Forum: Kultur
Bayern: Kippa statt Kruzifix!
DPA

Während Deutschland gerade über Antisemitismus spricht, kümmert sich CSU-Chef Markus Söder um die Kreuze. Er will sie in jeder Behörde sehen - als Bekenntnis zur Bayerischen Identität.

Seite 14 von 24
tanteemilia 26.04.2018, 08:57
130. Völlig ok

Ich finde diese Aktion völlig ok und angebracht. Christliche Werte haben diesen Kontinent geprägt und sind immer noch Fundament unseres Zusammenlebens. Wieso ist das Tragen der Kipa ok, ab das zeigen des Kreuzes führt immer noch zu völlig absurden Reaktionen bei bestimmten linken Gruppen? Ich erinnere daran, dass der Islamismus sich konkret gegen christliche westliche Werte richtet - und viele Menschenleben kostet, hier in Europa aber noch mehr in Asien und Afrika. Der Aufschrei in Deutschland ist groß (zu Recht!) wenn ein junger man wegen seiner Kipa angegriffen wird. Aber es hüllt sich alles in Schweigen, wenn Menschen wegen des ihrer christlichen Überzeugung ermordet werden. Sieht irgendwie nach einer Schieflage aus.

Beitrag melden
np.mueller 26.04.2018, 09:03
131. Masskrug statt Kreuz

Das Kreuz soll laut Herrn Söder also kein christliches Symbol darstellen, sondern eher der bajuwarischen Identität Ausdruck verleihen. Da wäre ein dekorativer Masskrug heutzutage wohl besser geeignet. Man stelle sich vor: Eine schicke Vitrine in jedem Gerichtssaal, darin ein Krug mit dem Antlitz von König Ludwig, oder auch von Herrn Söder drauf...

Beitrag melden
realpress 26.04.2018, 09:05
132. Liebe Nachbarn

Würde, sagen wir mal Mark Rutte, diesen "Markus-Erlass" in NL verkünden, dann würde das Land Kopfstehen und es käme unweigerlich erneut zum Bildersturm ! Wenn man diese Nachricht liesst glaubt man sich im Mittelalter, armes Deutschland. Beim aufhängen verstösst der Markus gegen den Spruch vom Bundesverfassungsgericht aus 1995 und ist somit ein Gesetzesbrecher. Aber zum Trost, bei Euch sind es die Bayern die quer liegen, hier sind es unsere Friesen. Ist eine Frage der Zeit bis an den Grenzen zu lesen ist; "Friesischer Freistaat". Grüsse aus ein Amsterdam, völlig in Oranje.

Beitrag melden
im_ernst_56 26.04.2018, 09:07
133. In den meisten Amtsstuben

und Gerichtssälen in Deutschland hängt das Landeswappen bzw. bei Bundesbehörden und Bundesgerichten der Bundesadler. Das ist vollkommen ausreichend. Wenn Herr Söder anstelle oder zusätzlich zum Landeswappen das Kreuz haben will, dann mag er das bayerische Landeswappen ändern und den bayerischen Löwen durch das Kreuz ersetzen. Eine deftige Wahlniederlage ist ihm dann gewiss.

Beitrag melden
wiseguyno1 26.04.2018, 09:09
134. Ach so

Zitat von Hank Hill
in Ordnung was Söder macht. Es gab schon immer in Bayern Kreuze in Schulen und öffentlichen Gebäuden. Warum diese Tradition nicht wieder beleben ? Es ist auch ein Zeichen daß Deutschland in erster Linie ein christliches Land ist und bleiben wird.
"Das war schon immer so!"
Mit dieser 'Begründung' kann man so ziemlich alles (und nichts) rechtfertigen oder ablehnen. Warum dann nicht wieder 'Politik von der Kanzel' und das 'Gottesgnadentum' wieder einführen? Wurde doch auch für Jahrhunderte ziemlich 'erfolgreich' praktiziert, oder?
Aber die Welt entwickelt sich nun mal weiter. Die religiöse Dogmatik wurde von der Philosophie der Aufklärung abgelöst (oder besser 'säkular modernisiert').
Und 'Zeichen' für ein christliches Deutschland braucht es nicht. Mit entsprechenden christlich geprägten politischen Taten wäre den Menschen mehr gedient ...aber gerade da gibt ja die csU lieber den 'Pharisäer'!

