Forum: Kultur
Bambi-Verleihung: Liebesgrüße aus Berlin
DPA

Claudia Schiffer will weiter träumen, Arnold Schwarzenegger will "kämpfen, kämpfen, kämpfen" und Hugh Jackman jeden Tag genießen: In Berlin sind die Bambis verliehen worden - tränenreiche Liebesbekundungen inklusive.

Seite 2 von 3
Sackaboner 17.11.2017, 09:27
10. Schöneberger

Gesehen habe ich nur den Auftritt von Helene Fischer. Als dann Barbara Schöneberger auf die Bühne walzte, um die Zuschauer 3 Stunden lang mit ihrer Brachialkomik zu quälen, habe ich sofort abgeschaltet. Sie hält es wohl für witzig, Feminität durch kleinkindliche Clownerie zu ersetzen, ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itolduso 17.11.2017, 09:41
11. Schwarzeneggers Ökobilanz!?

In einer Welt, in der Arnold Schwarzenegger für sein Umweltengagement einen Preis bekommt, ist das Klima nicht mehr zu retten. Sein Fuhrpark soll 15 bis 20 Autos umfassen plus Privatjet. Nein, ich bin nicht neidisch. Nur macht ihn nicht zum Umweltschützer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerVO 17.11.2017, 09:43
12. Fremdscham

Zähle ich richtig wenn ich sage, dass mehr als die Hälfte der Preisträger allein dafür prämiert wurden, dass sie bereit waren diesen Abend über sich ergehen zu lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinungsforscher 17.11.2017, 09:59
13. Schade...

Hier werden alle Stars und Sternchen aufgezählt, die einen Bambi erhalten haben. Aber der emotionale Höhepunkt der Sendung bleibt unerwähnt: die Auszeichnung der Hamburger Kinderkrankenschwester, die sich um an Demenz erkrankte Kinder kümmert. Finanziert wird das Ganze zudem durch eine Stiftung. Das sind die wahren Helden unseres Landes, die einen Bambi verdienen. Man hätte sich die Show sparen und die Kosten als Spende nach Hamburg überweisen sollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurbelradio 17.11.2017, 10:12
14.

Und in der Kategorie "Stille Helden: Krankenschwester Waltraud Hubert"
Ok...schön für sie. Nur dass der Artikelschreiber darüber kein Wort verliert, die Gute bei der Aufzählung ganz zum Schluss dran kommt und stattdessen hauptsächlich das niederschreibt, was die Prominenz so von sich gibt, sagt doch alles. Arme Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter M. Lublewski 17.11.2017, 11:24
15.

Zitat von mirror66
Unerträglicher Kitsch! Ich habe in den Werbepausen eines Films in einem anderen Programm immer Mal reingeschaut. Länger als 5 Minuten nicht zu ertragen! Man möchte so gern wie die Oskars sein und ist doch Lichtjahre entfernt. Provinzielle Show, die sich lächerlich aufbläht.
Ist das denn tatsächlich erstrebenswert, so wie die Show bei der Oscar-Verleihung sein zu wollen? Falls ja, verstehe ich wieder einmal die Welt nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schaluppe 17.11.2017, 11:36
16. Zahmer Artikel

Den SPON-Artikel hätte ich mir ein bisschen kritischer gewünscht. Sonst war da immer mehr Pep drin, schade!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mral 17.11.2017, 11:55
17. Hm

Jesses, ich frag mich ehrlich, was bei den Kommentatoren hier im Leben schief gelaufen ist. Soviel Verbitterung über ein wenig Banalität. Oder ist es wirklich die unerträgliche Leichtigkeit des Seins ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian simons 17.11.2017, 12:18
18. Frau Anja schwänzt die Burda-Sause

Zitat von schaluppe
Den SPON-Artikel hätte ich mir ein bisschen kritischer gewünscht. Sonst war da immer mehr Pep drin, schade!!!
Stimmt, so ein Bambi-Abend sollte gehörig durchgerützlelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schnurrli 17.11.2017, 13:48
19.

Zitat von mral
Jesses, ich frag mich ehrlich, was bei den Kommentatoren hier im Leben schief gelaufen ist. Soviel Verbitterung über ein wenig Banalität. Oder ist es wirklich die unerträgliche Leichtigkeit des Seins ?
Ja - wenn es denn mal Leichtigkeit gewesen wäre. Das war ja nicht nur banal, sondern jenseits der Schmerzgrenze. Ich denke, darum ging's bei den Kommentaren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3