Forum: Kultur
Beatles-Neuauflage: Die Kronjuwelen des Pop

Das Weihnachtsgeschäft hat begonnen: Am 9.9.09 erscheint wieder eine Beatles-CD-Edition - dieses Mal das restaurierte Gesamtwerk als Digipack. Muss das sein?

Seite 1 von 7
ArbeitsloserMathematiker 04.09.2009, 08:55
1. Wtf are the Beatles

Komisch - ich fand und finde die Beatles langweilig.
Es ist kein Verlust, wenn die in Vergessenheit geraten.

Beitrag melden
Gegengleich 04.09.2009, 09:05
2. Hmmmmm

Zitat von ArbeitsloserMathematiker
Komisch - ich fand und finde die Beatles langweilig. Es ist kein Verlust, wenn die in Vergessenheit geraten.
...das sehe ich anders. Ich mag deren Musik und bin auch damit aufgewachsen.
Aber das alljährliche Aufbrühen älterer Alben und Stücke kann einem schon auf die Nerven gehen.

Beitrag melden
1ne2wo3hree 04.09.2009, 09:24
3. We're only in it for the money...

Zitat von Gegengleich
Aber das alljährliche Aufbrühen älterer Alben und Stücke kann einem schon auf die Nerven gehen.
Mal sehen, welche i.d.R. günstigeren Alternativen dafür aus dem Katalog gestrichen werden - wäre ja nicht das erste Mal, siehe u.a. ABBA, The Cult und weitere.

Aber wer eine 30.000€+-Anlage im Hörzimmer stehen hat, kann bestimmt auch die klanglichen Unterschiede heraushören oder sie sich zumindest und berechtigterweise einbilden.

;)

Beitrag melden
juttaburk 04.09.2009, 09:29
4. Back Katalog, Dauervermarktung

Moin, ich finde den Beitrag, den die BEATLES zur neueren Musikgeschichte geleistet haben, sehr sehr wertvoll.
Natürlich ist JEDE Art von Musik Geschmacksache, auch die der BEATLES.
Und wer ist so naiv zu glauben, dass ausgerechnet die BEATLES, bzw. ihr Management keinen Profit erzielen wollen?

Ich habe die meisten Platten der BEATLES in mehreren Variationen. Zuerst die LP's, dann die CD's aus den USA geholt. Und ich werde mir wahrscheinlich auch die "Box" holen. Mit € 12,50 je CD (JPC) nicht zu teuer bezahlt.
Als selbst musizierende finde ich es schade, das die Digitaltechnik nicht ausgereizt wurde (DVD-A, SACD, 24/96).
Wobei ich die 6-Kanalversion nicht brauche....Stereo langt.

Aber dies kommt vielleicht nächstes Jahr :)

Jutta

Beitrag melden
juttaburk 04.09.2009, 09:39
5. Na na

Zitat von 1ne2wo3hree
.....Aber wer eine 30.000€+-Anlage im Hörzimmer stehen hat, kann bestimmt auch die klanglichen Unterschiede heraushören oder sie sich zumindest und berechtigterweise einbilden. ;)
Moin, 123, ich sehe, Sie haben den Punkt erfasst. Ein Satz gute Ohren, gerichtetes Hören und eine gut komponierte Anlage für ~ € 2.000,-- sollte die Unterschiede ebenso hörbar machen.

Ob das bei den BEATLES-CD auch so ist? - ich bin gespannt.

Das Hörerlebnis bleibt natürlich auch bei einer 30'€ Anlage subjektiv. Aber Klang kann man nicht messen, nur Messwerte.

1982 hat man ja behauptet, alle CD's und alle Player klängen gleich - is ja digital :).

Das dem nicht so ist, haben die Fachleute ja inzwischen :) herausgefunden.

Jutta

Beitrag melden
RogerT 04.09.2009, 09:40
6. aber die Beerdigung von Michael J. war teuer

Zitat von Gegengleich
...Aber das alljährliche Aufbrühen älterer Alben und Stücke kann einem schon auf die Nerven gehen.
Das stimmt, aber die Beerdigung von Michael J. war teuer, die Familie braucht jeden Dollar... denn die Rechte an allen Beatles-Songs liegen bei den Jacksons...

Beitrag melden
Porgy 04.09.2009, 10:01
7. Yesterday...

Zitat von ArbeitsloserMathematiker
Komisch - ich fand und finde die Beatles langweilig.
Tja, die "Geschmäcker" sind eben verschieden.
Ich kann Sie aber insofern verstehen, als dass die "Beatles" stark an den Zeitgeist der 1960er Jahre gebunden sind. Liebe, Frieden, Harmonie, aber auch: Revolution und Aufbruch. Dieser 1960er-Jahre-Zeitgeist ist aus heutiger Sicht ähnlich schwer nachzuvollziehen wie etwa die politischen Ansichten von Rudi Dutschke.
Allerdings:

Zitat von ArbeitsloserMathematiker
Es ist kein Verlust, wenn die in Vergessenheit geraten.
Wenn irgendeine Popgruppe mit Sicherheit nicht in Vergessenheit geraten wird, dann die Beatles.

Beitrag melden
Hovac 04.09.2009, 10:05
8. Geld

Solange weiterhin Geld verdient wird, und ältere Sachen haben den besseren GEMA Schlüssel als junge Musiker, wird das immer so weiter gehen.

Beitrag melden
number12 04.09.2009, 10:08
9. Man kennt das ja allmählich ...

Zitat von juttaburk
Wobei ich die 6-Kanalversion nicht brauche....Stereo langt. Aber dies kommt vielleicht nächstes Jahr :) Jutta
Wobei ich persönlich eher daran glaube, dass nächstes Jahr erstmal die limitierte Vinyl-Auflage folgt. Vielleicht als 180-Gramm-Pressung und als Doppelalbum. Auf dem zweiten Album befinden sich dann die Single B-Seiten, die auf der bisherigen CD-Version fehlen. Wahrscheinlich kann man den Stereo- und Mono-Mix jeweils separat erwerbwn.

Erst danach kommt das dann noch mal als CD raus (Doppel-CD, lieblos aufgemacht, ohne Liner Notes, aber mit ganz viel abfotografierten Covern).

Wer die High-End-Version haben will - also SACD, DVD-A - muss mindestens noch vier Jahre warten. Erst dann sind entsprechend viele Haushalte mit Hardware versorgt, sodass sich auch für die EMI lohnt eine Auflage (limitierte Japan-Pressung im original nachempfundenen Kärtchencover oder als sündhaft teure Box) herzustellen.

Aber mal im ernst: Ich spiel das Spiel schon lange nicht mehr mit. Ich habe das bei den Bowie-CDs erlebt (1. Auflage: 1:1, 2. Auflage: mit etlichen Bonustracks, 3. Auflage: remastered ohne Bonustracks, 4. Auflage: remastered und jeweils 2 Bonustracks), und wer mag, sollte mal die unzähligen Ausgaben von „Dusty in Memphis“ durchgehen.

Da ich meine „Lizenzgebühren für das Hören des Beatles-Repertoires“ schon mit dem Erwerb der Vinyl-Alben abgegolten habe, werde ich mir die „restaurierten Fassungen“ saugen und die gebrannten CD im Papiercover den Vinyl-Ausgaben beilegen. Das schont die Originale, wenn ich mal wieder Lust habe, die Beatles zu hören ...

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!