Forum: Kultur
Box Office: Oger schockt nicht mehr so sehr

"Für immer Shrek", die vierte Folge der computeranimierten Abenteuer eines liebenswerten Ogers, führt mit großem Vorsprung die US-Kinocharts an - und enttäuscht dennoch die Erwartungen. In Deutschland sorgte gutes Wetter für Ruhe an den Kinokassen, wo "Prince Of Persia" am erfolgreichsten war.

tazzz 25.05.2010, 14:48
1. was ist mit dem Lion King?

müsste es nicht heißen: "zweiterfolgreichster" animierter Film? Laut Wikipedia hat Disneys "König der Löwen" weltweit mehr als 3 Milliarden $ erwirtschaftet...

Beitrag melden
uk_uk 25.05.2010, 16:54
2. aller zeiten

Dieses verdammte "aller Zeiten" nervt so unglaublich, weil es auch noch unglaublich sinnfrei ist. Wie kann irgendein Film der "erfolgreichste Film aller Zeiten" sein, wenn abzusehen ist, dass in dne nächsten Jahren sicherlich nicht nur noch zahlreiche Filme sondern auch noch viel mehr Menschen produziert werden. Es ist also davon auszugehen, dass irgendwann (vieleicht sogar nächstes Wochenende), irgendein Film NOCH erfolgreicher sein wird als derjenige, der bis jetzt der erfolgreichste gilt.

Aller Zeiten bedeutet nämlich "in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft". Und da das mit der Zukunft immer recht schwer einzuschätzen ist - besonders beim Erfolg von Filmen - zeugt diese dusselige Phrase von Unwissen oder prophetischer Voraussicht...

Übrigens, "aller Zeiten" ist dennoch in anderen Kombinationen setzen... beispielsweise dann, wenn man nicht präzisiert. "Charlie Chaplin gehört zu den größten Stummfilmstars aller Zeiten" ginge.

Beitrag melden
Mutige 25.05.2010, 16:57
3. titel

"Die Nummer eins der Vorwoche, "Robin Hood" hatten hingegen 554.992 Besucher sehen wollen."

Ich habe den Film - leider - auch gesehen, ab der Hälfte war es schon seehr langweilig...

Die schlechteste Umsetzung das Robin-Hood-Stoffs bisher, meiner meinung nach.
Den Film kann ich nicht empfehlen.

Shreck sehe ich mir vielleicht an.
3D ist sowoeso nicht mein Ding, ich gehöre zu Leuten die das sowieso nicht sehen können und bin froh, wenn es in 2D irgendwo läufft, ohne die Zuschläge für etwas, was ich nicht sowieso nutzen kann.

Beitrag melden
Nurzumspass 25.05.2010, 18:09
4. Toll...

...je mehr making of um so langweiliger der Film. Dieser ganze Mainstream nervt mich persönlich immer mehr. Robin Hood die millionste Verfilmung, Iron Man 2 (...der nun wirklich schwächelt). Alles besser, toller, bunter, schöner... und langweiliger. Und das Kino wird mir schon vermiest durch die Nacho und Popcorn-mit-offenem-Mund Fresser. Und liebe Popcorn-Fuzzis. In der Tüte befindet sich kein Überraschungsgimmik, ergo muss man nicht stundenlang in der Tonne rumwühlen. Es gibt Leute, die möchten einen Film sehen und nicht Eurem Geschmatze lauschen. Ein Grund, warum ich selten ins Kino gehe. Manche Leute können weder Ihre Fresse halten noch ihr Handy abschalten.

Und dieses "event" Gedöns. Bester, gröster, teuerster aller Zeiten... sind das jetzt die Maschen, um einen miesen Film attraktiv zu bewerben? Ich meide solche Filme direkt.

Die einzigen Highlights sind für mich die Fantasy Wochen in den Städten. Gute Filme, die sehenwert sind und die man gerne noch einmal anschaut. Gerade so Filmchen aus Frankreich zeigen, wie man Storys wirklich abdrehen kann (Frontiers, Martyr). Oder GB (Bronson, Moon). Um nur einige zu nennen.

Beitrag melden
Ultradeterminant 26.05.2010, 09:09
5. nix Titel

Zitat von tazzz
müsste es nicht heißen: "zweiterfolgreichster" animierter Film? Laut Wikipedia hat Disneys "König der Löwen" weltweit mehr als 3 Milliarden $ erwirtschaftet...
König der Löwen war doch ein klassischer Zeichentrickfilm und kein CGI-Spektakel AFAIR.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!