Forum: Kultur
Aus für "Waldis Club": Waldemar Hartmann schmeißt Fußball-Talk hin
dapd

Das neue Angebot der ARD gefiel dem Moderator nicht, deshalb wird es "Waldis Club" bald nicht mehr geben. Besonders harmonisch verlief der Abschied von Waldemar Hartmann offenbar nicht - dem WDR-Sportchef macht er im SPIEGEL schwere Vorwürfe.

Seite 2 von 21
whazzup 22.07.2012, 17:14
10. Sehr gut!

Klasse! Endlich verschwindet dieser sinnfreie, RTL-artige Ultraramsch aus dem Programm. Yes!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prontissimo 22.07.2012, 17:15
11. ein Dummschwätzer weniger auf der Mattscheibe,

Zitat von sysop
Das neue Angebot der ARD gefiel dem Moderator nicht, deshalb wird es "Waldis Club" bald nicht mehr geben. Besonders harmonisch verlief der Abschied von Waldemar Hartmann offenbar nicht - dem WDR-Sportchef macht er im SPIEGEL schwere Vorwürfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pollowitzer 22.07.2012, 17:16
12. Hurra

Prima - die Sendung war ja nur von fortgeschritten alkoholisierten Zusehern zu ertragen - und zum Glück verschwindet ja auch dieser unmögliche Stimmenimitator Matze Knop mit von der Bildfläche der immer besonder flach wirkte - Endlich!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steirerbua 22.07.2012, 17:16
13. Gut so.

Waldemar Hartmann war/ist nicht erst seit "Waldis Club" nur schwer zu ertragen. Ich schalte selbst dann regelmäßig weg, wenn er Gast in anderen Sendungen ist. Matze Knop ist ebenso grauenvoll. Ihm gelingt "Beckenbauer" einigermaßen, ansonsten ist er nur peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plasmopompas 22.07.2012, 17:18
14.

Zitat von sysop
Das neue Angebot der ARD gefiel dem Moderator nicht, deshalb wird es "Waldis Club" bald nicht mehr geben. Besonders harmonisch verlief der Abschied von Waldemar Hartmann offenbar nicht - dem WDR-Sportchef macht er im SPIEGEL schwere Vorwürfe.
Die gute Nachricht des Tages!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent1958 22.07.2012, 17:21
15. Er..

Zitat von adam68161
jetzt künftig anderswo seine Weissbier trinken.
..hätte jetzt Zeit, sich mal ärztliche Hilfe wg.seine Alkoholkonsums zu holen.Ich wünsche Ihm alles gute dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gebetsmühle 22.07.2012, 17:22
16. endlich

Zitat von sysop
Das neue Angebot der ARD gefiel dem Moderator nicht, deshalb wird es "Waldis Club" bald nicht mehr geben. Besonders harmonisch verlief der Abschied von Waldemar Hartmann offenbar nicht - dem WDR-Sportchef macht er im SPIEGEL schwere Vorwürfe.
diese sendung war echt unterirdisch schlechte. hartmann und dieser unerträgliche knop haben mir noch nie auch nur die geringste regung entlocken können. sicher die schlechteste sendung dies je in der ard gab. man sollte fußball einfach nach dem spiel von kompetenden leuten besprechen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jondo 22.07.2012, 17:24
17. Ein Urteil...

...kann sich nur erlauben, wer die Sendung regelmässig gesehen hat. Was mich wundert, dass alle die, die jetzt maulen, offenbar jahrelang hingeschaut haben. Armselig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WHO23 22.07.2012, 17:24
18. 111

Zitat von Pollowitzer
Prima - die Sendung war ja nur von fortgeschritten alkoholisierten Zusehern zu ertragen - und zum Glück verschwindet ja auch dieser unmögliche Stimmenimitator Matze Knop mit von der Bildfläche der immer besonder flach wirkte - Endlich!!!
Sie haben die Sendung ja wohl auch öfter geschaut........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knackeule 22.07.2012, 17:24
19. Waldi go home

Hartmann war einer der vielen sich total überschätzenden und total überbezahlten Moderatoren bei den öffentlich Gebrechlichen. Er selbst sieht sich offensichtlich immer noch als der tolle Entertainer, der er nie war. Sein bester Auftritt war, als er damals nach der Island-Länderspielpleite den damaligen Bundestrainer Völler auf die Nerven ging und der ihn daraufhin vor laufender Kamera zum Vollhorst machte. Ansonsten war in seinen Sendungen nur Langweile und dummes Gelaber. Hartmann braucht kein Mensch. Und noch zig andere ARD/ZDF-Affen auch nicht. Die Politik hätte das gebührenfinanzierte Beamtenfernsehen abschaffen sollen, statt denen auch noch ein risikofreies Dauereinkommen per Gebühren pro Haushalt (egal ein TV-Gerät vorhanden ist oder nicht) zu verschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 21