Forum: Kultur
Bremer "Tatort" über Windpark: Tod durch Ökostrom
ARD

Kapitalisten sind doof. Ökos aber auch. Ein etwas verworrener Bremer "Tatort" zur Energiewende. Gut gemeint, aber der grüne Daumen geht leider trotzdem runter.

Seite 1 von 5
espet3 12.06.2015, 11:12
1.

Wann ist die deutsche TV-Seele ausreichend mit erfundenem Mord und Todschlag versorgt?
Es gibt doch genügend Kriminalität live im Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kismett 12.06.2015, 11:43
2. Was?

Ein Tatort des Staatsfernsehens, in dem die Ökos nicht als Übermenschen und Retter des bösen Systems dargestellt werden?

Sondern als das, was die meisten in diesem Lande (und m Ausland) schon seit Jahren denkt: als völlig bornierte Spinner.

Selbst das Bessermenschen-Fernsehen nimmt es allmählich zur Kenntnis und gibt den Autoren entsprechende Anweisung für die Drehbücher, um den Kotzfaktor zu verringern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 12.06.2015, 11:46
3.

Zitat von espet3
Wann ist die deutsche TV-Seele ausreichend mit erfundenem Mord und Todschlag versorgt? Es gibt doch genügend Kriminalität live im Land.
Die ist aber leider zum größten Teil politisch inkorrekt, daher wird sie ausgeblendet.

So ist das Böse in der deutschen Krimiwelt reich, weiß, männlich und in Industrie oder anderen Großbetrieben tätig.

Das Gute weiblich, (meist auch weiß) und beim Staat oder selbstständig in politisch korrekten Berufen mit hohem Status.

Gerne natürlich Kommissarin, aber auch Journalistin, Lehrerin oder Reiterhofbesitzerin geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 12.06.2015, 12:10
4.

Ökostrom kann gar nicht tödlich sein. Es ist immer der Anteil Kohle- und Atomstrom der im Strommix zu Kammerflimmern führt. Von daher sollte man den Tatort erst gar nicht senden, er verdreht nur die Fakten zur "Energiewende", das Projekt mit dem Deutschland das Klima und die Welt rettet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 12.06.2015, 12:14
5. ein Anfang

Da das Thema noch in weiten Kreisen auf der Gut/Böse-Ebene diskutiert wird, ist es doch ein nobler Versuch, das zarte Pflänzchen der Erkenntnis auszusäen. Für die "Der Spiegel zerreißt ihn, also ist er gut"-Klientel genau das Richtige.

Ansonsten ist es halt bei den meisten Tatort-Teams so wie mit allen Produkten: Erst mit viel Trara eingeführt, dann auf Billigproduktion von der Stange umgestellt. Und kaum einer merkt's.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 12.06.2015, 12:24
6. Warum

müssen deutsche Krimis immer so schrecklich verworren, politisch korrekt, sozialkritisch, und letztlich immer stinklangweilig sein ? Warum können nicht mal normale Polizisten einen dicken Drogendeal der schief geht aufklären ? Und zwar ohne Transsexuelle, Asylbewerber und Neo-nazis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 12.06.2015, 12:24
7.

Zitat von Olaf
Die ist aber leider zum größten Teil politisch inkorrekt, daher wird sie ausgeblendet. So ist das Böse in der deutschen Krimiwelt reich, weiß, männlich und in Industrie oder anderen Großbetrieben tätig. Das Gute weiblich, (meist auch weiß) und beim Staat oder selbstständig in politisch korrekten Berufen mit hohem Status. Gerne natürlich Kommissarin, aber auch Journalistin, Lehrerin oder Reiterhofbesitzerin geht.
was ist Ihnen denn über die Leber gelaufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
competa1 12.06.2015, 12:40
8. ...

Zitat von angst+money
was ist Ihnen denn über die Leber gelaufen?
..Plutonium.;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
competa1 12.06.2015, 12:41
9. Ich..

..will endlich unseren alten Erik Ode wiederhaben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5