Forum: Kultur
Böhmermann und "Neo Magazin Royale": Yeah, haha
DPA

"Neo Magazin Royale" ist zurück. Die Gags sind so schlecht, dass sie woanders verworfen worden wären, die Lache des Moderators scheppert automatenhaft, der beste Nicht-Moment dauert fünf Sekunden. Und so soll das weitergehen?

Seite 6 von 6
Pete@home 25.02.2019, 18:27
50. Genau

Herr Bömermann ist einfach ein armes Würstchen, welches seine Daseinsberechtigung in der Hetze gegen seiner Meinung nach missliebige Personen sieht. Alsda wären Erdogan, Trump, die AfD und alle Personen welche in seinen Augen rechts sind. Das ist natürlich legitim. Es ist politisch korrekt und in der heutigen Zeit scheinbar hip, aber kein Garant für gute Pointen.
Herr Bömermann ist NICHT WITZIG genauso wenig wie Oliver Pocher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p.u. baer 25.02.2019, 22:52
51. Böhmermann war noch nie lustig oder irgendwie intelligent.

Warum oder wofür dieser Mensch Geld bekommt - noch dazu Geld des Gebührenzahlers. Immer wenn ich mal zufällig diese Sendung aufgerufen habe, war es so unerträglich langweilig oder sogar dämlich, daß ich schnell wegschalten musste. Zum Glück gibt es im Bereich Humor/Comedy/Satire auch im "Nachwuchsbereich" noch andere Leute, die wirklich etwas zu sagen haben und unterhalten können. Aber viele sind es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yippieh 26.02.2019, 13:19
52. Geh nicht konform. Fands okay.

Ja, viele Jokes sind oft wirklich schwach, selten strahlt mal einer hervor und ja, Jan B´s Lache ist auch drüber, aber ansonsten wars gar nicht so mies, wie dieser Verriss.
Insgesamt kein Highlight. Aber auch kein Fremdschämdrama. Oder die totale Langeweile. Ausserdem haben einzelne Sendungen ja auch immer mal wieder kleine Perlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerGeraet 26.02.2019, 17:42
53. Der Autor ist verständlicherweise enttäuscht

da diese Sendung nicht Grimme-Preis würdig war. Immerhin hat Böhmermann jetzt fünfmal (?) in Folge den Grimmepreis bekommen..soo schlecht ist die Sendung im Ganzen wohl nicht-man kann nicht erwarten dass immer geliefert wird. Würde sagen sie ist eine der wenigen Lichtblicke im deutschen Fernsehen- die leider allesamt nicht zur Primetime laufen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vera gehlkiel 27.02.2019, 15:21
54.

Böhmermann war für mich immer schon viel simpler, als der ganze Hype um ihn vermuten liess. Er ist ein Typ, den man mögen oder hassen kann, manchmal ganz witzig, aber zu Zeiten eben auch reaktionär und spießig. Was sein peinliches Erdogan-Ding eigentlich endgültig bewiesen hat. Varoufakis vorher war sicher ganz lustig, aber sowas ist auch schon den Fernsehunterhaltern unserer Vorväter (Rudi Carrell et al) eingefallen. Wieso diese Anklammerei namentlich der Linken an ihn? Harald Schmidt, bei dem das Konzept "Showtreppe" noch ironisch gebrochen war, statt durch die eher ungewollt wirkende Wibbeligkeit in Permanenz einer Schulaulaauffuehrung förmlich reaktiv verherrlicht zu werden (jedenfalls sehnt man sich sogar nach der dunklen Stimmlage eines Kai Pflaume, wenn man Böhmermann eine Weile zugehört hat, finde ich) wurde damals namentlich von Linken noch massiv "gedisst". Respektive hoch kritisch hinterfragt. Reden wir hier also nicht im Grunde von einer "Verspiesserung des Linksseins", vielleicht sogar im Schlepptau von Lafontaine und Wagenknecht?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikdoerner 27.02.2019, 20:54
55. Bento

Da haben die Redakteure vom NMR wohl versucht Bento zu emulieren. Kein Wunder, dass dann nichts Gutes mehr rumkommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mat_verberkt 02.03.2019, 08:18
56. Kritik?

Hauptafgabe der Kritik ist, laut Foucault, das System der Bewertung selbst zu deuten. Das ist etwas mehr als: das finde ich gut, das finde ich nicht gut. Mehr will und kann ich nicht sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6