Forum: Kultur
"Black Earth Rising"-Schöpfer im Interview: Wie verfilmt man einen Genozid, Herr Blic
Netflix

"Black Earth Rising" thematisiert den Völkermord in Ruanda und ist die wohl meistdiskutierte Politserie, die derzeit bei Netflix abrufbar ist. Autor Hugo Blick wird dafür gefeiert - und verunglimpft.

frank.huebner 04.04.2019, 13:59
1. Hervorragende Serie

Ich habe die Serie gesehen und kann sie nur jedem empfehlen! Man bekommt andere Sichtweisen über die Vielfältigkeit der politisichen Intrigen, Ziele etc. Dazu noch hervorragende Schauspieler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brain_user 04.04.2019, 14:05
2. Ruanda Genozid/Hutu Tutsi

Habe die Serie im Original gesehen. Sehr gutes Lehrstück in Sachen Völkermord und deren Langzeitfolgen. Sehr empfehlenswert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautundrueben 04.04.2019, 15:40
3. Treffende Beschreibung

Ein Interview, das die Situation treffend beschreibt. In der Tat nutzt die hiesige Regierung (ich lebte bis vor Kurzem lange Jahre in Ruanda) den Genozid für Propagandazwecke und um abweichende Meinungen zu kriminalisieren. Macht und Vermögen befinden sich in den Händen einer kleinen Elite um die ehemaligen Tutsi-Kämpfer der RPF, während die Landbevölkerung in Armut lebt. Die vielbeschworene Aussöhnung findet leider nur oberflächlich statt. Die Grundlage für weitere Konflikte wird so gelegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren