Forum: Kultur
Bascha Mika über Frauen und Älterwerden: "Jedes Jahr bedeutet einen Abzug in der Gesa
Anja Weber

Männer reifen, Frauen verblühen? In ihrem Buch "Mutprobe" wehrt sich Bascha Mika gegen gängige Schönheitsideale und Altersdiskriminierung. Ein Gespräch über Benachteiligung von Frauen, George Clooney - und ihren neuen Job als Chefin der "Frankfurter Rundschau".

Seite 1 von 26
daldner 20.02.2014, 16:46
1. die Dame meint also,

dass ich mich als Mann gefälligst für ältere, faltige Frauen zu interessieren habe, weil ich ansonsten diskriminiere? Tja, dann diskrimniere ich eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 20.02.2014, 17:04
2.

Zitat von sysop
Es geht nicht darum, einen George Clooney mit Falten unattraktiv zu finden. Sondern darum, dass Männer in jedem Alter als attraktiv gelten können, während es nur ein weibliches Schönheitsideal gibt: das der jungen Frau.
So extrem sehe ich das nicht. Auch Männer gelten spätestens ab 70 nicht mehr attraktiv, eher ab dem Rentenalter. Bei Frauen ist diese Grenze vielleicht etwas tiefer angesetzt, aber gilt eben umgekehrt auch schon früher. Ein 16-18jähriger Junge gilt praktisch immer als Junge, eine junge Frau kann da durchaus schon eben das gelten, als Frau.

Zitat von
In einer Studie sagen Managerinnen: Ab Ende 40, Anfang 50 ist für uns Schluss mit dem Aufstieg.
Wie aussagekräftig ist diese Studie denn? Also wieviele Managerinnen gibt es allgemein unabhängig von der Altersklasse?
Zitat von
Die Zahlen sind erschütternd: Die Kurve der Frauen, die alleine leben, steigt ab 55 Jahren scharf und steil an.
Das könnte auch damit zusammenhängen, dass es ab diesem Alter einen Frauenüberschuss gibt. Alle Männer, die eine Beziehung haben wollen, sind dann eben in einer, es gibt schlicht keine "überzähligen" Männer in ungefähr der gleichen Altersklasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 20.02.2014, 17:05
3.

Zitat von daldner
dass ich mich als Mann gefälligst für ältere, faltige Frauen zu interessieren habe, weil ich ansonsten diskriminiere? Tja, dann diskrimniere ich eben.
Na ja, Sie müssen halt denken wie eine Frau.

Sei meint, dass andere bestimmte Erwartungen an ihr Verhalten und ihr Aussehen haben. Diesen Erwartungen will sie nicht mehr entsprechen.

Hier beginnt nun das entscheidende Missverständnis zwischen Männern und Frauen: Männer zucken mit den Schultern und sagen" Dann kümmer dich doch nicht drum, was andere Denken und mach dein Ding!" Was für Idioten. Als ob das ginge.

Frau Mika erwartet statt dessen ganz folgerichtig, dass nicht sie sich ändern muss, sondern alle anderen. Deren Erwartungen sollen den Vorstellungen von Frau Mika entsprechen, denn nur dann kann sie sich wohlfühlen.

Um diesen Punkt geht es doch pausenlos bei Feminismus Diskussionen. Erst soll die Gesellschaft sich ändern, dann (vielleicht) die Frauen. Aber auch nur, wenn die Gesellschaft das wirklich will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schroettel 20.02.2014, 17:07
4. Ungerecht, aber nicht nur hausgemacht.

Dass Schönheitsideale durch Erziehung und Sozialisation geprägt sind, stimmt nur zum Teil.
Es steckt in unseren Genen, dass wir Männer Frauen im gebärfähigen Alter attraktiver empfinden, als solche, die darüber hinaus sind. Macht sogar evolutionstheoretisch Sinn.
Männer sind länger zeugungsfähig und bei Ihnen spielt der gesellschaftliche Rang eine größere Rolle im Vergleich zum Aussehen. Steckt übrigens auch in den Genen der Frauen und ist evolutionstheoretisch auch sinnvoll. Leider ist unsere Biologie nicht politisch korrekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ENIOS 20.02.2014, 17:08
5. Auch ich fühle mich wie von Geisterhand

immer zu jungen Frauen hingezogen. Komisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.hans1960 20.02.2014, 17:08
6. Bin ja nun schon selber über 50,

aber es gibt viele reife Mädels,die mir durchaus noch gefallen.Die werden dann durch ein paar Knitterfältchen durchaus noch mal nachveredelt.Nun,vielleicht bin ich auch ein bißchen aus der Art geraten.Wegen mir bräuchte keine zum Schönheitschirurgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WILHHERDE 20.02.2014, 17:11
7. Also machen wir es anders

Das, was ich schön, attraktiv, anziehend finde, fällt nicht vom Himmel, sondern wird mir im Laufe meiner Erziehung und Sozialisation mitgegeben. <

Wir reden die älteren Frauen einfach schön. Vielleicht hilft es. Wichtig ist, dass sie es auch selbst glauben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katzenheld1 20.02.2014, 17:11
8. Frau Mika meckert

Zitat von sysop
Männer reifen, Frauen verblühen? In ihrem Buch "Mutprobe" wehrt sich Bascha Mika gegen gängige Schönheitsideale und Altersdiskriminierung. Ein Gespräch über Benachteiligung von Frauen, George Clooney - und ihren neuen Job als Chefin der "Frankfurter Rundschau".
Das ist peinliches Lamentieren, was Sie da abliefern, Frau Mika. Und zwar nicht nur in diesem Interview, sondern auch in den vielen Talk- und sonstigen Shows, bei denen Sie zu Gast waren.

Eine Frau kann schön, hübsch, interessant, apart sein – oder eben nicht. Das ändert sich nicht durch ein paar Falten. Entscheidend ist mit zunehmendem Alter, wie sie sich ihr Gesicht „zusammengelebt hat“ (Elisabeth Flickenschild, glaube ich, sagte das einmal). Und ob sie etwas für die Regionen unter dem Gesicht getan haben. Das gilt auch für Männer, also deren Gesichter und Bäuche und Pos. Das Schönheitsideal der „jungen Frau“ gilt schon lange nicht mehr, und vielen sehr attraktiven jungen Frauen wird nicht viel zugetraut, weil sie es sind.

Also, schauen Sie einfach jeden Morgen in den Spiegel und sagen Sie dreimal: Ick kann mir nich helfen, ick find mir jut. Dann klappt es auch mit dem Selbstbewusstsein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelix 20.02.2014, 17:12
9.

Zitat von daldner
dass ich mich als Mann gefälligst für ältere, faltige Frauen zu interessieren habe, weil ich ansonsten diskriminiere? Tja, dann diskrimniere ich eben.
Zitat von Olaf
Frau Mika erwartet statt dessen ganz folgerichtig, dass nicht sie sich ändern muss, sondern alle anderen. Deren Erwartungen sollen den Vorstellungen von Frau Mika entsprechen, denn nur dann kann sie sich wohlfühlen.
Hier sieht man (wieder mal) daß der durchschnittliche SpOn-Leser definitiv NICHT lesen kann. Von VERSTEHEN ganz zu schweigen.
Aber immer schön das Maul aufreißen. DAS kann er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26