Forum: Kultur
Bestseller-Autorin Hegemann: Literatur-Wunderkind schrieb bei Blogger ab

Die Autorin ist erst 17 und wird als neuer Star der Literaturszene gefeiert. Jetzt kommt heraus: Helene Hegemann hat Teile ihres erfolgreichen Romandebüts "Axolotl Roadkill" abgeschrieben. Sie gibt es zu - und entschuldigt sich bei einem Berliner Blogger.

Seite 9 von 11
grandpa_wolf 08.02.2010, 18:42
80. Wunderkind scheinbar nur dummer Wiederkäuer

Zitat von Bernd_K
Die copy-paste-Kids lesen immer weniger, aber beherrschen vielfach den copy-paste-Modus so gut, dass sie nahezu wie originäre Fabulierer wirken.
Ja, das ganze Internet ist voll mit dem Müll. So wird man fast jedes beliebige Zitat endlos weidergekäut vorfinden, das Vordringen zu einem Urheber ist schwierig geworden.

Zitat von Bernd_K
Aus der virtuellen Welt ein virtuelles Buch zu machen, schön geschrieben oder zumindest interessant, ist sowieso eine Leistung.
Nein, das ist keine Leistung - dann schon mehr, das auch noch einem Verlag aufgeschwatzt zu haben. Dem Madämchen fehlt es augenscheinlich sowohl an Originalität als auch Echtheit, wenn sie meint, in Zeiten leichter Recherche damit durchzukommen.

Es bleibt zu hoffen, dass ihr Verlag das Buch zurückzieht und sie für den dreisten Diebstahl nicht auch noch belohnt wird.

Beitrag melden
prometheusxl 08.02.2010, 19:13
81. Generation Casting...

... Plagiieren und Nachahmen gabs schon immer - die 15-Minuten-Berühntheit, nach der es so viele streben lässt auch. Es ist nicht neu, aber auch ein Spiegel für alle, die sich damit befassen. Heute wird hoch- und runtergeschrieben - was die Wertschätzung und Trendsetzungen angeht. Qualität ist ein "Kann" und kein "Muss". Was auch bei Veröffentlichungen bei SPON erkennbare Spuren hinterlässt. Wenn inhaltslose iPad-Loblieder in einem Medium tagelang die Nachrichtenseiten füllen können, ohne erkennbaren Nutzen für die Mehrzahl der Leser; wenn Castingshows mit Liedernachsingen Millionen Leute wochenlang vor den TV-Geräten bannen (wobei mir nicht klar ist, was mehr (Zeit-)Raum einnimmt: die leidlich gut geträllerten Liedchen oder die dazwischen geschaltete Werbung, kann das (und vieles, was hier nicht genannt wird, sich jeder aber selbst einmal durchdenken kann) nicht ohne Folgen für die Qualität der Plagiats-Kultur bleiben ;-) - wie auf die Kultur einer so handelnden und konsumierenden Gesellschaft insgesamt...

Beitrag melden
wortwechsel 08.02.2010, 20:33
82.

Hört jetzt die PR-Kampagne endlich auf? Es nervt nämlich nur noch.


Was ist überhaupt an diesem dummen Jugendwahn? Altern bedeutet geistiges Wachstum.

Beitrag melden
OoogaBoooga 08.02.2010, 21:51
83.

