Forum: Kultur
Böhmermann-Statement: "Ich bin ein unseriöser Quatschvogel"
YouTube/ janboehm

Jan Böhmermann zeigt sich erleichtert über die Einstellung des Beleidigungsverfahrens. In einem verlesenen Statement äußerte er sich zu dem Fall - und dankte seinem Sender, dem ZDF.

Seite 4 von 4
Findus_1 06.10.2016, 06:19
30.

Zitat von espet3
Darf ich das nun auch straffrei über meinen Nachbarn sagen, was der Böhmermann über Erdogan gedichtet hat?
Wer solche Fragen stellt, darf das möglicherweise schon! Ist aber ein anderer Paragraph im StGB. "Nulla poena sine culpa", Stichwort Schuldunfähigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harryholdenwagen 06.10.2016, 07:07
31.

Zitat von Nobody X
1. haben die Arbeitsumstände für Journalisten in der Türkei überhaupt keine rechtliche Relevanz bzgl. Ihres Gedichtes. 2. bedarf es keiner staatsanwaltschaftlichen Feststellung, dass Sie ein unseriöser Quatschkopf sind. 3. zeigt diese Entscheidung beispielhaft den Zustand unseres Rechtssystems: verkommen wie der Rest des Landes. Bleibt zu hoffen, dass Sie dennoch etwas aus der Affäre gelernt haben.
Zu 1: Die Aufmerksamkeit kann man prima nutzen, um über die Zustände für Journalsiten in Türkei aufmerksam zu machen.

Zu 2: Böhmermann war auch der Meinung, dass es keine staatsanwaltschaftlichen Feststellung benötigt, aber Erdogan sah das anders.

Zu 3: Skandal, dass es überhaupt so weit kommen musste, dass sich unser Rechtssystem damit beschäftigen musste und am Ende doch die richtige Entscheidung getroffen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mertrager 06.10.2016, 08:12
32. multimaszstäblich

Da werden doch sehr unterschiedliche Meßlatten angelegt. Ich kenne Fälle wesentlich subtilerer Äußerungen, die in entsprechenden Strafen vor Gericht mündeten. Herr boehmermann sollte doch versuchsweise seinen Text auf irgendeine Behörde umtexten. ZB das Finanzamt oder das Arbeitsamt (wie immer es auch gerade heisst). Ich bin sicher, da käme eine deutliche Antwort der Justiz. Denn unsere Behörden sind schnell beleidigt und erhalten dann von den Justizbehörden kollegiale Unterstützung. - Noch eins: Ich sehe nicht den Sinn, wozu man solche Beleidigungen macht. Für die Quote ? Ich findes es nur peinlich. Für ihn. Für uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kyon 06.10.2016, 08:41
33. Belehrung durch ein Beispiel

Zitat von Mertrager
Ich sehe nicht den Sinn, wozu man solche Beleidigungen macht. Für die Quote ? Ich findes es nur peinlich. Für ihn. Für uns.
Warum nur ist es so schwer, den Sinn des Satire-Beitrags zu verstehen. Herr Böhmermann hat den Sinn ganz anschaulich und eigentlich für jedermann gut nachvollziehbar erklärt: Es ging ihm darum, Herrn Erdogan beispielhaft (!) klar zu machen, was bei uns in Deutschland eine justiziable Beleidigung wäre im Gegensatz zu den Beleidigungsvorwürfen, die im Vorfeld von Erdogan erhoben worden sind. Es hätte genauso in einer sachlichen Informationssendung ein Jura-Professor auf die Frage nach strafwürdigen Beleidigungen Beispiele nennen können. Genau das hat Böhmermann satirisch getan, er Erdogan über den juristischen Sachverhalt belehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ed_tom_bell 06.10.2016, 08:44
34. Mein Nachbar, der Diktator

Zitat von espet3
Darf ich das nun auch straffrei über meinen Nachbarn sagen, was der Böhmermann über Erdogan gedichtet hat?
Sagen wir so, Sie sollten es unbedingt versuchen. Vielleicht wird Ihnen ein Richter dann erklären können was Sie bis hierhin immer noch nicht kapiert haben. Und vielleicht wird es Ihnen der Erkenntnisgewinn dann wert gewesen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
möwe99 06.10.2016, 11:47
35. jetzt Putin

ich hoffe Jan zieht jetzt Konsequenzen aus der Affäre und knöpft sich als nächsten den lupenreinen Demokraten vor

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Slamtilt! 06.10.2016, 12:28
36. Gähn - Effekt

"Gewissenhaft im ZDF abgenommen worden", "starke Sender" - und dieser Sender das "Schmähgedicht" innerhalb kürzester Zeit in die "Offline - Welt" verbannt hat, weil der "Stift" beim Sender hinten wohl ziemlich weit raushing. Herr Böhmermann sollte vielleicht darauf achten, das seine Statements in Zukunft nicht in anbiedernde Plattitüden ausarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPONtisprüche 06.10.2016, 12:30
37. @ Herrn Yeneroglu

"Yeneroglu kritisierte weiter: "Dass eine derart offensichtliche Verletzung eines Straftatbestands mit juristischen Taschenspielertricks und bester haarspalterischer Manier nicht weiterverfolgt wird, hätte ich als in Deutschland ausgebildeter Jurist nicht für möglich gehalten.""
Als in Deutschland ausgebildeter Jurist sollten Sie doch wissen, Herr Yeneroglu: "Zwei Juristen, drei Meinungen!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kittiwake 06.10.2016, 12:43
38.

Gut gebrüllt Böhmermann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labedils 07.10.2016, 05:19
39.

Dass das Ziel des Spottes nicht amüsiert war, heißt noch lange nicht, dass dieses die Grenzen festlegt.http://www.deente.com/s/images/17.gif

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4