Forum: Kultur
Bascha Mika über Frauen und Älterwerden: "Jedes Jahr bedeutet einen Abzug in der Gesa
Anja Weber

Männer reifen, Frauen verblühen? In ihrem Buch "Mutprobe" wehrt sich Bascha Mika gegen gängige Schönheitsideale und Altersdiskriminierung. Ein Gespräch über Benachteiligung von Frauen, George Clooney - und ihren neuen Job als Chefin der "Frankfurter Rundschau".

Seite 15 von 26
KaroXXL 20.02.2014, 22:10
140.

Zitat von sysop
Männer reifen, Frauen verblühen? In ihrem Buch "Mutprobe" wehrt sich Bascha Mika gegen gängige Schönheitsideale und Altersdiskriminierung. Ein Gespräch über Benachteiligung von Frauen, George Clooney - und ihren neuen Job als Chefin der "Frankfurter Rundschau".
Naja da ist wohl klar wie die Frankfurter Rundschau ausgerichtet ist bzw. sein wird. Ideologische Propaganda an allen Ecken, diese ganze Dekadenz ist kaum noch auszuhalten.
Ich denke da gern ans Römische Reich kurz vor dem Niedergang.

Und mal ehrlich, als junge Frau hat man soviele Vorteile, natürlich besonders in der westlichen Gesellschaft. Aber das reicht alles nicht, nehmen,fordern,fordern ist die Devise.
Und wie alles im Leben werden Vorteile nunmal irgendwann ausgeglichen mit Nachteilen. Die Waage will immer ins Gleichgewicht. Das ist etwas Grundsätzliches. Diese Frau kommt mir vor wie ein eingeschnapptes Kind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 20.02.2014, 22:16
141.

"Sie erzählen, wie unbarmherzig älteren Frauen erotische Ausstrahlung und Sexualität abgesprochen wird."

Aber ältere Männer gelten bei jüngeren Frauen als Inbegriff erotischer Ausstrahlung und Sexualität? Wer's glaubt... nein, die werden vielmehr genau so "unbarmherzig" ignoriert und kommen als Sexualobjekt nicht mehr in Frage, wenn die Haare dünner und grauer werden und der Bauch dicker wird.

Bloß weil es ein paar vereinzelte Prachtexemplare wie George Clooney gibt, die auch mit über 50 noch als Sexsymbol gelten, heißt das doch nicht, dass der Durchschnittsmann jenseits der Lebensmitte noch als sexuell besonders attraktiv gilt. (Wenn ältere Männer für jüngere Frauen attraktiv sind, dann doch in der Regel wegen ihrer dicken Brieftasche.)

Mikas Gejammere geht einem ziemlich auf den Senkel. Junge, straffe, faltenlose, attraktive Menschen sind nun Mal sexuell attraktiv, daran ist nicht das böse Patriarchat schuld, das hat die Natur ganz offensichtlich so eingerichtet, um den Fortbestand unserer Spezies zu sichern.

Für die Person, die langsam in die Jahre kommt (auch Männer leiden im übrigen darunter), ist das unschön, aber wir alle müssen uns damit arrangieren. Im übrigen verstehe ich nicht, weshalb eine Frau "unsichtbar" wird, bloß weil sie altersbedingt kaum noch begehrende Blicke auf sich zieht. War sie vorher tatsächlich bloß deshalb "sichtbar", weil sie sexuell attraktiv war? Wenn eine moderne emanzipierte Frau ein derart reduziertes Selbstbild hat, darf man sich fragen, wie emanzipiert sie wirklich ist.

Und wenn begehrende Männerblicke so wichtig sind, warum werden dann Laute wie Rainer Brüderle wegen ein paar - zugegeben platten - Anmachsprüchen öffentlich hingerichtet? Oder dürfen womöglich nur gutaussehende junge Prachtburschen anmachen und begehren, "unsichtbare" Grauhaarige wie Rainer aber nicht?

Wir alle möchten als sexuell attraktiv wahrgenommen werden. Vergönnt ist es nicht jedem, entweder aus Alters- oder aus optischen Gründen. So ist das Leben. Millionen von uns müssen sich damit arrangieren und sind "unsichtbar". Das Leben ist eben nicht fair.

