Forum: Kultur
Bauaustellung im Fürst-Pückler-Land: Im Land des rostigen Nagels

Braunkohlegruben wurden zu Badeseen, Industrieruinen zu Touristenattraktionen: In der Lausitz geht ein gewaltiger Landschaftswandel zu Ende, nach zehn Jahren findet der Schlussakt der Internationalen Bau-Ausstellung statt - die Bilanz eines Millionenprojekts.

kaitou1412 18.09.2010, 13:34
1.

Schöner Artikel. Ich komme aus der Region und die Landschaft und ihr wandel sind Atem beraubend. :) Mitten zwischen Kulturregionen wie dem Dresdner Gebiet, der Oberlausitz und des Spreewaldes setzt sich eine verbindende Region, wo man entspannt leben und trotzdem die Sau rauslassen kann. Idyllische Döfer sind verbunden mit Fahrradwegen und Seen und Strassen für Fahrradtouren, Bade-, Segel, und Motorwassersportaction sowie Fahrten auf dem Motorrad oder im Oldtimer zu all den verschiedenen Ausflugszielen. Ich freue mich, dass eine solch spannende Freizeitregion mit ihrer eigenen Kultur entsteht. Man darf nur nicht den Fehler machen, zu wenige spannende Projekte durchzuführen, denn ohne lockt man keine Menschen an. Und irgendwie, wenn ich mir die Landschaft auf Karten ansehe, hätten noch deutlich mehr Seen angelegt werden können, vor allem Richtung Osten und Nordosten. Aber dennoch schön für Senftenberg. :) Ich freu mich weiterhin.

Beitrag melden
weltbetrachter 18.09.2010, 19:23
2. Ist doch süß ...

... was alles mit unseren SOLI-Geldern so gemacht worden ist.

Jetzt sollte man aber diesen langsam abschaffen und an Rückzahlung an den Westen denken, teilweise jedenfalls, denn im Osten der Republik wurder der auch gezahlt.

Beitrag melden
bithunter_99 19.09.2010, 19:34
3. der Weste

Tja, wir wurden 40 Jahre lang vom Westen ignoriert und nun hat uns der Westen kaputt gemacht. Sämtliche Industrie "abgekauft" für nen Appel und Ei.. und anschließend dicht gemacht. Jetzt hat er unsere Region ausgeblutet, da es hier keine Arbeitsplätze mehr gibt.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!