Zitat von Bernd_K
Die copy-paste-Kids lesen immer weniger, aber beherrschen vielfach den copy-paste-Modus so gut, dass sie nahezu wie originäre Fabulierer wirken. Das "Umschreiben" perfektionieren ist die heute notwendige Kunst - wie hätten sonst so viele das Abitur (bei uns in Österreich "Matura") geschafft? Dank Internet kann Jeder in Minuten in geraffter Form zu (fast) jedem Thema das Wesentliche ziehen. Menschen kennen lernen ist in Blogs, in Chats, bei facebook und in unzähligen Communities möglich - auch ohne sie überhaupt jemals anzusprechen (oder auch anzuschreiben) - ein Klick genügt und manchmal erfährt man sogar das Gefühlsleben einer/s Unbekannten. Aus der virtuellen Welt ein virtuelles Buch zu machen, schön geschrieben oder zumindest interessant, ist sowieso eine Leistung. Dass man da ein paar Danksagungen vergessen hat und vielleicht vorher das Eine oder Andere abklären hätte sollen ist sicher. Der zitierte AIREN reagiert gelassen und korrekt: es möge ihm zum Vorteil gereichen!
Das ist bewiesenermaßen falsch.
Die Menschen lesen heutzutage soviel wie noch nie zuvor.

Beitrag melden
thana 08.02.2010, 22:28
84. Widerspruch

"Du besuchst keine normale Schule mehr, sondern machst das Abitur als Fernschülerin - du lässt dir die Unterlagen nach Hause schicken und konzentrierst dich aufs Filmemachen."

Aus einem Spiegelartikel von 2008. Jetzt hat sie also schonmal nach Fernabi gegoogelt... irgendwie passt das nicht so richtig zusammen, oder?

Beitrag melden
angst+money 09.02.2010, 23:15
85. qwertz

Zitat von wortwechsel
Was ist überhaupt an diesem dummen Jugendwahn? Altern bedeutet geistiges Wachstum.
Davon merkt man bei den Gehässigkeiten hier im Forum aber nicht allzu viel.

Beitrag melden
gewuerzolive 09.02.2010, 23:36
86. Ganz ehrlich:

Zitat von Bala Clava
Nicht, dass ich's haben wollte, aber mal rein aus theoretischem Interesse: Kann man das Kompilat schon irgendwo als pdf runterladen?
Ich weiß es nicht. Ich lade mir keine Bücher runter, weder im Einklang mit einer Lizenz noch ihr widersprechend, weil ich noch kein Gerät habe, das meinen Ansprüchen ans Bildschirmlesen entspricht.

Außerdem muss ich gestehen, dass nach dem Urteil einer normalerweise geschmackssicheren Kollegin mein Interesse an dem Buch rapide gesunken ist ...

Beitrag melden
Reimar 09.02.2010, 23:57
87. Na ja

Man braucht nur das Gesicht dieses "Wunderkindes" zu sehen, um über dessen literarischen Qualitäten hinreichend informiert zu sein.

Dass dann auch noch abgekupfert wurde, rundet das Bild ab.

Beitrag melden
p.rabig 09.02.2010, 00:35
88. zitat

Zitat von hatem1
Wenn einem selber nicht genug einfällt, "collagiert" man eben.
"Schreiben heißt nicht abschreiben
"Collagieren" - ja, warum nicht.
Aber collagieren heiß nicht abschreiben.
Sondern Erkennbares neu montieren.
Collagieren ist nicht: Fremdes als eigenes ausgeben.
Der Kommentar von Herrn Haas ist peinlich."

hatem1, sponforum - " Fall Hegemann: Kreativität ohne Reinheitsgebot "

Beitrag melden
mkalus 09.02.2010, 04:11
89. Direktverkauf?

Zitat von Spaghettimonster1
Die interessanteste Frage bei dieser ganzen Farce: Wie zur Hölle kommt Frank Maleu vom SuKuLTur-Verlag an die Amazon-Daten von Carl Hegemann? "Frank Maleu vom SuKuLTur-Verlag, der Airens Roman "Strobo" veröffentlicht hat, sagt jedoch, er habe einen Beleg vom 28. August 2009, wonach über den Amazon-Account von Helenes Vater Carl Hegemann das Buch bei ihm bestellt worden sei - Lieferadresse: Helene Hegemann."
Wenn die direkt dort verkaufen (also im zShop) anstatt Buecher an Amazon zu verkaufen dann bekommen die auch die Lieferadresse.

Beitrag melden
Seite 9 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!