Forum: Kultur
Ausstellung "The Neighbours": New Yorker empört über voyeuristische Fotos
AP

Ist Arne Svenson ein einfacher Spanner oder ein Künstler? Die Empörung über seine Ausstellung "The Neighbours" ist groß: Svenson hat ohne Erlaubnis mit dem Teleobjektiv in die Wohnung fremder Menschen fotografiert. Jetzt hängen die Bilder in einer Galerie - die Portraitierten wehren sich.

Seite 1 von 4
toskana2 18.05.2013, 14:01
1. Hollywood

Zitat von sysop
Ist Arne Svenson ein einfacher Spanner oder ein Künstler? Die Empörung über seine Ausstellung "The Neighbours" ist groß: Svenson hat ohne Erlaubnis mit dem Teleobjektiv in die Wohnung fremder Menschen fotografiert. Jetzt hängen die Bilder in einer Galerie - die Portraitierten wehren sich.
Ich meine, eine "robuste Definition" über Kunst
haben wir bis heute nicht.

Davon abgesehen:
Die "Neighbours",
die sich über ihr verhunztes Privatleben aufregen,
sollten ruhig von der Palme runter.

Sie wie ihre Landsleute haften dafür,
dass aus ihrem Leben "Hollywood" geworden ist
- ein anderes Wort für zur-Schau-stellen.
Des Privaten sowieso!

Und das bringt,
na was? - Geriebenes!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diefetteberta 18.05.2013, 14:19
2. Nichts Neues

Der New Yorker Fotograf ist doch nur ein Trittbrettfahrer, diese Idee wurde schon oftmals vorher umgesetzt , z. B. von Merry Alpern in der Serie "Dirty Windows".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
James Agee 18.05.2013, 14:20
3. Kein Vergleich

Ich finde Stevensons Bilder nicht nur gut gesehen, sie scheinen konzeptionell ja gerade mit der Ambivalenz von Öffentlichkeit und Privatheit zu spielen. Im Vergleich etwa zu den Bildern von Miroslav Tichy, die auf dem Sekundärmarkt längst zu unglaublichen Preisen gehandelt werden, sehe ich hier keinerlei Ansatz für eine moralische Diskussion. Schade nur, dass dieser Artikel auf die ästhetische Dimension der Arbeiten gar nicht eingeht, sondern den plattesten Ansatz wählt, um sich mit Fotokunst auseinanderzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geronimo49 18.05.2013, 14:24
4. Der Begriff Kunst ist

Zitat von sysop
Ist Arne Svenson ein einfacher Spanner oder ein Künstler? Die Empörung über seine Ausstellung "The Neighbours" ist groß: Svenson hat ohne Erlaubnis mit dem Teleobjektiv in die Wohnung fremder Menschen fotografiert. Jetzt hängen die Bilder in einer Galerie - die Portraitierten wehren sich.
bekanntlich auf der Strasse des Marketing Hypes verloren gegangen. Heute verkauft ein perverser Spanner, so bezeichne ich Leute die mit Teleobjektiven Aufnahmen von Privatwohnungen und deren Bewohner machen, qualitativ schlechte Fotos fuer 7500 $, bald wird er 100000 dafuer bekommen, weil einige Irre auf so was anspringen und als grosse Kunst feiern. In was fuer einer kranken Welt leben wir..?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
primemover 18.05.2013, 14:29
5.

Ich weiss nicht, ob es moralisch ok ist fremde Menschen ohne deren Wissen abzulichten und diese Fotos dann zur Schau zu stellen. Angesichts von Nackt-Scannern, Überwachung jeglicher Kommunikation, Telemetrischer Daten Erfassung, Kamera-Überwachung des öffentlichen Raums, etc, finde ich die Reaktion allerdings heuchlerisch. Wir leben in einer Welt in der das Private nicht mehr existiert. DAS ist ein Problem. Wenn diese Austellung erreicht, dass dieses Problem ins Bewusstsein der Besucher dringt, ist sie ein großer Erfolg. WIR aber sollten uns tatsächlich klarmachen, dass wir alle, zu jeder Zeit, an jeden Ort, ein Objekt der Beobachtung sind. Unser aller Leben ist aufgezeichnet, digitalisiert und gespeichert. Diese Daten sind ein begehrtes Gut, das auf vielen Märkten feilgeboten wird, Period.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolffpack 18.05.2013, 14:40
6. ...

Zitat von sysop
Ist Arne Svenson ein einfacher Spanner oder ein Künstler? Die Empörung über seine Ausstellung "The Neighbours" ist groß: Svenson hat ohne Erlaubnis mit dem Teleobjektiv in die Wohnung fremder Menschen fotografiert. Jetzt hängen die Bilder in einer Galerie - die Portraitierten wehren sich.
Zumindest die Bilder in der Fotostrecke waren ziemlich langweilig. Sieht mehr aus, als würde ein uninspirierter Fotograf versuchen mit Brüchen der Privatsphere Aufmerksamkeit zu erregen. Scheint ja geklappt zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
01099 18.05.2013, 14:48
7. optional

Früher hätten sich die Menschen gefreut, auf einem Bild in einer Ausstellung aufzutauchen. Nur heute gibt es diesen absurden Privatsphärewahn, der bestimmte Formen der Kunst überhaupt nicht mehr zulässt. Es ist absurd!
Einerseits posten viele fast ihr gesamtes Leben in "sozialen" Netzwerken, telefonieren laut immer und überall, aber ein Foto auf Straße von sich machen zu lassen, geht dann zu weit. Gerade die Deutschen, die ja vor allem und jedem Angst haben, leiden an diesem Komplex. Aber sich dann ein Poster von Cartier-Bresson an die Wand kleben...
Der Voyeurismus ist der Charakter der Fotografie! Wir Fotografen wollen Menschen in Momenten ablichten, in der sie ganz sie selbst sind. Alles andere ist Pose und keine "Wahrheit".
Aber wie in allen Bereichen, wollen die Menschen da auch keine "Wahrheit" mehr und deshalb scheint die große Zeit der "street photography" vorbei. Dankeschön!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neinsowas 18.05.2013, 14:55
8. so....

Zitat von sysop
Ist Arne Svenson ein einfacher Spanner oder ein Künstler? Die Empörung über seine Ausstellung "The Neighbours" ist groß: Svenson hat ohne Erlaubnis mit dem Teleobjektiv in die Wohnung fremder Menschen fotografiert. Jetzt hängen die Bilder in einer Galerie - die Portraitierten wehren sich.



...wer hat nun gegen das Persönlichkeitsrecht mehr verstossen: Der Fotograf, mit seinen anonym gehaltenen, sehr schönen Fotos, oder der Jounalist, der auch gleich noch die Stadt, die Strasse, das Haus, die Etage, sicher mit Namensschildern an der Haustür...nachgeliefert hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kolloq 18.05.2013, 15:05
9.

Zitat von diefetteberta
Der New Yorker Fotograf ist doch nur ein Trittbrettfahrer, diese Idee wurde schon oftmals vorher umgesetzt , z. B. von Merry Alpern in der Serie "Dirty Windows".
Alpern fiel mir auch sofort ein. Hier ist sie nicht nur Vor-bild, sondern wurde direkt nachgeäfft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4