Forum: Kultur
Bambi-Gala in Düsseldorf: Der Emotionsautomat sagt Danke, Danke, Danke
Getty Images

Quälende Anekdoten und missglückte Scherze: Bei der Bambi-Verleihung ging es über weite Strecken so packend zu wie auf einer Sitzung der Winzergenossenschaft Oestrich-Winkel. Erträglich wurde das Theater immer dann, wenn echte Profis am Werk waren.

Seite 1 von 12
funkelchen 23.11.2012, 07:54
1. Selber Schuld!

Selber schuld, wer seine kostbare Zeit mit derartiger Langeweile ausfüllen muß! Ich zum Glück nicht!
Bambi bekommt doch sowieso nur, wer grade Zeit hat...
Ich habe noch nie einen Preisverleihung im Fernsehen gesehen, die nicht langweilig und überflüssig war.
Hollywood, Millenium, Lebenswerk, Erde - sinnloser Preis, sinnlose Werbeveranstaltung für Burda!
Am dämlichsten sind die Danke,danke,danke-Reden der Geehrten.
Millionen Menschen machen ein Leben lang Ihre Aufgaben perfekt für Familie und Gesellschaft. Denen gilt meine Anerkennung! Den Preis für Ihr Lebenswerk bekommt meine 88-jährige Oma, ohne nerviges Danke,danke,danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
as86 23.11.2012, 07:54
2. optional

auch wenn es bei SPON üblich ist alles in den Dreck zu ziehen, ist der Artikel sehr lustig :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschiseskreist 23.11.2012, 07:56
3. Großartiger...

Artikel! Danke dafür! Besonders erwähnenswert ist die Tatsache das trotz der komplexen Syntax zumindest kein offensichtlich himmelschreiender Rechtschreibfehler vorhanden ist. Davon sollten sich andere SPON-Autoren mal eine Scheibe abschneiden. Das einzige was ich von der Verleihung mitbekommen habe war die "Laudatio" von Herrn Kieling auf....ja auf wen eigentlich? Hab ich nicht mitbekommen.....ging irgendwie unter in seiner zähen Selbstbeweihräucherung. Ein bisschen Bescheidenheit stünde diesem Herren gut zu Gesicht. Wie man in einer Laudatio für jemanden fast ausschließlich von sich selbst und seinen unglaublichen Leistungen (siehe oben) erzählen kann finde ich fragwürdig und irgendwie ekelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.breitkopf 23.11.2012, 07:56
4. Fehlermeldung

Huch, der Autor hat ganz vergessen zu schreiben: "Die deutschen B-Promis durften sich wiedermal im Glanz der Hollywood-Stars sonnen."
Dieser Textbaustein kommt bei solchen Gelegenheiten sonst immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 23.11.2012, 07:56
5. Nimmt...

...diesen Blödsinn eigentlich noch irgendjemand anderes wahr als diejenigen die sich da selber feiern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heide Witzka 23.11.2012, 08:08
6. Schön...

...geschriebener Artikel; unterhaltsam. Kommt in meine Sammlung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-627157567 23.11.2012, 08:09
7. Super Artikel!

Selten so gelacht, vielen Dank Arno Frank für diesen vorzüglichen Artikel!! Besser kann man diesen Bambi-Schrott nicht in Worte fassen. Nächstes Mal sollten Sie eine Rede am Bambi-Abend halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-denker 23.11.2012, 08:16
8. Guet Zustandsbeschreibung

Eine zweitklassige Schickeria , eine zweitklassige Intelligenzija, visions-, mut- und herzlose Technokraten als politische Klasse, alle selbstverliebt, aber tief innen von Angst zerfressen und daher trotz allem netten Getue letztlich kleinlich und selbstsüchtig.
Ja - so sieht es aus in unserem Deutschland. Wieso war Gauck eigentlich an dem Abend nicht dabei?
Man fragt sich - war es eigentlich schon immer so?
Aber die Dinge sind immer im Fluss, und wenn es zu wenige sind die sich dagegen stemmen, fließt es natürlich bergab, zu Verblödung. Heuchelei und Rafferei. Dass diese ganzen Typen nach der Veranstaltung ihre Geldbörse und ihr Fond-Portfolio gleich wieder fest in den Griff nehmen ist doch klar. Und auch wissen wo sie ihr Wahlkreuzerl machen müssen auf dass sie in alle Ewigkeit sich und die Welt mit solchen Events beglücken können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MuckiP 23.11.2012, 08:17
9. Danke!

Zitat von sysop
Es entspricht sogar der inneren Logik dieser Veranstaltung, sich mit der Not der Welt und dem Wissen zu schmücken, "etwas" gegen diese Not getan zu haben, was auch immer. Damit der eigene nutzlose Narzissmus wieder so erträglich wird, dass er sich weiter passablen Gewissens genießen lässt. So lebt es, das heilige Deutschland.
Mit das Beste was ich seit langem gelesen habe! Ich danke für diese ehrlichen Worte die man diesem verlogenen, narzistischen Pack einfach zu gerne ins Gesicht sagen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12