannt. Wie konnte das nur passieren?
Das ist so geworden, wie es geworden ist, weil in der ARD viel zu viele Leute sitzen, die Angst haben, etwas zu machen, was schief gehen könnte. Also machen sie das, von dem sie glauben, dass es doch schon immer funktioniert hat. Und das machen sie solange, bis es voll gegen die Wand kracht.

Da gibt es viele Beispiele: Harald Schmidt von SAT1 geholt - gescheitert. Gegen die Schmunzel-Sokos des ZDF die "Heiter bis tödlich"-Schmunzel-Krimis gesetzt - gescheitert. Güntzer Jauch, Thomas Gottschalk. Usw. usf.

Und wann muss mal jemand für diesen ganzen Quatsch seinen Hut nehmen?

Nie.

Und darum wird das auch ewig so weitergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5vor12 18.04.2012, 19:44
3. "Räusper"

"Die wahren Qualitäten" , hab ich das richtig vernommen ???
Irrläufer nicht nur im Ersten, eher voll durch die Schaffensphase.
Der nächste Kandidat der Selbsterhöhung dürfte in ein paar Jahren Stefan Raab sein, der ein ähnlich überhebliches Psychogramm aufweist.

Bis dahin fett abkassiert, mit Politikern auf Du und Du neue Sendung im Ersten gebongt.

So macht man Geschäfte.

Da schau ich lieber Nischensender und das HD ohne Karte.

Das Grottenface muss ich mir nicht antun weder G. im Ersten noch R. auf Pro 7.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sp0n 18.04.2012, 19:52
4.

Zitat von hatem1
Das ist so geworden, wie es geworden ist, weil in der ARD viel zu viele Leute sitzen, die Angst haben, etwas zu machen, was schief gehen könnte. Also machen sie das, von dem sie glauben, dass es doch schon immer funktioniert hat. Und das machen sie solange, bis es voll gegen die Wand kracht. Da gibt es viele Beispiele: Harald Schmidt von SAT1 geholt - gescheitert. Gegen die Schmunzel-Sokos des ZDF die "Heiter bis tödlich"-Schmunzel-Krimis gesetzt - gescheitert. Güntzer Jauch, Thomas Gottschalk. Usw. usf. Und wann muss mal jemand für diesen ganzen Quatsch seinen Hut nehmen? Nie. Und darum wird das auch ewig so weitergehen.
Bravo.

Es ist so unglaublich verfahren. Hasenfüße, Quotenwahn und schlechter Geschmack. Nötig wäre nicht weniger als eine Revolution. Abschaffung von Werbung und Sponsoring, Quotenzwängen, populistischen Hampeleien. Besinnung auf den Programmauftrag und auf inhaltliche Qualität. Da es dazu aber nicht kommt wird, macht das alte TV eben am Abend seiner Tage als Dämmergrube so lange weiter wie es noch geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Revarell 18.04.2012, 19:56
5. Das Problem........

......trat nicht im Verlauf dieser kümmerlichen Vorabend-Sendung auf, sondern schon am Wett-Abend des bedauerlichen Unfalls, der einen querschnittgelähmten jungen Mann zur Folge hatte. Da hat Gottschalk es ganz klar verpasst auf Grund dieses Desasters die Sendung kurzfristig innerhalb weniger Tage aufzugeben, statt dessen zog er seinen sogenannten "Abschied" über zig Wochen und Monate unerträglich in die Länge. Ein weiterer Fehler von ihm war, nicht einzusehen dass man ihn insgesamt satt hatte! Ich kriege mittlerweile auch schon Schübe wenn er in der Haribo- Werbung auftaucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
A.Stifter 18.04.2012, 20:00
6. Sehr guter Kommentar!

Dem Kommentar ist uneingeschränkt zuzustimmen. Was sehr frustriert - aber wir können es eh nicht ändern - ist, dass höchstbezahlte Fernsehmacher fremdes Geld sinnfrei nur so raushauen, und dann kommt die nächste Runde der Gebührenerhöhung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
re@list 18.04.2012, 20:01
7. Unerträglich

Zitat von sysop
Es ist aus. Endlich. Die Sendung "Gottschalk Live" war von Anfang an eine Fehlkonstruktion, denn Sender und Produktionsfirma haben die wahren Qualitäten des Moderators nicht erkannt. Wie konnte das nur passieren?
U n e r t r ä g l i c h..... Hr. Gottschalk gehörte bereits in den 90er Jahren zum Auslaufmodell. Ich hab jetzt auch überhaupt nicht verstanden, warum er, ähnlich wie Harald Schmidt, noch seine Sendung mit einem Format gibt, die er sicher gern hat ausfüllen w o l l e n. Dazu gehört allerdings mal ein ehrlicher Blick in den Spiegel und auf die Jahreszahl seines Filofaxes.... Es ist das immer gleiche Drama mit diesem Typ Mensch, der nur aufblüht, wenn er im Rampenlicht steht. Der letzte macht das Licht aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris7771 18.04.2012, 20:09
8. Qualitäten

Zitat von sysop
Es ist aus. Endlich. Die Sendung "Gottschalk Live" war von Anfang an eine Fehlkonstruktion, denn Sender und Produktionsfirma haben die wahren Qualitäten des Moderators nicht erkannt. Wie konnte das nur passieren?
Was für Qualitäten? Der Mann hat Jahrelang eine Sendung moderiert, die viele andere auch erfolgreich hätten moderieren können.
Die Person Gottschalk interessiert keinen, da hilft auch keine Fehlersuche und keine Schuldzuweisungen.

Ich habe die Sendung kein einziges mal geschaut, mir reicht es schon wenn ich alle paar Wochen die dämliche Gummibärenwerbung sehe.

Ob die Sendung gut geplant war und ob Fehler gemacht worden sind interessiert doch garnicht, weil der Moderator als Person an sich uninteressant ist. Wenn von Anfang an keine Zuschauer einschalten, dann wird es auch schwer aus so einem Format im Nachhinein etwas zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Montanabear 18.04.2012, 20:09
9. Live

Zitat von Suppenhahn
Dieses ewige Herumgedoktore an den Leistungen und Nichtleistungen des Hr. Gottschalk nervt. Dieser Mensch hat gewaltige Schattenseiten, und er ist im Grunde genommen erschütternd farblos und langweilig. Das ist nichts neues, und man fragt sich, warum jetzt auf Teufel komm' raus eine Lösung für ihn gefunden werden muss.
Ich fand ihn immer schon langweilig und verstehe auch nicht, warum so ein Aufhebens um ihn gemacht wird. Er ist in den siebiziger Jahren stecken geblieben, seine Gags sind vertrocknet und vor Allem : wenn er es noch nicht einmal fuer noetig haelt, sich zu rasieren, zeigt er doch damit, was er von seinem Publium haelt. Ja, ich weiss, ein Drei-Tage-Bart ist "in", aber nicht wenn man ueber 60 ist ! Dann sieht es nur noch abstossend aus.
Kanner denn in den USA keinen Job finden ? Nein ? Warum wohl nicht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14