Forum: Kultur
Autorin von "Hello Again": Schlagertexterin Irma Holder ist tot
imago images

Jeder Schlagerfans kennt ihre Hits : Songtexterin Irma Holder schrieb "Hello Again" oder "Du hast mich tausend Mal belogen". Jetzt ist die "Rosamunde Pilcher des Schlagers" mit 93 Jahren gestorben.

olivernorth 22.08.2019, 18:17
1. Schlager machen einfach fröhlich

Diese Frau ist bestimmt vielen Leuten unbekannt; aber Ihre Texte werden ewig weiterleben! Ich muss mich oft verteidigen, dass ich gerne Schlager höre. Es muss ja nicht jeden Tag sein. Aber die Musik vermittelt eine fröhliche Grundstimmung. Man sieht es auch jedes Jahr beim Schlagermove in Hamburg. Ich würde jetzt nicht sagen, dass auf Heavy Metal Konzerten weniger gelacht wird, aber z.B. Rammstein macht mich nur aggressiv.
Alles Gute Irma!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fkuhles 23.08.2019, 19:40
2. Zum Tod von Irma Holder

Zum Tod von Irma Holder

Nun ist es also erloschen, das „Feuer“, das Irma Holder so oft in ihren Texten beschworen hat, und der "Sturm der Zeit" hat sich für sie gelegt. Wer auf ein so langes und ergebnisreiches Leben zurückblicken kann, hat sich die ewige Ruhe redlich verdient. Irma Holder wird auch für künftige Generationen von Schlagertextern ein Vorbild bleiben. Es ist ihr wie kaum jemand anderem gelungen, komplexe Lebenslagen klar und einfach auf den Punkt zu bringen, und dabei hat sie eine ganz unverwechselbare, eigene Metaphorik entwickelt.

Helene Fischer hat in ihren ersten Jahren enorm profitiert von den routinierten Texten dieser Frau, die - im Gegensatz zu den anderen wichtigen Textautoren Helenes (wie Kristina Bach oder Tobias Reitz) - einer komplett anderen Generation angehört hat. Mit manchen altertümelnden Textteilen hat Helene ein bisschen gefremdelt; so hat sie einmal erzählt, sie habe mehrfach nachfragen müssen, was denn ein „´Reigen´ der Gefühle“ sei. Umso bewundernswerter erscheint es, dass selbst auf dem nagelneuen Live-Album Helenes immer noch drei Texte von Irma Holder vertreten sind, nämlich „Mitten im Paradies“, „Hundert Prozent“ und „Und morgen früh küss´ ich dich wach“. Auch Helenes allererster Hitparadenerfolg „Feuer am Horizont“ geht textlich auf Holders Rechnung.

Zum Tod von Irma Holder in diesem gesegneten Alter von fast 94 Jahren fällt mir als Erstes eine Textpassage Helenes ein, die ich damals so unendlich kitschig fand, die aber nun wieder perfekt passt: „Auf der Reise ins Licht / der Sonne zu - / war es alles vielleicht Illusion? War´n es Flügel im Wind / wer weiß das schon / doch bei dir ist Endstation …“ Gute Reise, große Dichterin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren