Forum: Kultur
Bela B.: "Punk ist längst eine Floskel"
DPA

Kann man für Punk zu alt sein? Bela B. plaudert im Frühstücksfernsehen über französischen Käse, hört aber immer noch Bands wie Eisenpimmel. Hier erklärt er, warum das kein Widerspruch ist.

Seite 3 von 4
fitch_ratings 10.03.2017, 16:23
20. Punk ist längst eine Floskel, eine Plattitüde und verkommt zunehmend zu Marketing-Geschwafel

Die Musik der Ärzte mochte ich nie besonders, die Interviews dagegen sehr!
Bela B ist ein Original und wird glücklicherweise nie sein wie manche Popstars, die meinen, sie seien "Punk Rock Stars", nur weil sie sich die Haare bunt färben oder sich trauen, in einem Text das Wort "Fuck" ohne Wegpiepsen auszusprechen.

Beitrag melden
berlinerr 10.03.2017, 16:37
21. so ein langweiliges Interview

hätte ich von Anja Rützel gar nicht erwartet ?

Beitrag melden
tomlex27 10.03.2017, 16:46
22. Coole Sau

Bela ist einfach ein netter Kerl. Ich gönne ihm die Kohle, haben er und seine Ärzte uns doch allen ein paar zauberhafte Minuten geschenkt.

Beitrag melden
gehdoch 10.03.2017, 16:48
23. Ich bin Fan seit Anfang der 80er...

Sie sind seit Jahrzehnten immer mal wieder für einen Hit gut und für den nächsten kleinen "Skandal" (Na gut, dass mit den Skandälchen hat aufgehört), machen seit Jahrzehnten ihr Ding, haben ihr eigenes Label, veröffentlichen nur was sie wollen, wann sie es wollen und machen dabei nie den Eindruck sich oder ihre Musik all zu ernst zu nehmen. Mal sind ihre Songs und Texte abstrus infantil, dann doch mal wieder ein bisschen nachhaltiger.... Das lässt sich einfach nicht schlecht reden. Geile Typen über die ich mich einfach freuen kann! Hoffentlich noch länger...
PS: Die Hosen konnte ich hingegen noch nie leiden... pseudo politische Wichtigtuer ^^

Beitrag melden
Taiga_Wutz 10.03.2017, 17:11
24. Punk - authentifizieren Sie sich!

"Punk heißt, unangepasst zu sein," aha. Von mir aus. Davon abgesehen, dass man, wenn man unangepasst ist vielleicht angepasst an andere Unangepasste ist... Ist doch auch völlig egal. Ich habe diese Musik mit 40 entdeckt, weil sie so unmittelbar und unkompliziert war, was ich brauchte, als es mir schlecht ging. Doom-metal hilft da eher wenig. In meiner Jugend mochte ich dÄ nicht, weil sie von Leuten gehört wurden, die mich mobbten - soviel mal zu "Böse Menschen haben keine Lieder.". Die Band ist prima, aber es gibt nagelneue Bands, die es auch sind. Pascow zum beispiel. Und zum Thema "sie haben den Punk ausverkauft." u.ä.: "Wer 'ne unbekannte Band hört, muss sie hassen, wenn sie Trend wird?"? Ich glaube ja, Punk heißt auch sich nicht auf dieses fruchtlose Spiel "Erzähl-Du-mir-nichts-ich-bin-authentischer-als-Du!" einzulassen.

Beitrag melden
niobe_craq 10.03.2017, 17:15
25. Menschenumarmend

Auch mit anderem Vorzeichen bleibt Volksmusik immer Volksmusik. Hauptsache platt. Das ist beim Walzerkönig Rieu nichts anders als beim Voxxclub und eben diesen Faktoten menschenumarmender Kumpanei. Eisenpimmel hin. Pisse her.

Beitrag melden
majestic12 10.03.2017, 17:16
26. Punk?

Die Ärzte und Bela B. machen kein Punk. Die machen Schlager. Sie wären mir sympathischer, wenn sie dazu stehen würden.

Beitrag melden
scooby11568 10.03.2017, 19:46
27. Es gibt nur einen Gott...

BelaFarinRod!

Beitrag melden
seb.mazur@googlemail.com 10.03.2017, 21:44
28. eine der prägenden bands

meiner jugend, somit die beste band der welt. und bela war schon immer ne coole socke! mein erstgeborener heißt auch bela. weil farin nicht erlaubt war ....

Beitrag melden
scooby11568 11.03.2017, 10:00
29. @ majestic 12

Weil sie inzwischen mehr als 3 Akkorde können? Ist doch völlig egal, wie sich die Musikrichtung nennt. Hauptsache, das Ganze macht Laune.

Beitrag melden
Seite 3 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!