Forum: Kultur
Büchner-Preisträgerin: Lewitscharoff verteidigt Thesen zu Retortenkindern
DPA

"Nein, ich will es nicht zurücknehmen": Die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff hat den Inhalt ihrer Rede, in der sie Retortenkinder als "Halbwesen" bezeichnet hatte, verteidigt. Der deutsche Lesben- und Schwulenverband reagierte schockiert auf die Äußerungen.

Seite 3 von 6
darksheer07 06.03.2014, 22:05
20. Das einzige was mir dazu einfällt.

Zitat von Steinwald
Das ist falsch und man muß erkennen, daß er Grenzen gibt und man eben damit leben muß,was einem die Natur aufgewzungen hat.
Ihnen wurde von der Natur wohl eine eingeschränkte Wahrnehmung und eine minder ausgeprägte Intelligenz aufgezwungen. Dagegen kann man leider wirklich nichts machen.

Gegen alles andere schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walldemort 06.03.2014, 22:06
21. Wenn man erst einmal

ein paar Preise zugeschustert bekommen hat, darf man den größten Quark und die schrillste Hetze von der ganz großen Kanzel verkünden. Abstoßend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rehabilitant 06.03.2014, 22:07
22. Es geht noch schlimmer

Zitat von chemboy
...eine künstliche Befruchtung wäre bei ihrem Aussehen die einzige Möglichkeit gewesen ein Kind zu bekommen, aber das scheint sie ja für sich ebenfalls ausgeschlossen zu haben. Gut so!
Sie unterbieten selbst das Niveau der Dame noch locker. Chapeau!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens-o-mat 06.03.2014, 22:07
23. Nur halbe Wesen, nur halbe Menschen, nur halbe Menschenrechte...

Wohin solche Gedankengänge führen können wissen alle mit einem Funken Bildung. Bitte die Dame ab sofort extrem ignorieren, das trifft sie am meisten. Nicht über sie schreiben, nicht einladen, nicht kaufen, nicht lesen. Do not feed the trolls.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claes Elfszoon 06.03.2014, 22:30
24. Eine Schriftstellerin hat ...

Zitat von sysop
"Nein, ich will es nicht zurücknehmen": Die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff hat den Inhalt ihrer Rede, in der sie Retortenkinder als "Halbwesen" bezeichnet hatte, verteidigt. Der deutsche Lesben- und Schwulenverband reagierte schockiert auf die Äußerungen.
... das Recht und die Pflicht Ihre Sicht der Dinge zu verbreiten. Sie ist keine Politikerin, sie erhebt keinen Anspruch auf die Richtigkeit Ihrer Meinung, sie sagt sie einfach - und das ist richtig!

Es wird Zeit, dass diese notorischen Denk-und Redeverbots-Fetischisten, vielleicht sich selbst und ihre Haltung hinterfragen lassen.

Genau mit solchen Verbalreflexen, bestätigen Leute wie Staeck und die Verbandfunktionäre Leute wie Sarrazin auf ganzer Länge - die Tugendwächter der Republik schlagen wieder zu und versuchen einen "Tugendterror" zu erzeugen, damit sich die wenigen, die sich überhaupt noch etwas "ungerades" zu sagen trauen auch noch selbst mundtot machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewt 06.03.2014, 22:37
25. sagen, was man denkt...

Ja, uneingeschränkt: das darf man (noch) in diesem Land. Und wenn Frau L. eine zugegebenermaßen anstößige Rede gehalten hat? Auch dann darf sie das. Alles Geschwatze, wie menschenverachtend und unerträglich das doch sei, geht an der Sache vorbei. Denn wer die Rede unaufgeregt mal anhört, der sollte merken, dasss da nicht einfach jemand luftige Sätze produziert. Die Autorin hat sich dezidiert zur Sache und mutig in der Art geäußert; nicht im Ansatz so unqualifiziert oder an der Sache vorbei wie manche Foristenb hier.
Sie hat eben nicht die üblichen Wort- oder Satzhülsen abgeliefert, sondern Klartext gesprochen. Und sie steht dazu.
Auch so gesehen ist sie zu recht Büchner-Preisträgerin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eckbusch 06.03.2014, 22:39
26. Was soll das Gezetere?

Man ist es nicht mehr gewohnt, dass jemand öffentlich konfliktaffine Standpunkte vertritt. Man hat sich an weichgespültes Gelabere gewöhnt.
Meiner Meinung nach hat die Frau recht. In der Pferdezucht gibt es schon seit Jahr und Tag Inseminationen mit per Luftpost versandtem TK-Sperma von Hengsten aus anderen Kontinenten. Kann man sich per Katalog ein Gen-Design bestellen. Die Alternative heißt "der Natursprung" und gilt als hoffnungslos "out", weil man ja die Produktqualität des Nachwuchses nicht hinreichend steuern kann. Vieles spricht dafür (Pränataldiagnosen z.B.), dass wir auch auf dem Wege zu einer Menschenzucht sind. In der Tat hätten die Nazi-Faschisten diese Entwicklung begeistert begrüßt. Ich bin unreligiös und sage trotzdem: etwas mehr Ehrfurcht vor der Schöpfung täte uns gut und ich glaube, dass die nun begeiferte Rede in diesem Sinne einzuordnen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachtmensch2014 06.03.2014, 23:17
27. Strategien für eine

Ob diese Frau jetzt von dem vielen schlau sein irgendwie blöde geworden ist, ist eine interessante Frage. - Viel interessanter ist doch aber die Frage, ob dieses Gerede jetzt dazu benutzt wird, um jede/n der/die sich kritisch über die moderne "Fortpflanzungsmedizin" bzw. "Fortpflanzungstechnik" äußert als (Neo-)Nazi zu diskreditieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 07.03.2014, 00:01
28. Sie sehen das Problem nicht....

Zitat von stoiker1.9
Preisträgerin? Herr Obama hat sogar den Friedensnobelpreis erhalten. Was besagt nun eine Preisverleihung? Nicht sehr viel. Oder?
Das Problem ist keineswegs die getroffene Auswahl, gerade beim Friedensnobelpreis ist man da ja einiges gewöhnt. Ein paar der übelsten Verbrecher bekamen den ja in der Vergangenheit.

Hier geht es um den Büchnerpreis. Dass sie ihn bekam ist an sich unerheblich. Büchner ist lange tot, er hat kein Problem damit.

Aber wir sollten das.....

Wie ist es möglich, dass Leute, die diese Dame für preis-würdig halten, in ein Gremium gelangen, dass den Namen Büchners im Titel führt!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tarantel1 07.03.2014, 00:48
29.

Ich wehre mich dagegen, dass meine drei IVF-Kinder "Halbwesen" seien. Sie sind wohlgeratene und liebenswerte und vor allem überaus geliebte Menschengeschöpfe, das Beste was uns je passieren konnte. Nicht auszudenken, wenn diese Kinder auf Grund eines solchen dummen und rassistischen Gewäsches nicht auf der Welt wären!!!!!!!!!!!!!!! Versucht diese angebliche Frau zu kaschieren, dass sie früher mal ein Mann war? Das Aussehen lässt darauf schließen! Angriff ist die Beste Verteidigung! Armes Deutschland! Und solche Zwitterwesen erhalten auch noch hoch dotierte Preise in Deutschland! Verg..... sollte man sie, um in Worten der Ideologie dieses Individuums zu sprechen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6