Beitrag melden
aurelis 26.04.2018, 09:13
135. Kreuz und Bundestagspräsident

An die Wände von Behörden, Kindergärten, Schulen, Unis, usw. gehört das Kreuz und daneben oder darunter das Foto des Bundestagspräsidenten. Man sieht es besteht in jeder Beziehung erheblicher Missionsbedarf! Auf geht´s Bischöfe, dann kriegt ihr auch wieder mehr PriesterInnen.

Beitrag melden
geboren1969 26.04.2018, 09:14
136. Bayern wil Karlsruhe "lahmlegen"!?

Die CSU versucht wohl momentan das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe mit sinnlosen Gesetzen überzubeschäftigen. Erst ein verfassungswidriges Polizeiaufgabengesetz, dann ein Gesetz über psychisch Kranke und nun soll säkularisierten (wann?) Bayern noch in jedem öffentlichen Gebäude dieser Kreuzbalken hängen. Geht's noch? So will man die Wähler wieder von der AfD zurück holen. Für mich als Bayern wird die CSU langsam ein Grund im Ausland seine bayerische Identität zu verheimlichen. Wer will schon gerne verspottet werden. Aber Karlsruhe wird es wie so oft schon richten müssen. Auch mit Niederlagen vorm BVerfG kennt sich die CSU ja mittlerweile aus.

Beitrag melden
issernichsüss 26.04.2018, 09:15
137. Selbstverständlich kann man alles aufhängen was die bayerische Gesell-

schaft prägt!
Es müssten Lederhosen, Janker, Weißwürste und vor allem einige Maße Bier, eventuell zusammen mit diesem Kreuz aufgehängt werden.
Es bliebe jetzt nur noch die Frage über die Priorität der Reihenfolge, d.h. hängt die Weißwurst höher als das Kreuz? ;-)

Beitrag melden
chrisol 26.04.2018, 09:17
138. Lasst den Memschen ihren Glauben

wo bleibt die Tolerenz bei dem Champagner-Linken wenn es um Christen geht?
Ansonsten macht man doch alles mit: Refugees Welcome, Baterieautos, Gay-Ehe, Veganismus, Stuttgart21, Feminismus, Rettung der Wale und ein langes etc.
Wenn es aber auch nur annähernd nach Christlichen Glauben duftet, rümpft der kontemporäre Durchschnitts Michel die Nase. Diese Tatsache ist wohl das wichtigste Vermächtnis der 68er an den aktuellen Zeitgeist. Gottseidank ist die 68er Ideologie nicht in Stein gemeißelt und wird im Laufe der Geschichte auch wieder so schnell ad Acta gelegt, wie sie aufgetaucht ist.

Beitrag melden
hypnos 26.04.2018, 09:18
139.

Ausgrenzung, Hexenverbrennungen, Ketzerverfolgungen, Frauenunterdrückung noch bis in die 1970er Jahre durch die Kirchen haben dieses Deutschland zutiefst geprägt. Im Religionsunterricht habe ich noch gelernt, dass Die Juden Jesus an das Kreuz genagelt haben und deshalb zurecht verfolgt werden. Das Christentum als Quelle der Aufklärung und des Humanismus? Geschichtsklitterung wie die angeblich notwendige konservative Revolution naCh 36 Jahren brutaler neoliberaler Politik. Warum bestimmt eine kleine Regionalpartei die Richtlinien gesamtdeutsche Politik?

Beitrag melden
Seite 14 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!