Forum: Kultur
"Breaking Bad"-Blog: Seht Walters Werk... und verzweifelt!
AMC

Drogen, Tod und Familienstress: Die letzten Episoden von "Breaking Bad" haben begonnen. Lesen Sie in unserem Blog, wer stirbt, wer lebt - und wen Walter White jetzt am meisten fürchten muss.

Seite 1 von 10
Jott 18.09.2013, 14:57
1. Selten...

... ach was, noch nie eine so gute TV Serie gesehen. Ich war doch recht erschüttert...
Klar, das in den letzten Folgen jetzt wirklich alles auf den Tisch kommt, das die Familie White gleichsam explodiert, das wir uns von liebgewonnenen Charakteren verabschieden müssen... Aber trotzdem, erschütternd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Einsistnull 18.09.2013, 15:03
2. Sie haben sich vertan

Grund und Zweck des Anrufs am Ende der Episode war, dass Walt Skyler in den Augen der Polizei entlasten wurde. Dies hat die Schreiberin der Episode in einem Interview mit nbcnews bestätigt.

Walt wird also eine weitere Facette gegeben. Nicht NUR böse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalmayhem 18.09.2013, 15:07
3.

10.0 ist Rekord bei IMDB. Zurecht, denn ist wohl das beste Stueck TV, das je produziert wurde. Genial die Kameraeinstellung, als Walt sich das Einschussloch betrachtet, ein Hinweis auf Walters Ende? ;)

Holly in das Feuerwehrauto zu setzen war womoeglich die letzte Tat des Walter White, der Rest ist Heisenberg (Mr Hyde musste Dr Jeckyll endgueltig vernichten um die Transition zu vollenden)... and he'll come knocking.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefansaa 18.09.2013, 15:17
4.

Zitat von totalmayhem
...der Rest ist Heisenberg (Mr Hyde musste Dr Jeckyll endgueltig vernichten um die Transition zu vollenden)... and he'll come knocking.
Deswegen steigt er auch fröhlich und entspannt aus dem Auto in der ersten Folge in begrüsst die Nachbarin nach seiner Rückkehr, die dann wohl in der nächsten Folgen anknüpfen wird?

Ich hoffe das sowohl Walter als auch Jesse am Ende das zeitliche segnen, zusammen mit den Nazi-Schergen und diesem komischen Psychopathen Todd...immerhin ist diese Serie die personifizierte Verherrlichung der Produktion, Handel und entsprechender weiterer Verbrechen mit einer der schlimmsten Substanzen die sich die Menschheit je ausgedacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dowhepole 18.09.2013, 15:18
5.

Waren das Einschussloch in der Reflexion von Walts Kopf, sowie das Schachspiel am Ende der Episode ein Hinweis auf die weiteren Folgen, oder war das zu offensichtlich und fällt daher in die Rubrik 'Verwirrung stiften'?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eimsbusher 18.09.2013, 15:18
6.

Nein, das war kein Spaß! Musste die Folge in Portionen schauen, besonders Hanks Ende hat mich echt aufgewühlt. Und Jesses zerschundenes Gesicht und sein Horror. Eine im besten Sinne wahnsinnige Folge, ganz weit weg von den Folgen vorhergehender Staffeln, in denen immer wieder schwarzer Humor befreit auflachen ließ. Nichts davon, nur noch Zerstörung und Verzweiflung. Und WOW, was für Schauspieler! Denkmal!

Zwei Wünsche zum Schluss: Please don't die, Jesse. Und: Lydia, die! Bitch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antigegner 18.09.2013, 15:19
7. @Einsistnull

So sah ich das auch (auch ohne von dem NBC Interview gewusst zu haben). Ich finde der Artikel sollte abgeändert werden. zumindest diese Stelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rucksacksepp 18.09.2013, 15:24
8. Wow

Eine gleichzeitig erschütternde und packende Folge. Als Zuschauer ist man teilweise schon im Zwiespalt ob man wirklich weiterhin sehen möchte wie alles, aber auch wirklich alles, was Walt und seine Familie sich aufgebaut haben (nicht nur das viele Geld, sondern auch das beschauliche Familienleben) zu Brüche geht. Andererseits wird man immer wieder aufs neue überrascht und will sehen wie es ausgeht. Auch wenn ich nicht mit einem guten Ende rechne. Ich bin gespannt, was Walt mit der Ricinkapsel vorhat, die er am Mitte der 5. Staffel zu Beginn einer Folge aus seinem heruntergekommenen Haus holt (Stichwort: "Hi Carol").
Eines ist sicher: Breaking Bad ist wirklich die beste Serie die es bisher gegeben hat. Eine so packende Story über 5 (!) Staffeln zu erzählen und sich von Staffel zu Staffel sogar noch zu steigern schaffen nicht viele Autoren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barbierossa 18.09.2013, 15:55
9. Richtig!

Zitat von Einsistnull
Grund und Zweck des Anrufs am Ende der Episode war, dass Walt Skyler in den Augen der Polizei entlasten wurde. Dies hat die Schreiberin der Episode in einem Interview mit nbcnews bestätigt. Walt wird also eine weitere Facette gegeben. Nicht NUR böse.
Dazu brauchte es meiner Ansicht nach nicht nochmal der Bestätigung der Autorin im Interview. Es war so klar offensichtlich wie nur irgendwas. Die Szene, in der Walt sein Töchterlein die Windeln wechselt und durch dessen "Mama"-Rufe zurück auf den Boden der Tatsachen geholt wird, war Erklärung genug für jene, die sich vielleicht wundern könnten darüber, das Walt in dem Abschiedstelefonat die Alleinschuld auf sich nimmt und das Monster spielt, welches er in den Augen der anderen (z.B. von Jesse) schon längst war.

Seine brutale "Rache" an Jesse ist übrigens ebenso nachvollziehbar gewesen: Der Verrat durch Jesse führte ja in der Konsequenz zu Hanks Ermordung. In dem Ausnahmezustand, in dem sich Walt da befindet, sucht er nach irgendeinem Schuldigen, dem er weh tun kann - und da bietet sich Jesse freilich als Sündenbock an. Mich hat diese Szene an ein Paar erinnert, das nach der Trennung einen Rosenkrieg führt, an dessen Ende man schließlich alle Rücksichten fahren läßt. Walt hatte ja vorher bei dem Treffen mit Jesse eigentlich beichten und sich mit ihm versöhnen wollen - daß Jesse einen zufällig herumstehenden Familienvater fälschlicherweise für einen Killer hielt und also fälschlicherweise davon ausgegangen war, daß Walt ihn verraten hatte, wußte er ja nicht: den Auftrag, Jesse zu töten, erteilte er ja nicht aus Rachlust, sondern aus Angst und getrieben von Skyler: aus seiner Perspektive war Jesse der Verräter/Zerstörer ihrer Beziehung und für diesen Verrat rächt er sich nun mit der Erwähnung, wie er Jesses Freundin beim Sterben tatenlos zusah.

Man erinnere sich: er dachte damals wahrscheinlich, daß es gut für Jesse sei, endlich seine droensüchtige Freundin loszuwerden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10