Ich hatte auch mehr Schlag bei den Damen, als ich Mitte 20 und jung und straff war. Jetzt, einige Jährchen und Jahrzehntchen später, ist das eben nicht mehr so. Was will man machen? Sich die ewige Jugend mit Botox und Schönheitsoperationen kaufen? Auf seine Wiedergeburt im nächsten Leben warten? Jammerige Interviews geben und sich beschweren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuewasduwillst 20.02.2014, 22:22
142. Schopenhauer, Volltreffer

Zitat von sfb
"Mit den Mädchen hat es die Natur auf Das, was man im dramaturgischen Sinne, einen Knalleffekt nennt, abgesehen, indem sie dieselben, auf wenige Jahre, mit überreichlicher Schönheit, Reiz und Fülle ausstattet, auf Kosten ihrer ganzen übrigen Lebenszeit, damit sie nämlich, während jener Jahre, der Phantasie eines Mannes sich in dem Maße bemächtigen könnten, daß er hingerissen wird, die Sorge für sie auf Zeit Lebens, in irgend einer Form, ehrlich zu übernehmen; zu welchem Schritte ihn zu vermögen, die bloße vernünftige Ueberlegung keine hinlänglich sichere Bürgschaft zu geben schien." Schopenhauer,
der war so gut, den zitiere ich gleich nochmal. Leider lesen junge Frauen in unserer Gesellschaft Schopenhauer nicht mehr. Sie hören Feministen zu, lesen gender mainstream, diskutieren über frauenquoten und lernen unabhängig zu sein. Und dann ist der Knalleffekt verpufft. Schade für die Frauen, schade für die Männer mit ehrlichen Absichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 20.02.2014, 22:30
143.

Zitat von Lady Hesketh-Fortescue
In anderen Ländern werden Frauen auch über 50 noch umworben, galant behandelt, und es wird ihnen das Blaue vom Himmel vorgelogen. In Deutschland drängeln sich die Typen im Flieger an einem vorbei, dass man im Sitz feststeckt.
Sie wünschen also nicht nur ein zutiefst sexistisches Verhalten von Männern Ihnen gegenüber, sondern dabei von diesen auch noch schamlos belogen zu werden? Interessant..

Zitat von
Mit 20 hecheln einem die Männer zwar noch hinterher, aber je älter man wird, desto mehr muss man sich um sich selbst kümmern.
Es mag ja für einige wenige Menschen als Schock kommen, aber in der realen Welt hat sich jeder selbst um sich zu kümmern, egal welchen Geschlechts. Im übrigen, man sollte von ein paar kopflosen Schleimern nicht auf männliches Verhalten per se schliessen, das ist nämlich so eindimensional, sexistisch und falsch wie ein paar geldgeile Tussis als Massstab für Frauen als solches zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lady Hesketh-Fortescue 20.02.2014, 22:30
144.

Es stimmt, dass Frauen mehr nach Schönheit beurteilt werden als Männer. Dafür haben Männer mit Statusanforderungen zu kämpfen. So wie Männer keine alten und hässlichen Frauen wollen, wollen Frauen keine Versager. Wenn die Auswahl der Männer ungerecht ist, ist es die der Frauen ebenso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lady Hesketh-Fortescue 20.02.2014, 22:43
145.

@Celegorm --- Zitat --- Sie wünschen also nicht nur ein zutiefst sexistisches Verhalten von Männern Ihnen gegenüber, sondern dabei von diesen auch noch schamlos belogen zu werden? Interessant.. ---Zitatende ---

In diesem Fall ja, ja und nochmals ja.

--- Zitat --- Es mag ja für einige wenige Menschen als Schock kommen, aber in der realen Welt hat sich jeder selbst um sich zu kümmern ---Zitatende ---

Leider auch, was Komplimente angeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomona7o 20.02.2014, 22:44
146. 'erotisches kapital'

Zitat von nanonaut
Man (Frau) kann natürlich an die eigenen Geschlechtsgenossinnen den Apell richten, sich nichts daraus zu machen. Mehr aber auch nicht. Im Vergleich zu jüngeren Frauen werden 95% der älteren Frauen ab 50 bei Männern trotz aller Apelle bleiben was sie sind: erotisch unattraktiv. Das sind keine kulturellen Regeln, die man (Frau) jemals wird ändern können. Das bleibt aus männlicher Sicht für alle Zeiten so.
es kann sogar eine erleichterung sein, nicht mehr von der maennerwelt
angegafft zu werden.alles hat seine zeit. wenn das'erotische kapital'
(mannometer, welch ein begriff)aufgebraucht ist, ist es eben aufgebraucht. ich peroenlich wuerde niemals einen alten mann
in 'erotischen' betracht ziehn, obwohl ich selber ein altes muster bin.
und so lebt es sich recht angenehm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mats73 20.02.2014, 22:48
147. George Clooney

Zitat von sysop
Männer reifen, Frauen verblühen? In ihrem Buch "Mutprobe" wehrt sich Bascha Mika gegen gängige Schönheitsideale und Altersdiskriminierung. Ein Gespräch über Benachteiligung von Frauen, George Clooney - und ihren neuen Job als Chefin der "Frankfurter Rundschau".
Ja es gibt Männer, die durch ihr Charisma im Alter Interessant bleiben und daher wohl auch für das andere Geschlecht anziehend.

Aber seien wir doch mal ehrlich: Wie viele Männer sind denn das?
Die Masse wird unformig, die Körperspannugn geht zurück, sie werden fett, faltig, mürrisch, verlieren die Zähne, brauchen eine oft unvorteilhafte Brille, bekommenschütteres Haar - und in der Summe einfach naach objektiven Kriterein unattraktiver...

Es gibt genauso charismatische Frauene, die im Alter für das andere Geschlecht Attraktiv und Anziehend sind
Die Mehrheit der Frauen wird...eben wie bei den Männern..

Wo ist der Unterschied??
Frauen schielen die ganze Zeit auf die George Clooneys dieser Welt und lamentieren, dass die Männer es viel einfacher haben und Schreien Diskriminierung!!
Männer schauen auf Madonna und Co und denken: Klasse Frau! Danach: Ich bin zwar kein George Clooney aber für mein Alter bin ich auch noch ok! Dann setzten Sie sich mit einem Bierchen vor den Fernseher, denken an alte Zeiten in denen Sie Großtaten vollbracht haben (die sie jederzeit wieder vollbringen könnten) und sind mit ihrer Unvollkommenheit im Reinen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberfrange 20.02.2014, 22:55
148.

Zu diesem Interview fällt mir nur noch Agnes Heller, die ungarische Philosophin ein. "Der Sinn des Lebens ist zu leben." Diese ganzen gesellschaftlichen Mann/Frau sowie auf sinnlosen Zahlenspielereien basierenden Konventionen sind doch heutzutage zunehmend für die Tonne, folglich messe ich diesem Interview auch nur einen marginalen Stellenwert bei, auch wenn die Dame so ca. 1 bis 2 interessante Sätze fallen lässt.
Mittlerweile kann jeder, egal wie alt, egal welchen Geschlechts aufgrund der Online-Informationsüberflutung ganz einfach seine eigene Meinung bilden und diese äußern. Medien (vor allen dem TV) muss man zum Glück heutzutage nicht mehr immer glauben. Und Sex ist gesellschaftlich tatsächlich überbewertet und überdramatisiert.
Da finde ich es momentan interessanter, was in der Ukraine abgeht, bei der US-Serie "House of Cards" und in meiner lokalen "Share and Care" Gruppe bei FB, da trifft man viele nette Leute in echt vor Ort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philathei 21.02.2014, 23:04
149. Ausgleichende Gerechtigkeit

Zitat von sysop
Männer reifen, Frauen verblühen? In ihrem Buch "Mutprobe" wehrt sich Bascha Mika gegen gängige Schönheitsideale und Altersdiskriminierung. Ein Gespräch über Benachteiligung von Frauen, George Clooney - und ihren neuen Job als Chefin der "Frankfurter Rundschau".
Es gibt im Leben halt nichts umsonst!

Vom 14. Lebensjahr an bis 30 oder knapp darüber nutzt das weibliche Geschlecht seine Attraktivität unbekümmert, ja oft genug maßlos, um sich gegenüber den gleichaltrigen Jungs und Männern durchzusetzen. Man muß nur sehen, wie dackelmäßig brav und unterwürfig die männlichen Jugendlichen um die angemalten Mädchen herumsitzen, während diese sich vor lauter Affektiertheit und Selbstzufriedenheit gar nicht mehr einkriegen. All diese Püppchen sind davon überzeugt, das ginge ein Leben lang so weiter und sie würden nie älter.

In der Ehe setzt sich dann meistens so fort, daß der Mann immer das letzte Wort hat: "Ja Liebling!" und die Kinder sowieso zu drei Vierteln auf die Mutter dressiert werden. Insofern bleiben die Machtverhältnisse mehr oder weniger ein Leben lang erhalten, zugunsten der Frau.

Aber die weibliche Attraktivität geht bald verloren, und je mehr sie sozial ausgenutzt wurde, desto eher, während faire, kameradschaftlich freundliche Frauen viel länger jung bleiben, von innen her.

Da aber Frauen nicht nur ihre Macht, sondern auch ihr Selbstgefühl zentral und ganz selbstverständlich darauf gründen, bewundert und begehrt zu werden, leiden sie unter dem Älterwerden selbst dann, wenn ihre soziale Position sonst nicht schlechter wird als die alternder Männer. Das gefällt ihnen natürlich nicht, und sie sind auch nicht bereit, die Zusammenhänge anzuerkennen.

Statt dessen geben sie dem gesellschaftlichen Klima die Schuld, dem oberflächlichen Jugend- und Schönheitsideal, das Ihnen zuvor außerordentlich zupaß kam. Und wer macht angeblich das gesellschaftliche Klima? Natürlich die Männer! Die sind aus weiblicher Sicht immer schuld, obwohl es prozentual mehr Frauen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 26